Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Obamas Geburtsurkunde

Hadmut
16.12.2016 1:39

Tickert gerade so durch die social media:

In den USA gibt es den bekannt-berüchtigten Sheriff Joe Arpaio, der schon seit 2012 mit der Geburtsurkunde von Barack Obama hadert. Naja, Arizona, Südstaaten und so, die sind ja generell nicht so gut auf Obama zu sprechen. Und der kommt eigentlich jedes Jahr mit Zweifeln an der Urkunde um die Ecke, und hat das wohl noch nie so richtig belegen können.

Jetzt blubbert gerade so durch Fox News (naja, Fox News…) und andere Medien, dass er nun wirklich was gefunden haben und eine Pressekonferenz geben will.

Mal sehen, ob das wieder nur heiße Luft oder ob da was dran ist. Trump soll ja vor ein paar Wochen offiziell eingeräumt haben, dass Obama in den USA (Hawaii) geboren wurde und damit Präsident werden konnte.

Es gibt aber nun Gerüchte, dass die Geburtsurkunde, die das Weiße Haus zum Beweis veröffentlichte, falsch sei.

Ehrlich gesagt, werde ich nicht schlau draus. Ich habe mal gegoogelt, aber das ist ziemlich verworren. Es gibt Leute, die behaupten, anhand irgendwelcher „Anomalien” beweisen zu können, dass die Geburtsurkunde Obamas digital verändert wurde.

Es gibt andere, die sagen, ja, natürlich, die wurden dort in der Verwaltung alle eingescannt, natürlich sind die digital und haben dadurch Artefakte.

Dann gibt es eine Geburtsurkunde einer gewissen Johanna Ah’Nee, die da wohl in örtlicher und zeitlicher Nähe geboren ist, auf deren Geburtsurkunde, die als unzweifelhaft echt gilt, die gleichen Artefakte zu finden sind. Manche behaupten deshalb, dass die der Beweis sei, dass eben diese Artefakte und „Anomalien” kein Beweis für Fälschungen, sondern für den Verarbeitungsprozess ist und auf allen Urkunden zu finden seien, die dort offiziell verarbeitet wurden.

Andere behaupten aber wieder, dass genau diese Urkunde die Vorlage für die Fälschung gewesen sei.

Also völlig unklar.

Mal sehen, was da noch rauskommt und was diese Pressekonferenz jetzt soll.

Nimmt man nur mal hypothetisch an, die Geburtsurkunde wäre gefälscht und Obama wirklich in Kenia und nicht auf Hawaii geboren, dann hätten die USA so richtiges juristisches und politisches Problem.