Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mietmaul Rezo im Angebot

Hadmut
25.5.2019 10:23

Wer mal etwas für seine objektive und medienkompetente Meinungsbildung über das Rezo-Zerstörung-der-CDU-Video und den Medienhype darum tun will:

Das Impressum des Youtube-Channels verweist ja auf die Firma tube one, die zum Werbekonzern Ströer gehört.

Und von da kann man sich diese wunderbare Werbebroschüre herunterladen, in der Social Influencer Advertising angeboten wird.

Sie bieten Kampagnen an, die individuell auf die Marke abgestimmt sind, um die Marke entsprechend herauszubringen.

BERATUNG

Individuell auf die Marke abgestimmt, begleiten wir die gesamte Kampagne.

KREATION

Gemeinsam mit der Marke erstellen wir relevante Influencer Konzepte, die Zuschauer konsumieren möchten.

RESEARCH

Die zukünftigen „RisingStars“ heute schon finden. Mit Hilfe von Analyse Tools werden neue Talente und deren Entwicklung gescoutet.

PROJEKT-MANAGEMENT

Die definierten Inhalte produzieren wir in Abstimmung mit Ihnen und dem Influencer.

DISTRIBUTION

Garantierte Reichweite und PaidMedia Maßnahmen gehören zu jedem Influencer Konzept dazu.

So, so. „Garantierte Reichweite und PaidMedia Maßnahmen gehören zu jedem Influencer Konzept dazu.”

Unsere TUBE ONE Channels sind in den Top 5% des sichersten Contents auf allen Plattformen.

Ah, ja.

Und wen zeigen sie als ihr stärkstes Pferd im Stall? Rezo. Entertainment. 210 Millionen Video Views im Monat. (Wenn man’s glaubt.)

Ich persönlich habe vorher von keinem dieser fünf Zugpferde jemals gehört, aber ich bin ja auch alter weißer Mann und nicht so Internet-affin, bin ja kein digital native. Wir ältere Generation haben es ja nicht so mit dem Internet (außer dass wir es erfunden und gebaut haben).

Ein Leser schrieb mir neulich, ja, doch, sein Sohn hätte schon mal von dem gehört.

Sagen wir es mal so: In Zeitungen wird die Werbung auch nach Auflage bezahlt, und dass die Auflagen durchverlogen sind, ist bekannt.

Die Medien

Das muss man sich mal so ganz langsam durch die Zähne ziehen.

Ein Youtuber aus dem Klamauk-Spektrum mit – angeblich – sehr hoher Nutzerzahl, der für eine Werbefirma arbeitet, die ihn vermietet wie ein Zuhälter, bringt ein paar Tage vor der Schicksalswahl aus dem Nichts und urplötzlich ein einstündiges Hochdruck-Weltuntergangs-Plapper-Video gegen die CDU. Und (fast) niemand findet das seltsam oder unglaubwürdig.

Die Firma, von der das Video kommt, bietet das sogar an, dass man den einkaufen kann, und dass sie… na, wie formulierten sie das? Ach, so: „Garantierte Reichweite und PaidMedia Maßnahmen gehören zu jedem Influencer Konzept dazu.”

Paid Media Maßnahme.

Und dann taucht das Ding in unzähligen Zeitungen und auch im Fernsehen auf, in den Nachrichtensendungen. Einfach so. Paid Media.

Bildet Euch auch eine Meinung über Presse, öffentlich-rechtliches Fernsehen und Nachrichtensendungen.