Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Artikel von 2017…

Hadmut
31.5.2019 23:26

Ich wundere mich gerade sehr…

Ich hatte vorhin auf den Artikel über 1300 Kinderpornos verwiesen.

Diverse Leser schrieben, dass der Artikel von 2017 stamme. Auf der Zeitungsseite steht

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel wird momentan vielfach in den sozialen Netzwerken geteilt. Es handelt sich dabei nicht um einen aktuellen Artikel – er stammt vom Mai 2017.

Ähh…. ja, und?

Ist das jetzt irgendwie meinungsverjährt?

Ist das irgendwie so, dass man bei Linken nur die letzten 3 Wochen erwähnen darf, während bei allen anderen die letzen 200 Jahre ausgegraben werden?

Denkt doch mal bitte an MeToo. Da erörtert man ja auch, wenn eine vor 40 Jahren an den Hintern gegriffen worden sein will. Alles Nazis, sowieso, das zieht auch nach 75 Jahren. Bei den Nicht-Mainstream-Parteien lässt man Vorwürfe ja auch nicht nach 3 Wochen fallen.

Ich finde es im Gegenteil deutlich interessanter, nicht immer nur in der ständig richtungswechselnden Frontwelle mitzuschwimmen.

Es ist doch blöd, wenn man Parteien und deren Moralauftritt im Wahlkampf immer nur nachträglich und nach Dingen bewerten soll, die danach passiert sind, von denen sie also behaupten können, sie nicht gewusst zu haben.

Wenn ein Fall aber schon 2017 war, dann können die nicht behaupten, das nicht gewusst zu haben. Und sich dann trotzdme als die moralische Gerechtigkeitsinstanz aufzuspielen?

Zumal ja inzwischen rauskam, dass sogar die EU Deutschlands Staatsanwaltschaften für nicht unabhängig hält. Insofern sollte man solche Vorgänge immer beobachten, was da strafrechtlich draus geworden ist.