Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Dummes Fernsehen durch dumme Fernsehmacher

Hadmut
2.9.2018 21:06

Wollt Ihr es mal auskondensiert haben?

Habt Ihr die Videos geguckt, die ich heute verlinkt habe? Die mit Dunja Hayali in der Menge, zu der ich schrieb, mal solle sich ihr herablassendes Grinsen anschauen? Ihre Gestik und Mimik anschauen?

Also nach meinem Eindruck haben die Leute da zwar (situationsbedingt) laut, aber ziemlich verständlich ausgedrückt, was ihnen auf den Wecker geht. Ich weiß nicht, wie Ihr das seht (und hört), aber für mich war’s klar. Ich habe verstanden, was den Leuten auf den Sack geht. Und ich habe gesehen, dass eine Dunja Hayali dasteht, nur herablassend-mitleidig-milde lächelt, dumm guckt, und eigentlich gar nichts kapiert. Was ja exakt dem Eindruck entsprach, den ich mal bei einer Veranstaltung von ihr bekommen habe.

Die Leute sagen’s ihr in aller Klarheit, und sie steht da und kapiert’s nicht. Eine Auffassungsgabe wie ein Amboss. Egal, wie man draufhaut, es passiert nichts, es hinterlässt keinen Eindruck. Vor laufender Kamera. Kein Wunder, dass die immer so seltsame Außenvideos anschleppt.

Nun schickte mir einen Link auf diesen Artikel der Huffington Post darüber, wonach Hayali dort so angepöbelt worden sei, dass sie jetzt nur noch ratlos wäre. Was in gewisser Weise ja zu ihrem arrogant-überheblichem Auftreten passt, so in dem Tonfall, weiß auch nicht, wie man diese verzogenen Kindern noch erziehen könnte. Was in meinen Augen schon Fake News ist, denn die Videoaufnahmen zeigen etwas ganz anderes. Seltsamerweise zitieren sie unten Tweets mit diesen Videos.

Darunter dieser Jammer-Tweet:

Soll wohl irgendwie ein Gedicht darstellen, zeigt aber eigentlich nur, dass die Frau für den Job einfach völlig ungeeignet und überfordert ist.

  • Das mit dem Zuhören funktioniert nicht, wenn man dabei herablassend-dämlich grinst und körperlich darstellt, dass man den anderen für einen Deppen hält aber einfach reden lässt.
  • Das mit den Fragen klappt nicht, weil ihre Fragen so dämlich sind, dass jeder sofort merkt, dass sie nicht zuhört. Sie ist nicht in der Lage zu verarbeiten, was man ihr sagt (siehe oben).
  • Das mit dem erklären klappt nicht, weil sie das auch nicht kann. Dazu muss es nämlich der, der etwas erklärt, besser wissen als die, denen er es erklären will. Und daran fehlt’s. Sie weiß auch nicht, was „erklären” eigentlich ist, es läuft bei ihr auf Ideologierepetition hinaus, und das hört sich eben nach Erziehen an.
  • Dass es mit dem Reden nicht klappt, liegt daran, wie sie redet. Es ist immer herablassend.
  • Mit dem Schweigen wär’s nicht schlecht, wenn sie nicht hinterher bekloppte Fernsehsendungen senden würde.

Die Quintessenz all dessen ist, dass es eigentlich egal ist, was sie macht, es geht immer schief, weil sie gar nichts kann. Sie zählt selbst auf, dass nichts übrig ist, was sie auch nur entfernt hinkriegt. Das Paradebeispiel der befähigungslosen Quotenfrau als groteske Fehlbesetzung. Von jedem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen inhaltlich Zuständigen würde man doch erwarten, dass er alles in dieser Liste, wenigstens so zwei oder drei Punkte ordentlich beherrscht. Aber die kann ja gar nichts davon, merkt es auch noch, aber kapiert’s nicht, und twittert es noch.

Was denkt sich das ZDF eigentlich dabei, so eine fleischgewordene Kommunikationsinsolvenz vor die Kamera zu stellen, die ihren Insolvenzantrag per Twitter stellt?

Jeder vernünftige Mensch würde sich an so einem Punkt, an dem er sich selbst die Liste des Versagens aufstellt und nicht mehr weiter weiß, klar werden, dass er den falschen Beruf hat und das einfach nicht kann.

Und jeder vernüntige Sender würde das dann auch merken.

Warum macht die keinen Job, den sie kann? Weil das ihr Ego nicht zulässt und sie mit nichts, was sie kann, an die Einfünfte als ZDF-Fernsehpromi drankäme. Wozu was können, wenn es öffentlich-rechtlich geht? Das Prinzip, seinen Job wenigstens halbwegs zu können, wurde mit der Frauenquote abgeschafft, und das Peter-Prinzip ins Petra-Prinzip gesteigert. Beim Morgenmagazin fiel’s vielleicht nicht so auf.

Macht Euch klar, was das ZDF so sendet, was es uns zumutet, wie es zustande kommt.

Ich erwarte von Fernsehjournalisten, vor allem wenn sie so teuer aus Zwangsbeiträgen bezahlt werden, dass sie die oben gelisteten Punkte hinbekommen. Und die Videos zeigen sehr deutlich, dass es nicht an den anderen lag.