Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Callcenter-Ärzte

Hadmut
25.4.2018 20:32

Mmmmh… noch mehr Digitalisierung.

Die ZEIT schreibt über den digitalen Hausbesuch, bei dem Ärzte mit Patienten per Internet (skype-Stil) kommunizieren, statt sie jedesmal persönlich zu besuchen.

Mmmmh. Hat Vor- und Nachteile. Gibt Fälle, wo es geht und solche, bei denen es nicht geht. Aber immerhin könnte man auf diese Weise eine erste Einschätzung bekommen, ob man zügig, mit Zeit oder gar nicht vorbeikommen soll. Insofern hielte ich das im Ergebnis sogar für eine echte Erleichterung.

Es erinnert mich daran, dass ich vor etwa 12 Jahren für ein etwas kleineres, etwas außerhalb gelegenes Krankenhaus mal eine VPN-Leitung zum Hauptkrankenhaus eingerichtet habe, weil die dort keine Präsenzradiologen, aber CT und MRT hatten. Wird ein Notfall eingeliefert, gaben die dann über die Standleitung Anweisungen, was mit dem Patienten zu machen ist und schauten sich dann die Ergebnisse an. Begründung: Der Radiologe macht sowieso fast nichts selbst am Patienten, sondern sagt, was zu tun ist, und schaut sich die Ergebnisse an. Das kann er genauso gut auch von woanders. Sie waren im Gegenteil sogar der Meinung, dass sie mit einer zentralen Präsenz bessere Versorgung leisten können als mit einem Notfallarzt vor Ort, weil dann immer mehrere da sind und auch mal einer der Ärzte fehlen kann.

Erinnert mich auch daran, dass es in den USA bereits ein Call-Center-Notfallzentren gibt, an das sich Flugzeugbesatzungen bei Notfällen in der Luft wenden können, und die ihnen dann sagen, was zu tun ist und ob Notlandungen erforderlich sind.

Über kurz oder lang wird das kommen. Und das heißt dann irgendwann auch, dass es reine Callcenter-Ärzte geben wird. (Jedenfalls so lange, bis sie durch KI-Systeme ersetzt werden – Alexa, ich habe Bauchschmerzen!) Und so eine Art Landarzt-Sprechstunde. Man kann dann vielleicht noch Krankenfahrten organisieren, die mit einem Kleinbus rumfahren und alle einsammeln, die mal in die Praxis gefahren werden sollen.

Ja, ich bin ziemlich sicher, dass sich das Berufsbild der Ärzte außerhalb von Krankenhäusern stark ändern wird.

Wenn Sie Kopfschmerzen haben, wählen Sie bitte die 1.

Wenn Sie Fieber haben, wählen Sie bitte die 2.

Wenn Sie einen Unfall hatten, bleiben Sie bitte in der Leitung. Sie werden mit dem nächsten freien Patientenberater verbunden. Die voraussichtliche Wartezeit beträgt 9 Minuten.