Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Merkel in Isolationshaft?

Hadmut
4.8.2019 16:27

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser fragt:

Könnte es sein, dass Merkel inzwischen so abgeschottet ist, dass sie von den schrecklichen Vorgängen, vor allem die jüngsten der vergangenen Tage, gar nichts oder sehr weichgespült mitbekommt?

Dieser Gedanke kam mir nachdem ich das Foto (Siehe Anlage) aus den Medien sah wo Merkel genüsslich Wein in Gesellschaft Ihres Gatten trinkt und sich angeblich in Urlaub befindet.

Wobei es auch sein kann, dass das Foto aus einem anderen Urlaub oder Anlass stammt. Wobei das auch schon egal ist.

Es gibt so ein undatiertes Bild, das Merkel zeigt, wie sie beim Essen an einem Tisch sitzt und ein Glas Wein trinkt. Ich halte das Bild für eine Nullinformation, denn egal wie gut oder schlimm es im Land steht, die Frau muss ja auch mal was essen. Ich verstehe nicht, was man daraus schlussfolgern will, dass die oder irgendein anderer Politiker sich irgendwann mal an einen Tisch setzt, etwas isst und etwas trinkt.

Im Gegenteil: Ich halte es für dringend erforderlich, dass Leute ab und zu mal eine Entspannungspause machen oder schlicht Feierabend oder Wochenende haben. Es ist zwar gerade in IT und Informatik immer so schön die Rede von Leuten, die 60, 70, 80 oder gar 100 Stunden die Woche arbeiten. Es ist aber ebenso bekannt, dass man sowas nur mal Ausnahmsweise in Krisensituationen oder bei Messen oder sowas mal machen kann. Wer dauerhaft deutlich mehr als 40 Stunden pro Woche in einem Job arbeitet, produziert erfahrungsgemäß Müll und ist kontraproduktiv, weil ein Zweiter kontrollieren und reparieren muss.

Insofern kann ich mich der Ansicht, dass schon aus der völlig undatierten und kontextlosen Fotoangabe „Angela Merkel sitzt an einem Esstisch und trinkt aus einem Glas etwas, was nach Wein aussieht” auch nur irgendetwas in Bezug auf Ämtererfüllung folge, nicht anschließen. Soll sie etwa hungern?

Was ich aber durchaus für möglich halte, und das entspräche meinen bisherigen Beobachtungen des Politikbetriebes und des Krampfes rund um Ursula von der Leyen, dass Politiker von Lobbyisten und Beratern umgeben sind, die deren komplette Wahrnehmung übernehmen und sie abschotten und sie nur noch sehr manipuliert oder falsch informieren.

Ich halte das für sehr wahrscheinlich, dass Angela Merkel keinen Kontakt zur Außenwelt mehr hat und auch nicht mehr mitbekommt, was da eigentlich abläuft.

Ein zentrales Problem sehe ich dabei ausgerechnet in den öffentlich-rechtlichen Medien.

Denn auch den umsorgtesten Kanzler wird man nicht davon abhalten können, hier oder dort oder da oder zuhause oder in irgendeinem Hotel mal den Fernseher anzumachen und Nachrichten zu gucken.

Nur: Wer Tagesschau oder heute, Tagesthemen oder heute journal guckt, der ist doch nicht mehr informiert. Das ist doch fast nur noch Propaganda und Desinformation, was da läuft. Merkel könnte quasi in einer Feedback-Schleife stecken.

Ob es aber wirklich so ist – weiß ich nicht.