Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

(Kaum) Neues von der Humboldt-Universität

Hadmut
27.2.2017 21:05

Man lässt wissen, dass die Besetzung des Instituts für Sozialwissenschaften heute beendet worden sei. Nachtrag: 30.000 Euro Soziologenschaden

In Kürze beginnen die Aufräum- und Renovierungsarbeiten.

Sowas kenne ich von MINT-Wissenschaftlern nicht. Würde mich interessieren, wie die da gehaust haben, dass man das nach ein paar Wochen schon renovieren muss. Und dass man hinter ihnen aufräumen muss, hat auch eher Mutti-Bezug. Kommt davon, wenn man sich ohne Kaution besetzen lässt.

Eine erneute Besetzung des Instituts oder einzelner Räume wird die Universitätsleitung nicht dulden.

Die bisherige hat man geduldet?

Nachtrag:
In der Presseerklärung heißt es,

Hoher Vandalismusschaden […]

Durch die Besetzung sind Teile des Instituts und damit ein öffentlich finanziertes und gesellschaftlich genutztes Gebäude stark beschädigt. Wand- und Bodenflächen sind mit Farbe und Parolen beschmiert, Sanitäranlagen defekt und Räume vermüllt.

Die Höhe der Vandalismusschäden wird auf mehr als 30.000 Euro geschätzt.

Soziologen halt. Marxisten. Haben ja immer ihre Marxismus-Seminare gehalten.

Ich finde das drollig, denn eine Menge Leser haben mir geschrieben, was man mit denen in der DDR wegen unsozialistischen Verhaltens angestellt hätte, und jetzt noch Beschädigung von Volkseigentum.

Jede Wette, die hätte die Stasi abgeholt. Und das, wo die Besetzung doch angeblich zugunsten eines Stasi-Mannes lief.