Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Parkplatzüberwachung

Hadmut
6.7.2019 12:59

Wunder der Technik.

Ich wohne ja hier, wie schon oft erwähnt, neben einem Supermarktparkplatz. Und kann aus dem Küchenfenster oft seltsame Dinge beobachten.

Heute fiel mir eine Veränderung, eine Neuerung auf.

Auf jedem Parkplatz klebt – quer mittig, längs im vorderen Bereich – schon regelmäßig angebracht so ein schwarzes, flaches Kunststoff- oder Hartgummiteil, Höhe so vielleicht 1,5cm, Fläche etwa wie eine 200-Gramm-Tafel Schokolade. Sehen sehr robust aus, es dürfte den Dinger wohl nicht schaden, wenn man mit dem Auto drüberfährt.

Anscheinend irgendwelche Funksensoren, die melden, ob ein Fahrzeug auf dem Parkplatz steht. Verkabelung oder irgendwelche Spuren von Kabellegearbeiten sind nicht zu sehen, anscheinend reiner Batteriebetrieb.

Es wäre jetzt aber nicht so, dass mir vorne irgendwo eine Anzeige „x Parkplätze frei” aufgefallen wäre.

Wozu der Aufwand?

Es ist ja – jedenfalls in Berlin – schon lange so, dass die Supermärkte ihre Parkplätze durch irgendwelche Firmen bewirtschaften lassen, die da sofort kassieren oder abschleppen, wenn jemand zu lange steht. Man soll ja sogar eine Parkscheibe ins Auto legen. Anscheinend war es aber zu teuer oder nicht lohnend, da jemanden rumlaufen zu lassen, der das kontrolliert. Deshalb hat man da wohl irgendwelche Sensoren angebracht, die vermutlich mit irgendeiner Funktechnik, vielleicht irgendwas kurzstreckiges in den freien Frequenzen oder gar LoRa melden, wenn ein Auto draufsteht, und die dann einen hinschicken, wenn sich’s lohnt, also einer länger als irgendeine definierte Zeit parkt.