Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Dübel in Kalksandstein

Hadmut
18.5.2019 21:37

Zwei Leser schreiben mir zum BER-Dübel-Kalksandstein-Problem.

Der erste ist Diplom-Ingenieur und Baustatiker und hat ständig mit Dübeln im Bau zu tun. Er schreibt:

Die Erkenntnis des Heisenko mit den Dübeln und dem Kalksandstein ist leider gequirlter Blödsinn.

Erstens ist Kalksandstein ganz hervorragend im Brandschutz, zu lange Wände werden i.d.R. durch Dehn- oder Gebäudefugen getrennt.

Und selbstverständlich können in KS-Wänden Dübel gesetzt werden, Da gibt es Metalldübel, chemische Dübel etc. Und selbstverständlich nehmen die auch Lasten auf, sonst würde man diese ja nicht setzen.

Zu dem ganzen Thema müßte man schon das Gutachten kennen, die Leute vom TÜV sind eigentlich ganz kompetent.

Vermutlich sind aber einfach nur Dübel ohne “Zulassung” verwendet worden und sind damit nicht zulässig und müssen ersetzt werden.

Ein anderer hat einen Elektromeister in der Familie und hat ihn dazu befragt:

Laut seiner Aussage kann man Metalldübel wohl schon in jegliche Steinarten unterbringen – aber man muss da recht vorsichtig und zeitaufwendig vorbohren. Ob das nun gewollt ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Das ist ein derartig “kleiner” Fehler, dass das durchaus auch mit Inkompetenz zu tun haben könnte.