Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Angst des Politikers, nicht gebraucht zu werden

Hadmut
21.1.2018 1:43

Das ist jetzt aufschlussreich.

Ich habe doch öfters mal den Vergleich gezogen, was die technisch-naturwissenschaftlichen Fächer in den letzten 200 Jahren alles geleistet und erfunden, unser modernes Leben erst ermöglicht haben. Und im Vergleich dazu die Geistes- und Sozialwissenschaften eigentlich gar nichts geleistet haben außer viel Geld zu kosten, viel Schaden anzurichten und viel Streit und Hass anzurichten.

Nun spielt mir ein Leser das hier zu:

Hat Sigmar Gabriel das wirklich so gesagt? Ja, hat er. Rede des Bundesministers des Auswärtigen, Sigmar Gabriel, beim Neujahrsempfang des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft am 10. Januar 2018 in Berlin:

Es gibt Länder, die haben eine funktionierende Regierung und nicht funktionierende Institutionen. Bei uns ist das derzeit umgekehrt. […]

Die größte Gefahr für Politiker ist, wenn sich herausstellt, dass alles funktioniert, ohne dass wir dabei sind. Das darf sich nicht herumsprechen. Ernsthaft gesprochen: Ich glaube, wir sind ein verdammt gutes Land, weil trotz manchem Unverständnis, warum es nicht klappt, eine Regierung zu bilden, das Land vergleichsweise ruhig und gelassen darauf reagiert. Das haben wir all denen zu verdanken, die in den letzten Jahrzehnten dieses Land aufgebaut haben. Die es auch krisenfest gegenüber solchen Irritationen gemacht haben. Ohne uns jetzt zu sehr loben zu wollen, sollten wir doch mal sagen, dass wir ein gutes Land sind, um Menschen Mut zu machen, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Könnte man auf fast alle Geistes- und Sozialwissenschaftler verallgemeinern.

Eigentlich ist das seit der Wahl viel angenehmer. Ist Euch mal aufgefallen, dass wir seit 3 Monaten auf Bundesebene kaum politischen Schwachsinn erleben? In den Parteien schon, aber die Regierung hält endlich mal weitgehend die Schnauze.

Was ist eigentlich, wenn sich herausstellt, dass es ohne Politiker nicht nur funktioniert, sondern besser funktioniert?

Gab’s das nicht mal in Belgien oder Luxemburg, dass die eine Weile ohne Regierung waren und es denen dann besser ging?