Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Feministische FDP

Hadmut
26.4.2019 20:21

Ich habe so einen Verdacht.

Die FDP hat gerade auch so einen Gender-Quoten-Quatsch beschlossen.

Im Prinzip gehört sie damit auch zu den linksextremen Parteien.

Ich habe vor einigen Jahren mal irgendwo im Blog geschrieben, dass ich den Verdacht habe, dass die FDP an sich ein Schwindel ist. Nach der Dirndl-Brüderle-Nummer war die FDP ja 2013 schon tot und aus dem Bundestag, nicht mal die FDP selbst glaubte an ein Comeback.

Dann waren sie plötzlich mit ausgetauschtem Personal wieder da und keiner wusste, warum eigentlich.

Wenn man aber gesehen hat, wie die Piraten damals von Linksradikalen aus rot-grün unterwandert und übernommen wurden, und „normale” Menschen in kürzester Zeit verdrängt wurden, spätestens dann weiß man, dass das eine typisch linke Taktik ist, Parteien und andere Organisationen so zu übernehmen. Da werden dann gezielt durch Eintritte und Absprachen Abstimmungen überrannt, um das eigene Personal in die Führungspositionen zu drücken und so weiter.

Ich hatte ja damals schon den Verdacht, dass man die FDP, die da am Boden lag, wie eine Pleite-Firma billig aufgekauft hat, indem man also einfach in die Parteileiche eingetreten und billig Mehrheiten haben konnte. Der Knackpunkt ist nämlich, dass das Rot-Grün-Linke unter möglichst vielen Markennamen und in verschiedenen Darreichungsformen auftreten will, so wie ein Autohersteller für die verschiedenen Zielgruppen verschiedene Marken anbietet. Ich hatte die ganze Zeit den Verdacht, dass die FDP feindlich übernommen und die Leiche zur Sockenpuppe gemacht worden ist.

Dazu würde passen, dass sie ständig versuchen, so milde-nicht-links bis sanft-unternehmerisch dazustehen, ohne jemals wirklich etwas gegen links zu sagen. Die tun ja nur aus Kundenprofilgründen so, als wären sie irgendetwas unklares anderes als links. Ich habe bisher auch nicht ernstlich herausgefunden, was die eigentlich machen und wollen. Regieren hätten sie können, wollten sie aber nicht. Schon damals hatte ich den Verdacht, dass das nicht vorgesehen war und die roten Hintermänner Hinterfrauen der FDP als deren Marionette schlicht verboten haben, Schwarz-Grün-Gelb zu machen und damit die SPD rauszukegeln. Das war für mich das deutlichste Anzeichen dafür, dass die FDP eine Sockenpuppe ist. Die sind nur als Mehrheitsbeschaffer für aber nicht gegen rot gedacht.

Irgendwie wirken die auf mich ja auch wie Untote, wie Zombies.