Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Schleich-Steuer

Hadmut
25.8.2019 11:48

Stört’s denn keinen, dass der Staat gerade über dreckige Finanztricks die Steuerlast drastisch erhöht?

Die SPD will ja ständig die Staatsschulden erhöhen, und die ZEIT schreibt gerade, dass ein ausgeglichener Haushalt Vergangenheit sein möge.

Gleichzeitig gibt es Negativzinsen, demnächst auch für Sparguthaben, bisher ist ab 100.000 die Rede, aber neulich töberte schon einer, dass es auch unter 100.000 so sein sollte, weil für ihn Leute mit 100.000 im Sparstrump schon keine Kleinsparer mehr wären.

Das heißt, dass den Sparern nicht nur die Zinsen, sondern auch ein Teil ihres bestehenden Geldes weggenommen wird. Und das nicht nur aus konkreten Einzelsparguthaben, sondern eben auch aus Lebens- und Rentenversicherungen.

Gleichzeitig profitiert der schuldenmachende Staat von den Negativzinsen, mit denen er weniger zurückzahlen muss, als er überhaupt bekommen hat.

Merkt keiner, dass das eine Art Steuer ist, die nicht im Steuerrecht steht?

Dass damit Geld aus den privaten Guthaben in den Staat umgebucht wird und es auf den Steuerbescheiden nicht auftaucht?

Die Rede ist immer von kalter Progression. Das hier sollte dreckige Progression heißen.