Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Klimaerwärmung von Troja

Hadmut
8.7.2019 19:57

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser weist mich auf diesen Text von der Uni Heidelberg hin, in dem es darum geht, dass das Klima schon immer rauf und runter ging und eine Korrelation mit von der Sonne beeinflussten (bzw. erzeugten) Kohlenstoff-Isotopen 14C zu beobachten ist, die den Gedanken nahelegt, dass auch die Klimaänderungen wesentlich von der Sonne gesteuert sind. (Eine umgekehrte Kausalität, dass eine Klimaänderung von 1°C die Bildung von 14C beeinflussen würde, ist nicht drin, da reicht die Energie nicht.)

So sei schon bei Troja zu vermuten, dass Aufstieg und Fall der berühmten Stadt durch abrupte Klimaänderungen verursacht wurden.

Auch im Mittelalter sei es zu einer Warmphase gekommen.

Ein Fehler der bisherigen Temperaturmessungen liege darin, dass man dazu Baumringe zähle, Bäume aber nur im Sommer wachsen und die Ringe deshalb keinen Aufschluss über das Wetter im Winter gäben. Andere Methoden seien zuverlässiger.

Der Leser fragt, wie es käme, dass diese Mittelalterwarmphase verschwiegen oder zur „Anomalie” verniedlicht würde.

Weiß ich nicht.

Keine Ahnung.

Was mir aber auffällt ist, dass die Vorwahlkampf-Behauptung von Rezo, „die Wissenschaft sei sich einig”, schlicht falsch ist.