Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Cottbus

Hadmut
25.1.2018 21:15

Nee, kann ich nicht mehr.

Bei mir türmen sich die Hinweise zu Cottbus. Andauert irgendein Vorfall oder irgendein politisches Scharmützel. Andaudernd geht irgendwo – anscheinend hauptsächlich in und um ein Einkaufszentrum – irgendwer auf irgendwen mit einem Messer los, und irgendwer regt sich darüber auf, und sie kommen da wohl mit dem Aufräumen nicht nach. Zu wenig Polizei, zu wenig Justiz, aber vermutlich kein Mangel an Gender-Tanten. Und 320 neue Migrationssozialarbeiter.

Und es scheint, als könne sich die Presse da nicht mehr blicken lassen, denn dieser Bericht legt vor allem durch das Foto nahe, dass die Presse dort inzwischen schon von älteren Damen angegriffen wird. Auch die jungen Damen mischen mit, und die Gender-Bilanz ist höchst erfreulich:

Nach Angaben der Polizei gerieten am Samstagabend bei eine privaten Geburtstagsfeier eine 18-jährige Deutsche und ein 18 Jahre alter Syrer aneinander. Es gab “wechselseitige Körperverletzungen”. Als die Polizei eintraf, wurden die Beamten beschimpft, es kam zu “Ausländer raus”-Rufen. Die betrunkene 18-Jährige griff die Einsatzkräfte an und wurde festgenommen, ebenso ein 21- und ein 19-Jähriger, die den erteilten Platzverweisen nicht nachkamen.

Wechselseitig ist doch schon mal sehr progressiv und fortschrittlich im feministischen Sinne. Fragt sich, wer angefangen und wer wen wie belästigt hat.

Da scheint sich was hochzukochen, und es hört sich wirklich nicht gut an. Migranten und Rechte scheinen sich da hochzuschaukeln und auch nicht viel zu schenken.

Nur: Ich komme nicht hinterher, die Fälle alle nachzulesen, und es bringt auch nichts, am a.b.2018 hat X den Y mit dem Messer bedroht aufzulisten.

Sagt mir einfach Bescheid, wenn’s eskaliert ist und wer gewonnen hat, dann kümmer ich mich wieder drum.