Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

California Dreamin’

Hadmut
26.8.2018 19:14

All the leaves are brown…

sangen einst die Mamas und die Papas. Damals stand das für richtig geile Musik, die sie heute nicht mehr hinkriegen.

Heute sind die Blätter auch braun, aber aus einem ganz anderen Grund, nämlich die heute einfach überall hinkacken. Ich hatte das neulich schon mal zumindest kurz verlinkt, dass man sich in San Francisco auf den Straßen mitunter den Weg durch Spritzen, Müll und Scheiße bahnen muss, und Leser aus der Gegend bestätigten mir das, meinten aber auch, es sei deshalb von Vorteil, dass die Straßen dort so steil sind, dann rutscht das alles etwas nach unten, wenn’s regnet.

Jedenfalls stellt San Francisco gerade eine sechsköpfige Kackpatrouille ein, deren Aufgabe es ist, die Straßen von (Menschen-!)Scheiße zu befreien, weil die Leute inzwischen einfach irgendwo auf die Straße kacken. (Habe ich in Berlin auch schon beobachtet, ist hier derzeit aber noch eher die Ausnahme.)

Vor einiger Zeit schon hatte ich mal irgendwo auf Youtube ein Video gesehen, das jemand vom Fahrrad irgendwo südlich von LA aufgenommen hatte, und da meilenweit durch illegale wilde Zeltstädte fuhr, die offiziell gar nicht existieren. Ich habe den Film jetzt auf Anhieb nicht wieder gefunden – nicht, weil ich ihn nicht finden würde, sondern weil es da jetzt eine ganze Reihe ähnlicher Filme gibt, etwa den und den und den oder den oder den. Und unzählige mehr. Das sind so die Informationen, die man in der deutschen Trump-Berichterstattung nie erfährt, die dort aber wesentliche Gründe sind, warum Leute Trump gewählt haben. Zeigt sehr gut, dass die deutschen Medien da systematisch falsch informieren. Migration ist so wunderbar und alle anderen sind Nazis.

Ein Leser schickt mir gerade einen Link auf diesen Videokommentar eines Youtube-Demonetarisierten, der beschreibt, dass Kalifornien inzwischen ein US-Staat mit einer Demigration sei, weil die Leute machen, dass sie da wegkommen.

Ein wesentlicher Grund für die Flucht sind die von den ganzen Internetfirmen wie Apple und Google gezahlten Extremgehälter, durch die Wohnungen da für Normalverdiener nicht mehr zu haben sind, im Silicon Valley gibt es Leute, die deutlich über $100,000 verdienen und in ihrem Auto hausen, weil sie sich keine Wohnung leisten können. Neulich habe ich irgendwo ein Video gesehen, in dem einer spottet, dass Kalifornien inzwischen so katastrophal sei, und er das in Texas viel besser fände, da gäbe es auch IT, aber die Wohnungen wären billig und die Welt noch halbwegs in Ordnung (naja, je nach Maßstab).

Der interessante Punkt daran ist, dass Kalifornien der wesentliche Teil der US-Wirtschaft ist.

Und nicht wenige, auch der oben verlinkte Kommentator, meinen, dass Kalifornien gerade auf dem Weg in ein Dritte-Welt-Land ist. Es scheint, als ob die Mischung aus Internet-Industrie, Linker Politik, Drogen und Immigration das zentrale Wirtschaftskraftwerk einfach zerstört.

Dieselbe Mischung rühren wir ja auch gerade an.