Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Überforderung durch die westliche Zivilisation

Hadmut
9.12.2019 21:53

Ein Mediziner schreibt mir zu den Blogartikeln:

Ihre Interpretation, dass es sich um eine Fehlfunktion des Gehirns handle, kann ich nur unterstreichen. Es ist die Überforderung durch die westliche Zivilisation (deshalb wird der Islam für viele eine Art Erlösung sein). Das Drama der Zukunft wird darin bestehen, dass nie zuvor in der Geschichte so viele anspruchsvolle, in der Rationalisierung der Irrationalität trainierte Supernieten herangezogen wurden. Zusammen mit anderen Lehren – wie dem Marxismus oder dem Islam mit ihren Neigungen zur Überhebung als Kompensation des Minderleistens – wird das eine explosive Mischung geben, welche die hiesige Kultur schwerlich überleben dürfte.

Beruht der Hass auf Weiße Männer darauf, dass die wissenschaftlich und technisch den Rest der Welt abgehängt haben und viele intellektuell mit ihnen nicht mithalten können, deshalb einen Neidhass entwickelt haben und sich nach einfachsten Gesellschaftsformen wie Islam oder Kommunismus sehnen, in denen einem alle Denkarbeit und Verantwortung abgenommen wird und man nicht mehr unter Leistungserwartung steht?

Ich hatte ja schon oft geschrieben, dass der Feminismus-Genderismus einerseits Frauen als selbstbestimmt hinstellen und sie in Vorständen, Aufsichtsräten und Präsidentenposten sehen will, andererseits aber permanent versucht, Frauen aus wirklich jeglicher Eigenverantwortung und Entscheidungspflicht zu entlassen und sie unter die Vormundschaft und Verantwortung des jeweils nächstgreifbaren Mannes zu stellen?

Hat man sich da vielleicht durch Feminismus (und wie ich sage: Die Technisierung des Haushalts) den Weg in die männerebenbürtige Gesellschaftsposition erkämpft und merkt nun – bedenke, worum Du bittest, es könnte Dir gewährt werden – dass man das gar nicht wollte und sich überfordert fühlt (es ist)? Dass man aber nicht zugeben will oder es auch nicht bewusst merkt, dass man einen Fehler gemacht hat und jetzt so ganz hintenrum durch die Hintertür und ohne Gesichtsverlust wieder in die verantwortungsbefreite Rolle als Hausfrau und Mutter unter Gattenvormundschaft zurück will, indem man diese Rolle per Islam reimportiert?

Dass man sich das bewusst so zurückwünscht und gerne einen Macho hat, dem man unter einem Kopftuch schweigend folgt?