Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das Land, in dem ich nicht leben möchte

Hadmut
1.1.2018 18:14

Ich bilde mal einen Gegenpol zum ARD-Monitor-Geschwätz.

Der Redaktionsleiter von ARD Monitor hatte getrötet

Und ich möchte nicht in einem Land leben, indem so viele Straftaten passieren, dass ein Polizeistaat erforderlich ist.

Viele Leser schrieben mir heute, dass die offizielle Lesart zu Silvester ist, dass alles schön, alles friedlich, alles gut war. Die Realität sei aber, dass man das in vielen Städten nur mit einem absurd hohen Polizeiaufgebot erreichen konnte.

In Gegenden wie etwa der Reeperbahn habe es keine sexuellen Belästigungen von Frauen gegeben. Aus dem simplen Grund, dass es da gar keine Frauen mehr gegeben habe, die man noch hätte belästigen können. No-Go für Frauen. In Berlin hatte man eine „Frauenschutzzone”, von der man hinterher sagte, das sei gar nicht so gewesen, das sei nur eine Behandlungsecke gewesen, aber da war die Nachricht schon rum.

Ich möchte nicht in einem Staat leben, in dem man nur noch unter Polizeischutz feiern kann.

Ich möchte auch nicht in einem Staat leben, in dem man sich vorher überlegen muss, wo man noch gefahrlos feiern kann.

Ich möchte auch nicht in einem Staat leben, in dem Polizisten wie auf diesem Bild zu Silvester gehen müssen, als wären sie im Kriegseinsatz. Polizisten haben auch Silvester. Die sollten auch feiern können. Wir können nicht noch ein Silvester für Polizisten und Feuerwehrleute nachfeiern. Ich bin aufgewachsen in einem Land, in dem man das noch normal und überall feiern konnte, und in dem Polizisten zu Silvester – wenn überhaupt – einzeln und in normaler Uniform unterwegs waren.

Ich empfinde es nicht nur als Heuchelei, sondern als schiere Unverschämtheit und Verhöhnung, wenn die Schergen eines Staatssenders verkünden, sie möchten nicht in einem Polizeistaat leben, gleichzeitig aber für gerade die Umstände stehen und sie protegieren, die dazu führten, dass wir nur noch unter massivem Polizeischutz feiern und Feuerwehrleute nur noch unter Polizeischutz löschen können, also zum Polizeistaat wurden.

Und ich möchte vor allem nicht in einem Land leben, in dem diese Bedrohung der Polizei, die zur Aufrüstung und damit zum Polizeistaat führt, nicht mal nur von kriminellen Einwanderern, sondern besonders von linken Kriminellen ausgeht, die von solchen Parteien gezüchtet und gefördert werden, mit denen Journalisten so eng verzahnt in der Kiste liegen.

Das war alles mal anders. Man konnte mal völlig sorg- und bedenkenlos überall Silvester feiern. Und wenn’s doch mal gebrannt hat, dann kam die Feuerwehr zum Löschen vorbei. Einfach so. Ohne Polizeischutz. Die brauchten nur Wasser. Polizeistaat ist, wenn die Feuerwehr zum Löschen die Polizei mitbringen muss.

Und ich möchte noch weniger in einem Land leben, in dem die einen Leute des Staatssenders heucheln, sie wollten nicht in einem Polizeistaat leben, während sich andere der ARD sich eben jenes Polizei- und Justizstaats bedienen, um Kritiker ruhigzustellen.

Hat die ARD eigentlich über diese Silvester-Ausschreitungen in Leipzig berichtet? Da muss man schwer aufpassen, wenn man fragt. Da wird man leicht abgemahnt.