Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Nächster Schwindeljournalist aufgeflogen

Hadmut
20.2.2019 20:14

Ha! Von wegen Einzelfall Relotius.

Meedia berichtet und FOCUS übernimmt, dass auch die Süddeutsche so einen relotioiden Fall habe:

Nach Informationen von MEEDIA hat sich das SZ Magazin von einem freien Autoren und Kolumnisten getrennt, nachdem Recherchen für eine Geschichte einer Überprüfung vor Veröffentlichung nicht standgehalten haben. Der Autor hatte offenbar eine Protagonistin erfunden, der Verlag spricht von einem “groben Verstoß gegen journalistische Standards”. Der u.a. mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnete Reporter schrieb auch für andere Qualitätsmedien wie den Spiegel und die Zeit, wo seine Recherchen nun geprüft werden.

Der freie Journalist war dem Vernehmen nach vom SZ Magazin damit beauftragt worden, eine Geschichte zum Thema Beziehungen zu schreiben, die er im Januar dieses Jahres auch geliefert hatte. Doch kurz vor Veröffentlichung – der Skandal um die Fälschungen des Spiegel-Reporters Claas Relotius war erst wenige Wochen alt – kamen innerhalb der Redaktion Zweifel auf. Darauf angesprochen habe der Autor “zugegeben, dass die Zweifel an der Geschichte berechtigt sind”, heißt es nun seitens des Verlages auf Nachfrage von MEEDIA. […]

Eine Verlagssprecherin: “Das Süddeutsche Zeitung Magazin hat eine für den Druck vorgesehene Geschichte eines freien Journalisten nicht veröffentlicht, weil Redaktion und Dokumentation des Magazins feststellen mussten, dass eine die Geschichte tragende Person nicht existiert.” […]

Derweil zieht der Fall weitere Kreise: Auch andere Qualitätsmedien wie der Spiegel und Spiegel Online oder auch Redaktionen der Zeit Verlagsgruppe hatten in Vergangenheit Texte des Reporters veröffentlicht. Nachdem der Fall beim SZ Magazin aufgeflogen war, wurden nach MEEDIA-Infos andere Redaktionen, für die der Autor arbeitete, informiert.

Bei Spiegel und Zeit werden die betreffenden Texte dem Vernehmen nach derzeit noch geprüft.

Und dann, Trommelwirbel, die Abschlussmeldung:

Der Reporter ist preisgekrönter und ausgezeichneter Journalist, u.a mit dem renommierten Henri-Nannen-Preis sowie mit dem Reporterpreis.

Oh, ja!

Alle Betrüger sind anscheinend immer preisgekröhnt und ausgezeichnet.

Nachtrag: Auch die FAZ hat es – auch nur von Meedia abgepinnt.