Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Antifa und SA

Hadmut
31.8.2018 20:24

Ein wichtiger Punkt.

Dass die Antifa ursprünglich die Gegenkampftruppe zu den italienischen Faschisten und mit ihr – abgesehen von der nationalistischen oder antinationalistischen Stoßrichtung – im wesentlichen funktions- und baugleich war und die später entstandene SA (wie alles andere auch) ein Abklatsch, ein Plagiat war, habe ich im Frühjahr ausführlich beschrieben. Faschisten, Antifa und SA waren im wesentlichen das gleiche, weil eins vom anderen abgeguckt.

Und dass die Studentenvertretungen der drei Berliner Universitäten ihre Logos geändert und alle drei jetzt RAF-ähnliche Logos mit dem Stern der roten Armee haben, habe ich auch schon beschrieben.

Deshalb weist mich ein Leser gerade auf eine Symbolik hin, die ihn zutiefst alarmiert.

In Berlin gibt es doch diese linksextreme No-Go-Area in der Rigaer Straße, in der die Polizei nur noch in Bataillonsstärke anrückt. Die nun entwickeln sich nicht nur zum Terrorismus, sondern haben auch ein besonderes Logo rausgehängt, das aus einem Kreis mit einem N-förmigen Zickzack und einem Pfeil besteht.

Der verlinkte Artikel im Tagesspiegel ist ursprünglich sogar einen Tag älter, den haben sie nochmal umgestrickt. Ich hatte da gestern oder so schon mal reingesehen, aber mir war an diesem Logo überhaupt nichts aufgefallen. Das sagte mir nichts.

Nun weist mich der Leser darauf hin, ich sollte mir mal das Logo eben jener Sturmabteilung (SA) anschauen, man kann es auf Wikipedia ansehen.

Er schickte es mir auch gleich in einer um 180° gedrehten Version, in der der Pfeil nach rechts oben und nicht nach links unten zeigt. Lässt man dann die zwei Balken des Runen-A weg, dann sind sie nahezu deckungsgleich.

Zur Erinnerung aus der Wikipedia nochmal die Funktion und Aufgabe der SA:

Die Sturmabteilung (SA) war die paramilitärische Kampforganisation der NSDAP während der Weimarer Republik und spielte als Ordnertruppe eine entscheidende Rolle beim Aufstieg der Nationalsozialisten, indem sie deren Versammlungen vor Gruppen politischer Gegner mit Gewalt abschirmte oder gegnerische Veranstaltungen behinderte.

Ersetzt man darin NSDAP durch SPD, hat man exakt die Funktion und Aufgabe der Antifa. Bedenkt dabei, dass die NSDAP als Frust-Ableger der SPD entstanden ist und sich bis auf das N sogar die Namen gleichen. Die SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) hieß bis zu ihrer Umbenennung 1890 (also nicht allzulange vor dem Entstehen der NSDAP) noch SAP, Sozialistische Arbeiterpartei. Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ist schon vom Namen her daraus gebaut.

Wie also kommt das nun, dass in der Rigaer Straße 94, einem linksextremen Zentrum, SA-ähnliche Symbole verwendet und ausgehängt werden?

Und das, während sie sich der SA immer ähnlicher aufführen?