Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Gorch Fock-Verschwörungstheorie und der links-grüne-merkelsche Neokolonialismus?

Hadmut
30.5.2019 11:18

Leser fragen mehr – Danisch weiß es immer noch nicht.

Leser fragen, was ich davon halte, dass ein Bundeswehroffizier zu meinem Weiß-Nicht-Artikel gesagt habe, dass es da wohl höchstwahrscheinlich um die Sicherung des Zugriffs auf Rohstoffminen gehe, weil man das Zeug für die Akkus der wunderbaren neuen Elektroautos brauche, und man deshalb versuche, da, wo diese Minen in Afrika liegen, eine entsprechende Staatsordnung aufrechtzuerhalten.

Weiß ich nicht.

Ein anderer Leser fragt, ob die Turbulenzen in Afrika, gegen die man sich nun mit illegalen Aktionen zu wehren versucht, nicht eine zwangsläufige, aber unbedachte Folge der Destabilisierung Libyens auf die Sahel-Zone sei. Ghadaffi sei zwar ein Armleuchter gewesen, aber hätte immerhin eine gewisse Stabilität erhalten.

Normalerweise würde Frankreich da eingreifen, aber die gelten bei jedem Soldaten, den sie hinschicken, als Kolonialmacht, werden wir ja politisch total auf antikolonial gebügelt wurden, afrikanische Straßennamen in Berlin und sowas. Das also viel unverdächtigter ist, wenn man da mit deutschen Abzeichen erwischt wird.

Weiß ich auch nicht.

Er fragt weiter, ob das der Grund sei, warum die Linke, die sonst bei jeder Gelegenheit auf Kolonialismus schimpft, hier schweige. Weil’s um Akkus gehe. Oder militärisches. Ob das nur Ablenkungsgeheul und Propaganda sei.

Weiß ich ebenfalls nicht.

Ob ich wüsste, dass der ganze Krampf vor allem deshalb nun erforderlich sei, weil man nicht damit gerechnet haben, dass die USA mit Trump aus der Afrika-Nummer aussteigen und wir die Drecksarbeit nun selbst machen müssten.

Nee, weiß ich nicht.

Oder ob ich das schon wüsste, will er von mir wissen:

In Kürze, nur als Andeutung, wird es einen kleinen medialen Hype geben. Der alte deutsche Gouverneurspalast in Lomé wird zu einem kulturellen Zentrum. Toll, wird die Presse schreiben. Das innovative Afrika und die Kunst. Die Zusammenhänge mit militärischer Logistik werden in keinem Artikel erwähnt werden. Schon deshalb, weil das alles gar nicht richtig klappt wie noch bis vor zwei Jahren geplant. Noch 2015 gab es Führungen für amerikanische Delegationen durch die Baustelle. Doch das war vor Trump. Als man noch munkelte, der alte Gouverneurspalast sei das Aushängeschild für nette Empfänge, von den Franzosen dominiert, aber die militärische Logistikzentrale von Africom Stuttgart für Westafrika wird dann neben der amerikanischen Botschaft und neben dem Finanzamt gebaut.

Auch nicht weit weg von der Hanns-Seidel-Stiftung, die sich in der Lomé-Zentrale schon seit Jahren um die Polizeiausbildung im frankophonen Afrika kümmert.

Ach. Über was so alles nicht geschrieben wird … .

Nee, nie gehört. Nie gelesen. Woher sollte ich davon auch wissen, wenn es doch nie jemand schreibt und es noch gar nicht passiert ist?

Wäre ein schöner Faden, wenn man das Geld von Gorch Fock durch Kampfschwimmer in den Niger verfolgen könnte. Deutsche Marine in der Wüste. Der ist gut. Das vermutet niemand. Und symbolisiert gleichzeitig den erhabenen militaristischen Schwachsinn aufs Schönste.

Wer würde sowas auch vermuten…

Dann kommt der nächste mit wüsten Verschwörungstheorien um die Ecke:

Es gibt einen Hinweis auf ausgiebige illegale Bundeswehreinsätze im Ausland, wobei die Gesetze vor 2 Jahren so geändert wurden, dass Merkel für den Einsatz der KSK in aller Welt nicht mehr haftbar gemacht werden kann. Hier wird es im 2. Teil des Artikels beschrieben inklusive Beispiel für einen drartigen illegalen Einsatz, der Merkel plus Führungsetage zumindest theoretisch ins Gefängnis bringen müsste
https://mannikosblog.blogspot.com/2018/07/wird-angela-merkel-davon-kommen-nein.html

Also bitte, ja? Das ist doch total unglaubwürdig. Mag ja sein, dass der Mirror da was über die KSK schreibt, aber das ist doch Irak und nicht Afrika. Und zweifellos hatten die da ein Bundestagsmandat, sonst würden die das ja nicht machen. Wir schaffen ja nicht mal das, wofür wir ein Mandat haben.

Und dann behauptet noch einer, man würde die Rechnungen für die Gorch Fock sogar doppelt bezahlen.

Nee, Leute, also wirklich.

Das sind doch alles übelste Verschwörungstheorien, alles Fake News und Populismus.

Ich weiß davon ja auch nichts, habe sowas noch nie gehört oder gelesen.