Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Zum Rechtsbrecher und Faschisten abgerichtet

Hadmut
7.4.2019 2:00

Ein Leser bringt mich gerade noch auf einen bösen Gedanken.

Ich hatte doch gerade diesen Tweet:

Und diverse Leute schrieben mir, dass da vor allem die Antifa dahinterstecke. Neulich hatte mir ja schon eine Leserin geschrieben, dass die Schüler nur Attrappe und Tarnung sind, in Wirklichkeit linksradikale Szene dahintersteckt.

Ein Leser schreibt mir nun, dass die sich da gerade ihre nächsten Truppen heranziehen, denen sie einbleuen:

„Du bist ein Aktivist, und als solcher darfst du das Gesetz missachten, denn deine Mission ist wichtiger”.

Dieser Staat – genauer gesagt, gewisse Parteien – züchten sich gerade systematisch Rechtsbrecher mit moralischer Verblendung, um mit diesen dann jedes Recht – für sich – abzuschaffen.

Erinnert mich an Animal Farm von George Orwell.

Da haben die Schweine auch kleine Hundewelpen heimlich aufgezogen, um sie zu ihren Schläger- und Killerkommandos zu machen.

Ich hatte ja auch schon geschrieben, dass italienische Faschisten, kommunistische Antifaschisten und Hitlers SA eigentlich dreimal das Gleiche war, weil die sich gegenseitig kopiert hatten. Alles nach demselben Muster gestrickt, kleine, selbständige Kampfgruppen zur Bekämpfung und Störung des Gegners und Abwehr gegnerischer Politik. Die italienischen Faschisten waren nach den Fascis benannt, römischen Rutenbündel mit Kampfbeil, was sowohl auf die Waffe, als auch auf „Bündel” (was es wörtlich heißt) Bezug nimmt und diese Kampfbünde bezeichnete.

Deshalb bezeichnet „Faschisten” im wesentlichen diese Vorgehensweise und sonst gar nichts. Sogar die linksextreme Wikipedia sagt:

Der aus dem italienischen Wort für Bund – fascio – abgeleitete Begriff Faschismus wird von Historikern als „gewissermaßen inhaltsleer“ beschrieben, da er „so gut wie nichts über das Wesen dessen aus[sagt], was faschistisch ist oder sein soll“. […]

Eine Definition von „Faschismus“ gestaltet sich als schwierig, da weder der Begriff an sich etwas über sein Wesen aussagt (siehe oben), noch die meisten europäischen Bewegungen der Zwischenkriegszeit, die im Allgemeinen als faschistisch bezeichnet werden, dieses Wort überhaupt verwendet haben – anders als fast alle kommunistischen Parteien und Regime, die es vorzogen, sich als kommunistisch zu bezeichnen.

Was Faschismus ist oder sein soll, wurde vornehmlich von seinen Gegnern bestimmt, die Theorien des bzw. über den Faschismus entwickelt haben.

Es weiß zwar keiner, was Faschismus eigentlich ist, aber die Antifa kämpft mit allen Mitteln dagegen. Moralische Rechtfertigung für eine hundsgewöhnliche kriminelle paramilitärische Söldnertruppe, die einfach alles macht. Ist ja „antifaschistisch”.

Und genau damit sind sie handlungsidentisch mit eben jenen, nach denen es benannt ist, den italienischen Faschisten: Kleine, selbsternannte Kampfgruppen, die sich nicht um Recht scheren, um den Gegner zu attackieren.

Da könnt Ihr live zusehen, wie die Antifa ihre Faschisten brütet und züchtet.

Und das dumme, korrupte Fernsehen jubelt dazu.