Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Neuseeland: Vulkan von White Island ausgebrochen

Hadmut
9.12.2019 13:14

Angeblich 5 Tote.

Auf der Vulkaninsel White Island war ich 2010 auch mal. Auf der Neuseelandreise 2018 war ich nicht allzuweit davon weg, dachte mir aber, dass einmal reicht. Ich hatte auch im Blog schon berichtet, allerdings vor allem von der Rückfahrt mit dem Boot. Da waren wir nämlich im (kleinen) Hafen von Whakatane in der Hafeneinfahrt bei Ebbe auf Grund gelaufen und stecken geblieben (nicht schlimm). Der Kapitan hat das Boot dann durch Absetzen des Beiboots und Ablassen des Frischwassers leichter und damit wieder flott gemacht, aber einige Passagiere hatten damals schon Angst bekommen, Gottogott, werden wir überleben, obwohl das Wasser da nur 1,50 oder sowas tief und das Ufer vielleicht drei oder vier Meter vom Boot entfernt war, und dieselben Leute zwei Stunden vorher noch im offenen Meer schwimmen waren. (Da war der Witz entstanden, dass ich sagte, wir könnte ja wie damals James Cook, der vor Australien auf Grund gelaufen war, zur Gewichtsreduktion die Kanonen – cannons – über Bord werfen, eine davon steht in Wellington im Museum. Worauf einer mit einer Canon protestierte und sagte, zuerst gingen die Nikons über Bord.)

Damals schon hat das da auf der Insel heftig gebrodelt und gedampft, waren Leute in Hitzeschutzanzügen dabei, Messungen vorzunehmen. Man erzählte uns, dass der Vulkan noch aktiv sei und sie deshalb die Insel mit Sensoren ausgestattet hätten, die sofort meldeten, wenn da was abginge. Außerdem wurden wir belehrt, dass wenn es zu einem Vulkanausbruch käme, während wir auf der Insel sind, wir den Vulkan immer im Blick behalten müssten und wenn irgendwelche Brocken auf uns zugeflogen kommen, wir niemals nach hinten, sondern immer zur Seite ausweichen müssten. Man sagte auch, es habe vor ein paar Jahren mal einen kleineren Ausbruch gegeben,

Heute morgen ist der Vulkan offenbar wieder ausgebrochen, und zwar, als wieder Leute zur Besichtigung (wie ich damals) auf der Insel waren. Es gab wohl 5 Tote und einige Verletzte. Wie man der Presse nun aber auch entnehmen kann, hatten die Geologen schon ab etwa 2011 gewarnt, dass da wieder was abgeht, und man die Insel nicht mehr betreten solle, was aber wohl in den Wind geschlagen worden war. Vermutlich beruhten die Warnungen auf genau den Messungen und Messeinrichtungen, von denen man uns 2010 auf der Insel erzählt und die ich auch teils selbst gesehen hatte.

(Übrigens sind wir anschließend vor der Insel noch im Meer baden gegangen und ich hatte festgestellt, dass das Wasser nicht wie Meerwasser und salzig schmeckt, sondern so einen widerlichen bitteren Geschmack hat und das dann erwähnt. Die Geologin, die uns da geführt hatte, sagte mir, das läge an der Schwefelsäure. Die Insel gibt permanent Schwefelsäure ins Meer ab, die dann so stark verdünnt ist, dass sie harmlos ist, aber man sie immer noch schmecken kann.)

Tourists have been travelling to White Island for years despite warnings from scientists that it could erupt at any time.

Between 2011 and 2016 the volcano 50km north of New Zealand’s north island – which erupted injuring 20 on Monday – had a period of increased activity but still boatloads of tourists arrived on day trips.

Volcanologists at the time refused to step foot on the island because it was too dangerous and warned tourists not to go.

Instead they conducted all their observation operations with drones and aircraft.

In a video filmed by storm chaser Geoff Mackley in 2013, one volcanologist said: ‘How important is it to collect the data? Is it worth risking your life for?’

Between 2011 and 2016 the volcano to the north of New Zealand’s north island – which erupted injuring 20 on Monday – had a period of increased activity but still boatloads of tourists arrived.

In recent weeks the volcano has been going through another period of activity but tourism was not stopped.

Last month monitoring outfit GNS Science raised the alert level for the volcano to level two because of increase activity.

‘Volcanic unrest continues at Whakaari/White Island and some monitored parameters show further increases in activity,’ the agency said.

‘Hazards on the island are now greater than during the past few weeks.

Da steht auch noch Interessantes drin:

Geonet’s volcanic alert bulletins warned of increased activity three weeks ago – elevating the risk to a level two of a possible five.

Despite the alert rising, eruptions can be expected at any time said volcanologist Professor Shane Cronin.

“Sudden, unheralded eruptions from volcanoes such as White Island can be expected anytime,” he said in a statement on Monday evening.

Und wenn man sich das jetzt mal auf der großen Landkarte anschaut, dann sieht man, dass White Island, das ja nichts anderes als die Spitze eines Vulkans ist, die aus dem Wasser ragt, so ein Pickel genau an dieser Plattenkante da ist.