Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Celluloseacetat

Hadmut
24.7.2019 1:11

Weil mir gerade ein uneinsichtiger Raucher an den Kopf wirft,

Zigarettenstummel seien doch ganz harmlos, weil aus Zellulose, das sich natürlich zerlegt: Falsch.

Die sind nicht aus Zellulose, sondern aus Zelluloseazetat oder in anderer Schreibweise Celluloseacetat. Das ist (laut Wikipedia) eine Sammelbezeichnung für die Essigsäureester der Cellulose.

Das basiert zwar auf einem natürlichen Stoff, ist aber ein Kunststoff.

Mal schnell zusammengegoogelt:

Ist mir neulich schon mal aufgefallen: Raucher halten sich gerne für gemütliche, natürliche Typen und glauben, das wäre rein pflanzlich-abbaubar, was sie da machen, weil aus Pflanzen hergestellt. Stimmt aber eben nicht. Auch wenn es sich nach Zellulose anhört, ist der Zigarettenfilter aus Plastik und braucht zig Jahre, um sich zu zersetzen. Und dass das auch kein reiner Tabak ist, sondern da einige tausend Zusatzstoffe drin sind, die u.a. betäuben sollen, damit man das Zeug überhaupt ertragen kann, ist spätestens seit den Prozessen gegen die Tabakindustrie in den USA bekannt.

Die glauben immer alle, sie würden da ein Naturprodukt konsumieren, tatsächlich aber hauen die sich billige Industriechemikalien rein, sind damit von Dreck abhängig und halten sich noch für gut.

Schlimmer als der Raucher ist der Raucher, der sich für gut, natürlich, umweltfreundlich hält.

Oder besser noch: Seine Kippen auf die Straße wirft und anderen dann Mikroplastik vorwirft und Plastikstrohhalme und Plastikgabeln verbieten will.

Jede Partei, die von Umweltschutz redet, aber Rauchen duldet, ist unglaubwürdig.