Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Barley und die wundersame Geldvermehrung

Hadmut
20.5.2019 21:31

Na, ist das nicht wunderbar?

(Nein, das ist nicht wunderbar.)

Ein Europa, von dem alle Menschen profitieren.

Aha. Und wo kommt der Profit dann her, wenn alle Empfänger sind?

Ich will’s mal so sagen: In den letzten 20 Jahren war ich bei der SPD-Politik immer nur der Dumme und Benachteiligte. Ich habe noch nie profitiert, ich wurde immer nur ausgeschlossen, die Steuern erhöht. Weißer Mann, kinderlos, normalsexuell, nach deren Definition „Besserverdiener” also an allem schuld, für alles verantwortlich, Schuldner für alles und jedes.

Und ich kriege Querrillen an den Stellen, an die die Sonne nicht hinkommt, wenn ich die ständige Formulierung vom „solidarischen Europa” höre. Solidarität hieß für Leute wie mich noch nie irgendetwas anderes als „wir arbeiten und zahlen, und die anderen bekommen”.

Ich arbeite 40 Stunden pro Woche hauptberuflich, plus die Arbeit am Blog, und zahle fünfstellige Steuerbeträge, von denen andere leben, die gar nichts arbeiten. Ich bin karriereenteignet worden zugunsten von Leute, die nichts arbeiten.

Und dann kommt diese Quotenministerin und erklärt, von ihrem sozialistischen Machwerk Europa würden „alle Menschen profitieren”.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich in deren Augen überhaupt noch als Mensch gelte, aber falls ja, würde mich schon interesseren, worin denn jetzt eigentlich mein Profit liegen sollte. Ich rechne eigentlich nur mit Steuererhöhungen, Flug- und Autoverboten, Verdrängung aus der Wohnung, Beschneidung der Redefreiheit.

Ich sehe beim besten Willen nicht, welchen Profit ich da erwarten könnte.

Das ist doch gelogen wie gedruckt. Oder glaubt die das am Ende wirklich?