Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Warum wir wegwerfen und nicht mehr reparieren

Hadmut
2.12.2019 21:53

Ein Industrieller schreibt mir.

Ich hatte doch vorhin den Artikel über diesen Ökonomen, der jetzt alles reparieren und möglichst wenig wegwerfen will.

Dazu schreibt mir eine Unternehmer aus der Industrie:

Geht nicht

  1. Arbeitszeit ist mit den ganzen Steuern, Sozialabgaben, Mindestlöhnen, Wasserkopf in Deutschland inzwischen so irre teuer, dass man eine Reparaturarbeitskraft in vielen Bereichen schlicht nicht mehr bezahlen kann.
  2. Um etwas herzustellen, reichen dressierte Affen in irgendeinem Billiglohnland.
  3. Um es aber zu reparieren, braucht man hier einen, der weiß, was er tut, der das Ding verstanden hat, der es untersucht und nicht nur blind Anweisungen befolgt.
  4. In Ländern wie Chile könne man Dinge wie Handys oder anderes prima reparieren lassen, weil es an jeder Ecke jemanden gibt, der davon lebt und das so billig machen kann, dass es sich lohnt.
  5. Die Sachen werden immer komplexer, es wird immer schwieriger oder schlicht unmöglich, sie zu reparieren. Elektronik, Patente, Spezialbauteile, geheime Software.

Kann ich bestätigen. Meine ersten zwei Autos waren gebrauchte, alte Karren ohne Elektronik, noch so ganz einfach mit Vergaser, Unterbrecher, Verteilerfinger. Da konnte ich eigentlich noch so ziemlich alles selbst reparieren oder zumindest verstehen und sehen, was nicht funktioniert. Mein drittes Auto war ein neues Auto mit moderner Einspritzpumpe, Elektronik, Lambda-Sonde und dem ganzen Kram, und da konnte ich einfach gar nichts mehr machen, außer es in die Werkstatt zu bringen. Der hatte mal so ein Stottern beim Gasgeben, und die in der Werkstatt konnten auch nichts mehr machen als das Ding an den Diagnosecomputer zu hängen, bis der was sagt. Irgendwann kam ein Zettel raus, auf dem stand, dass das dritte Zündkabel von links hochohmig sei und sie alle ausgetauscht werden müssten. Das haben sie dann gemacht und dann ging’s wieder. Wenn man aber keinen solchen Diagnosecomputer hat, wird es schwierig.

Das heißt, dass dieselbe linke Politik, die das Arbeiten hier so sauteuer und umständlich macht, dass es schon wirtschaftlich nicht mehr möglich ist, etwas zu reparieren, schreit nun, wir sollen der Umwelt wegen mehr reparieren.