Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Messer-Verbot

Hadmut
11.5.2019 13:32

Dumm oder hilfslos?

Die Bundesländer haben ein Problem mit der hohen Zahl von Messereien und wollen nun in bestimmten Bereichen das Mitführen von Klingen verbieten, etwa in Einkaufszentren. (Wo kauft man denn dann seine Küchenmesser?)

Irgendwie glauben die, dass Leute, die andere mit dem Messer angreifen, sich davon beeindrucken lassen, wenn das Mitführen von Messern verboten ist. Als ob es nicht auch schon verboten wäre, anderen Leuten das Messer in den Bauch zu stecken. Nach dem Motto „Mordverbote haben mich nie interessiert, aber seit das Mitführen von Messern verboten ist, bin ich ein guter Mensch geworden.”

Toll.

Wie man das der einschlägigen Zielgruppe dann überhaupt mitteilt, wäre die andere Frage. Wäre ja jetzt nicht so, dass man Neuankömmlingen Einweisungen in die 67 wichtigsten deutschen Gesetze gibt, vom Strafrecht über das Steuerrecht bis zum Datenschutzrecht. Wie teilt man jemandem, der kein Deutsch spricht, der womöglich nicht mal lesen kann, mit, was in Deutschland verboten ist?

Im Görlitzer Park markieren sie jetzt mit rosa Kreide am Boden, wo sich die Dealer bitteschön aufstellen sollen, weil sie sich gegenüber der Drogenkriminalität nicht mehr durchsetzen können. Machen sie dann in den Einkaufszentren rosa Messerungszonen? Blutlachen bitte nur im markierten abwaschbaren Bereich?

Selbst wenn das alles funktioniert und sie einen schnappen, der verbotenerweise ein Messer dabei hatte: Und dann? Geld haben die Leute (offiziell) nicht, die Knäste sind voll. Wieder mal ein Gesetz, bei dessen Übertretung manchen Leuten dann einfach gar nichts passiert.

Mir scheint, als stoße die Politik gerade an die Grenzen jener Realität, die sie sich selbst geschaffen hat.

Die Geister, die man rief … wurden geliefert wie bestellt.