Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Tagesschau und das Boot

Hadmut
2.7.2019 20:55

Leser wiesen mich gerade noch auf Details hin.

Ich hatte mich doch gerade zum Tagesschau-Interview auf das Bild des Schlauchbootes ohne Motor konzentriert, das Interview aber selbst noch nicht gelesen.

Leser wiesen mich auf das hin:

Interviewter ist:

Gerald Knaus leitet die gemeinnützige Denkfabrik “Europäische Stabilitätsinitiative” (ESI). Der Österreicher ist in der Flüchtlingspolitik und im Umgang mit der Türkei ein gefragter Experte. Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna und war unter anderem als Analyst für die UN im Kosovo aktiv.

Über diese Initiative heißt es bei Wikipedia:

Die Finanzierung der ESI erfolgt im Allgemeinen projektbezogen. Zu den Förderern gehören die schwedische Entwicklungsbehörde Sida, die Stiftung Mercator, die Open Society Foundations von George Soros und die ERSTE Stiftung. Frühere Förderer waren unter anderem die Robert Bosch Stiftung, die Regierung Schwedens, das Open Society Institute, die Rockefeller-Stiftung, die Europäische Kommission, das Auswärtige Amt, der German Marshall Fund of the United States und die Körber-Stiftung.

Da kommt ja mal wieder alles zusammen.

Ein anderer Leser schreibt mir über den Mann:

Er ist ein Soros Mann, hat den Türkei Deal von Merkel verfasst und war der Stratege für diesen komischen Compact for Migration in Marrakesch — das riecht ganz übel nach Propaganda im Zusammenspiel mit den ganzen anderen Vorfeld GO wie Sea-Watch und …

Warum mich ein anderer Leser aber (ohne Kommentar) darauf hinweist, dass das Interview von Sandra Stalinski geführt wurde, weiß ich nicht. Dazu habe ich jetzt auf Anhieb nichts signifikantes gefunden.