Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Generation dumm, dreist und unverschämt

Hadmut
6.4.2019 10:15

Bei Kevin war man sich einig, dass es kein Name, sondern eine Diagnose ist.

Setzt mal Luisa mit auf die Liste.

Ist Euch mal aufgefallen, dass wir eine Generation von dummen, faulen, unverschämten Leuten heranziehen? Und diese auch noch im Fernsehen breit publizieren?

Ist mir gerade an diesem Tweet so aufgefallen:

Irgendwo tief in meinem Berg von Notizen habe ich noch Links auf Meldungen und Tweets von vor einigen Monaten, in dem das links-grüne Lager trötete, dass man den Generationenvertrag aufkündigen und nicht an Renten- und Sozialzahlungen teilnehmen wolle.

Bedingungsloses Grundeinkommen natürlich noch obendrauf. Natürlich mit nutzlosem Geistes- und Sozialwissenschaftlerstudium, um sich von vorherein darauf festzulegen, niemals im Leben zu arbeiten. Bei niedrigem sinkendem Frauenanteil in MINT-Fächern.

Ist Euch mal aufgefallen, wie unverschämt das alles ist?

Wie dreist und unverschämt dabei vor allem junge Frauen sind?

Macht Euch mal die Erwartungshaltung klar: Die verlangen, dass man ihnen eine ökologisch tadellose, sich selbst (erneuerbar) erhaltende und von Robotern und KI (Grundeinkommen) vollautomatisch betriebene Welt schlüsselfertig übergeben wird, die ihnen ein müheloses Leben erlaubt, in dem sie sich weder anstrengen, noch irgendetwas arbeiten müssen, sondern immer nur im Rampenlicht stehen, selbstverständlich mit Flugverbindungen in die ganze Welt, Handy, Pedelec und Elektroroller und Car-Sharing-Auto, das man nicht mal waschen oder auftanken muss. Generation superstinkfaul.

Und natürlich erwarten sie, dass man ihnen ein modernes Industrieland mit Infrastruktur und allem, was dazugehört, schlüsselfertig und kautionsfrei übergibt, ohne dafür irgendwelche Verpflichtungen wie Generationenvertrag einzugehen.

Und alles, was da kommt, ist, freitags Schule zu schwänzen und unverschämte Forderungen zu stellen, Forderungen derer, die noch nie irgendetwas geleistet oder gearbeitet haben, aber schon Hausaufgaben ablehnen. Diese Woche bei Lanz.

Ich hätte ja Respekt vor diesen Leuten und würde sie achten, wenn sie freitags die Schule schwänzten und sich stattdessen in die Uni in Maschinenbauvorlesungen setzten, weil sie sagen, dass sie bessere Motoren entwickeln wollen.

Aber einfach nur rumzumaulen – wozu sollen die überhaupt gut sein?

Was mir vor allem auf den Keks geht, ist die auffällig hohe Dichte solcher dumm-unverschämt-faul-nutzloser Frauen in den Medien, mir fällt es besonders im ZDF (heute journal, Lanz,…) penetrant auf. Neulich war gerade Anne Wizorek wieder im heute journal. Von der habe ich noch kein einziges sinnvolles Wort gehört, und dass die jemals etwas gearbeitet oder gelernt hätte, wäre mir auch nicht bekannt. Unter Wikipedia heißt es

Anne Wizorek ist Tochter einer Maschinenbauingenieurin. Sie studierte Neuere deutsche Literatur und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin und Skandinavistik an der Humboldt-Universität zu Berlin, schloss das Studium aber nicht ab.

Und da heißt es immer, der Apfel fiele nicht weit vom Stamm. Studiert Bullshit+Nutzlos, das nicht mal fertig, und beschwert sich darüber, diskriminiert zu werden. Und kommt damit ins heute journal.

Trotzdem werden uns solche Rundumversagerinnen und Anspruchsweibchen immer wieder als die Richtungsweiser aufgedrückt, was mir in allen Medien auffällt, besonder penetrant aber im ZDF.