Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Diskriminierende Theaterbeleuchtung

Hadmut
13.8.2018 22:14

Dass Mikrofone Frauen und Kameras und Seifenspender notorisch Schwarze diskiminieren, ist oft gesagt. Man schlägt ein neues Kapitel auf.

Der Telegraph berichtet, dass die britischen Theater sich fleißig auf divers gebügelt haben, Experten nun aber warnen, dass die ja bühnendiskriminiert werden könnten:

But experts have warned that casting ethnic minority actors without paying attention to the way they are lit, or what colour costumes they wear, puts them at a disadvantage to white performers.

An academic at London’s Globe Theatre says that black and Asian actors can be obscured by the dark costumes and furnishings and gloomy lighting traditionally associated with the staging of works by Shakespeare and other period dramatists.

Anscheinend hat man herausgefunden, dass Theater, Kostüme und Beleuchtung dahingehend diskriminierend sind, dass Schwarze dunkler aussehen als Weiße.

Schlimm.

Dr Farah Karim-Cooper, the Head of Higher Education & Research at Shakespeare’s Globe, said: “Using the same lighting and stage design as you do for white actors puts actors of colour at a disadvantage. There is a danger with traditionally dark, tragic, stage settings, that actors of colour merge into the background.”

Natürlich hat sie einen Doktor. Mit sowas bekommt man den Doktor.

She added: “Dark costumes can have a similar effect, though it is not just necessarily period clothes which do this – in fact white collars and ruffs can frame and highlight a dark face.”

Nur dass das eben wieder kulturell problematisch ist, weil das ja wieder heißt, Schwarze in traditionell weiße Kleidung zu stecken, denn die Weißen Kragen sind ja auch wieder europäische Erfindungen.

Dass man Leute einfach so sein und aussehen lässt, wie sie sind und aussehen, das geht gar nicht.