Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das verlogene ZDF und die Jammer-Ossis

Hadmut
6.8.2019 21:51

Wahnsinn, sind die doppelzüngig.

Im ZDF läuft gerade „Deutschlandbilanz” eine Opfer- und Jammerorgie darüber, wie die armen Ossis doch benachteiligt wären. Müssten für alles genausoviel zahlen, aber bekämen viel weniger Geld, schlechte Arbeitsplätze, wenig Arbeitsplätze, kaum Ossis in den Firmenvorständen, die ganze political correctness-Leier rauf und runter.

Ist das widerlich.

Ich habe ja mal ein paar Jahre in Dresden gearbeitet. Und da eine ganze Menge Kollegen, die sich nach der Wende als Ossis Grundstücke und Häuser für Kleingeld gekauft haben. Das, woran viele Wessis 30 Jahre lang abzahlen oder sogar daran scheitern, haben da viele Leute für lächerlich kleine Beträge bekommen oder auch gleich Firmen gegründet.

Jahrzehntelang hat man sämtliches Geld in den Osten gebuttert, und dort so vieles hübsch neu aufgebaut, wir zahlen dafür seit Jahrzehnten den „Solidaritätsbeitrag”.

In dem West-Kaff, in dem ich früher mal gewohnt habe, maulten die Klempner nach der Wende, dass sie keine Rohre und Wasserhähne mehr bekämen – würde alles in den Osten geschafft.

Was mich aber am meisten ankottert:

Das ZDF bejammert da extrabreit, dass sich da keine großen Firmen ansiedeln würden.

Dasselbe ZDF hält sich aber Hetzgranaten wie Dunja Hayali und Marietta Slomka, die ständig auf den Ossis rumhacken, was die für dumme ewiggestrige Nazis wären. Pegida, der Mann mit dem Deutschland-Hut, dann natürlich die Nummer von Chemnitz.

Muss man sich mal klarmachen: Ständig prügeln die uns ein, dass die Ossis ja alle Nazis seien, wie schlimm das da überall wäre, dass sich jeder den Ruf kaputt macht, der dahingehe, und dann machen die eine Jammersendung darüber, dass da keine Firmen ansässig werden.

Wie verlogen kann man eigentlich sein?