Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

4-Tonnen-RAF-Sprengfalle am Bundeskanzleramt platziert?

Hadmut
12.12.2019 12:32

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht. [Nachtrag 2]

Ein Leser fragt mit Bezug auf diese bekloppte Gedenksäule des Zentrums für politische Schönheit an, wie es sein könne, dass Hinz und Kunz einfach irgendwo irgendwas aufstellen oder 4 Tonnen Beton einbuddeln könnten – ob man dann nicht auch 4 Tonnen Sprengstoff am Bundeskanzleramt verbuddeln könnte, ohne dass es irgendwen stört.

Weiß ich nicht.

Stellen wir die Frage aber mal etwas anders: Ist das Ding schon eine Bombe?

  • Das „Zentrum für politische Schönheit” ist zweifellos linksextrem, psychisch kaputt und in seiner Befindlichkeit ziemlich gestört, sie haben einen extremen Hass auf die AfD (und alles, was sonst noch für rechts gehalten wird).
  • Auf der Säule steht:

    „Ich schwöre Tod durch Wort und Tat, Wahl und eigne Hand – wenn ich kann – jedem der die Demokratie zerstört.“

    Ist das nicht eine direkte, unverschlüsselte, offenkundige Mordankündigung, geradezu ein Eid zu morden? Die perfekte Aufschrift für eine Sprengfalle? Oder irgendwas anderes tödliches, irgendeine Giftspritze oder sowas?

  • Das Ding steht direkt neben der Hauptzufahrtsstraße zum Bundeskanzleramt und zum Paul-Löbe-Haus des Bundestags, in dem die Abgeordneten sitzen. Wer als Abgordneter dorthin oder als Staatsgast zur Kanzlerin fährt, kommt direkt an diesem Ding vorbei.

    Bedenkt man, wie die RAF/Stasi/SED damals Herrhausen mit einer Sprengfalle von einem neben der Straße abgestellten Fahrrad aus umgelegt hat, sieht das dann wie eine fest installierte Sprengfalle aus. Und wenn dann Gauland, Weidel oder gar Trump dran vorbeifahren … Bumm! Gab es nicht die Tage gerade schon so ein Rapper-Gewalt-Video, in dem einer Gauland, Weidel und noch irgendwen abschlachtete?

  • Wenn man bedenkt, was man an Sprengtechnik und Sensorik in diese Säule einbauen könnte und wieviel Sprengstoff man in einem 4-Tonnen-Fundament unterbringen könnte, dann wäre das ein mächtiger Rumms. Denkt mal daran, was solche 250kg-Bomben aus dem zweiten Weltkrieg noch für einen Rumms anrichten.

    Ich glaube durchaus, dass man damit sogar jemanden im Panzerwagen des US-Präsidenten umlegen könnte. Vermutlich bekommt man diesen Wagen damit nicht auf, aber das muss man auch gar nicht. Man muss das Ding nur ordentlich schütteln. Einfach nur schnell genug durch die Gegend schmeißen.

  • Leute umzubringen, die man für die NSDAP-Nachfolger hält, indem man per Sprengfalle NS-Opfer-Asche durch sie durchjagt, entspräche ja genau der Symbolik dieser Gruppe.

Stellt Euch mal – wenn auch nur hypothetisch – vor, das wäre eine Bombe. RAF und so weiter entsteht ja gerade wieder alles neu, die Studentenorganisationen der Berliner Universitäten haben sich ja schon RAF-ähnliche Logos gegeben. Und das „Zentrum für politische Schönheit” (wie kann man sich selbst so absurd falsch einschätzen?) ist ja fanatischer AfD-Feind, und sie schwören mit dieser Säule ja sogar Tod durch Tat und eigne Hand jedem, der ihnen nicht passt. Da liegen ja schon das Motiv und das Geständnis gleich mit dabei.

Selbst wenn das Ding harmlos ist, ich wüsste nicht, dass irgendwer das Ding mal untersucht hätte, ob es wirklich harmlos ist. Zumindest hätte man auf diese Weise eine Mords-Bombe an der direkten Zufahrtsstraße der Regierung und des Parlaments anbringen können.

Und die Polizei schaut zu. Die Presse berichtet. Jeder bringt’s. Alle haben die Bombe gesehen. Und Fotos gezeigt. Tagelang. Sogar gelesen, dass sowas wie „Ich bin eine Bombe und hier um zu töten” draufsteht. Die Polizei hat sich’s angeguckt. Und die Behörde hat gesagt „Könnt Ihr noch 10 Tage stehen lassen.”

Und dann geht das Ding hoch und bringt die Opposition um.

Das wäre noch peinlicher und lächerlicher als BER und Grünes Gewölbe. Und es würde noch besser zum Zustand der Republik passen.

Nachtrag: Mist. Den Geigerzähler hätt’ ich mitnehmen sollen…

Nachtrag 2: Zum Aufbau des Theaters hatten sie den Schriftzug „GEDENKEN HEISST KÄMPFEN” groß aufgezogen. Was ist das anderes als eine Mordankündigung?