Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Betrugssystem #MeToo als globaler Schwindel – gar doppelt?

Hadmut
10.7.2019 0:25

Da fällt gerade einiges zusammmen.

Neulich stand irgendwo, von den Vorwürfen gegen Dieter Wedel bliebe nichts übrig.

Irgendwo stand auch, dass das Verfahren gegen Harvey Weinstein auch nichts wird.

Nun heißt es, die Vorwürfe gegen Kevin Spacey fielen auch gerade in sich zusammen.

Das allerdings etwas kurios-dubios, denn es geht um ein Handy mit oder ohne Beweise, das die Polizei den Eltern des fraglichen Knabens zurückgegeben haben will, es aber nicht beweisen kann, und nun ist das Handy weg.

Manche mutmaßen deshalb, dass man da den Eltern einfach genug Geld hingelegt hat, damit sie das Handy nicht mehr finden und sich auch sonst nicht mehr so aufregen.

Im Welt-Artikel findet sich aber eine Passage, die sich anders liest:

Spaceys Anwalt hatte die Herausgabe des Telefons verlangt. Er vermutet, es seien Kurzbotschaften gelöscht worden, die zeigten, dass es sich um einen einvernehmlichen Flirt zwischen Spacey und Little handelte. Little bestreitet, Daten von dem Telefon gelöscht zu haben. Auf die Warnung, dass jegliche Manipulation des Handys strafrechtliche Konsequenzen inklusive einer Haftstrafe nach sich ziehen könnte, verweigerte der junge Mann aber schließlich die Aussage.

Seine Mutter räumte ein, Fotos von dem Handy gelöscht zu haben, bevor es der Polizei übergeben wurde. Sie begründete dies damit, dass diese “Studentenfotos“ ihren Sohn in Verlegenheit hätten bringen können. Sie habe aber keinerlei Daten im Zusammenhang mit Spaceys mutmaßlichem Übergriff gelöscht.

Das hört sich eher nach Angst an, der Manipulation überführt zu werden. Da hat Mutti wohl das Handy geputzt und das ist dort ziemlich strafbar. Weil es zeigen könnte, dass Spacey die Wahrheit gesagt hat.

Es deutet also alles darauf hin, dass alle drei Fälle, Weinstein, Spacey, Wedel, nichts sind und von den Vorwürfen nichts übrig bleibt.

Aber heißes Geschrei hat man gemacht und Leute vernichtet.

Und Unmengen von Frauen schlossen sich all dem blindwütig an.

Man muss ihnen nur irgendeinen Scheiß erzählen, dann machen die alle mit.

Beachtlich ist nun, dass die nicht nur diese Fälle (oder früher Kachelmann) hochgepumpt haben, sondern gleichzeitig auch jeden als Fake-Newser beschimpft haben, der die Clintons in Zusammenhang mit einem Kinderschänderring sah.

Nun haben sie ja gestern gerade diese zentrale Figur da festgenommen, und die Frage stellt sich, was es damit auf sich hat, dass Clinton so oft mit dem geflogen sein soll.

Falls da noch was rauskäme, würde sich die Frage stellen, ob man hier doppelt lügt, nämlich einmal Unschuldige anklagt und vernichtet, und andererseits Schuldige schützt, weil beidesmal zugunsten linker Interessen.