Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Gibt Schweden auf?

Hadmut
22.1.2018 23:58

Da behauptet einer, Schweden würde die Notbremse ziehen.

Ein Michael Mannheimer – den Namen hatte ich auch schon mal im Blog, ich weiß nur nicht mehr genau, warum – schreibt:

„Ich muss leider sagen, dass Schweden naiv war“, sagte Ministerpräsident Löfven und verabschiedete sich von der liberalen Migrationspolitik.

und

Schweden diskutiert nun darüber, ob man bei aller Toleranz gegenüber Einwanderern möglicherweise vergessen habe, für die eigenen Ideale einzutreten.

„In unserem Bemühen um eine vielfältige und multikulturelle Gesellschaft haben wir undemokratische Ansichten ignoriert“,

erklärt Gulan Avci, Stadträtin in Stockholm und Mitglied der oppositionellen Liberalen. Dass eine solche Äußerung ausgerechnet von einer Muslima kommt, ist das Kafkaeske daran.

Wäre mal wieder die Frage an Leute mit Verbindungen nach Schweden: Stimmt das? Ist da was dran?

Eigentlich kann ich mir das nicht so richtig vorstellen, dass die nach ihrer Ideologisierung einfach so eine Kehrtwende machen. Aber vielleicht war’s ja nicht „einfach so”. Vielleicht pfeifen die ja inzwischen auf dem letzten Loch.

Ursprünglich hatten sie sich ja versprochen, dass die Immigration ihre Rentenkasse auffüllt. Das übliche: Da kommen sicher Ärzte, Ingenieure und Astronauten. Und jetzt ist das Gegenteil der Fall, anstatt die Rentenkasse aufzufüllen, kostet die Immigration so viel Geld, ist so ein Negativposten, dass sie jetzt vorschlagen, das Pensionantrittsalter zu erhöhen. Alter Schwede … da musst Du noch arbeiten.

Könnte natürlich sein, dass jetzt das böse Erwachen kommt. Und die sich das anders überlegen. Wenn sie das noch können.

Die Frage ist: Stimmt das überhaupt? Kann das jemand bestätigen?