Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die politische 180°-Klima-Wende der ARD

Hadmut
14.7.2019 15:50

Man sollte sich überlegen, wie weit man dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen noch trauen kann, und ob überhaupt. Und wie verlogen die ARD ist. [Nachtrag: Datum geklärt]

Wir sehen doch gerade alle das Klima-Getrommel im Fernsehen, eben auch in der ARD. Im Zeitalter der Reschkes und Restles wird alles auf political correctness und Moralismus gebügelt.

Ein Leser schreibt mir nun, mal solle sich unbedingt diesen alten Report-Beitrag anschauen, leider undatiert, laut Kommentare aber von 2007.

Da hauen die richtig drauf, dass das mit dem Klimawandel Panikmache wäre und die UN eine politische und keine wissenschaftliche Organisation sei, und dass man alle, die sich der Klimawandelthese nicht anschließen, kaltgestellt und ignoriert werden. Es würden wissenschaftliche Arbeit zensiert.

Und heute kommen dann Leute wie Rezo daher, und behaupten, „die Wissenschaft sei sich einig”, und die ARD pumpt das dann noch hoch und herum, obwohl die ARD selbst berichtete, dass der IPCC Wissenschaftler anderer Meinung zensiert hat und das Ergebnis, dass der Klimawandel menschverursacht sei, von vornherein beauftragt war.

Demnach ist die These vom anthropogenen Klimawandel keine wissenschaftliche Erkenntnis, sondern ein politischer PR-Auftrag der vereinten Nationen.

Und heute, etwa 12 Jahre nach diesem Bericht, falls die Zeitangabe stimmt, berichtet die ARD das genaue Gegenteil.

Was eigentlich nur heißen kann, was ich in den letzten Jahren so oft beobachtet habe: Dass die ARD politisch unterwandert und übernommen wurde und eigentlich nur noch eine Aktivistenburg ist.

Mit Journalismus hat das gar nichts mehr zu tun.

Nachtrag: Ein Leser schreibt mir, er habe die unten eingeblendeten Meldungen etwa über eine Salmonelleninfektion gesucht, und die stammten von 2007, weshalb die Sendung ziemlich sicher von 2007 wäre.

Ich würde sagen: Spätestens 2007. Denn diese Einblendungen und 1extra machen sie im Ersten nicht. Das war also eine Wiederholung. Man kann also sagen, dass diese Wiederholung 2007 ausgestrahlt wurde. Normalerweise erfolgen diese Wiederholungen ja sehr zeitnah, meist innerhalb der nächsten Tage, aber eben auch nicht immer und zwangsläufig.

Nachtrag 2: Ganz viele Leser haben die Einblendungen unten durchweg auf das Jahr 2007 datiert.

Eine Leserin hat aber das exakte Datum gefunden:

Das ErsteMontag, 21. Mai 2007, 21.45 UhrReport München