Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Space Mouse

Hadmut
24.12.2019 11:05

Schweine im Weltall reicht ihnen nicht mehr.

Die Community – besonders die Russen – spotten gerade über einen Werbespot von Elon Musks SpaceX-Weltraumfirma, weil sich auf deren Video über die tollen Raketen eine Maus eingeschlichten hat. Bei einem Blick auf ein glühendes Raketentriebwerk (das aber auch so schon nach green screen aussieht) in der Erdumlaufbahn läuft ab 20:04 so etwas wie eine Maus in einer Rille des Laufwerks herum.

Wobei man es so richtig dann auch nicht sieht. Ich würde jetzt auch nicht so 100%ig ausschließen wollen, dass da ein Stück Folie, das zufällig aussieht wie eine Maus, abgerissen ist und entlangrutscht, zumal es bei 20:23 nochmal so aussieht. Zumal das Triebwerk im Vergleich zur Maus schon sehr klein sein müsste. Mein Verdacht wäre, dass da ein Fetzen entlangrutscht, zumal man ja an der anderen Folie noch sieht, dass da schon Gase austreten und Bewegung drin ist, und das nur aussieht wie eine Maus.

Ob nun berechtigt oder nicht, der Spott ist groß:

Interessanter als die Frage, ob Elon Musk ein echtes oder ein Fake-Video zeigt (und die Stufe nur reingeblendet ist, in Wirklichkeit aber auf dem Boden steht), oder das wieder mal eine Kostprobe von Musks seltsamem Humor und ein PR-Stunt ist (es heißt ja gelegentlich, die komische Nummer mit der kaputten Autoscheibe sei Absicht und ein sehr schräger PR-Stunt gewesen), entzündet sich noch mehr Spott daran, wieviele jüngere Leute tatsächlich glauben, auf einer glühenden Raketenstufe in der Erdumlaufbahn würde tatsächlich in aller Ruhe eine Maus auf der Rakete herumlaufen.

Der eigentlich Knackpunkt ist deshalb nicht, ob das eine Maus oder das Video ein Fake ist, sondern wievielen Leuten inzwischen das Grundverständnis dafür fehlt, dass das nicht möglich ist, dass das also entweder keine echte Maus ist oder dieses Raketentriebwerk nicht in der Erdumlaufbahn sein kann.