Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Neues von der Gender-Front

Hadmut
15.12.2016 22:30

Das Plündern und Abkassieren geht in neue Dimensionen.

Diese Seite hier behauptet, die Landesregierung in Kiel stocke gerade – trotz eines Rechtsgutachtens über die Verfassungswidrigkeit – den Etat für die „SchLAu-Workshops” zur „Akzeptanz sexueller Vielfalt” in Schulen auf das Zehnfache auf. Schulen werden immer mehr zu Gesinnungsdressuren.

Es gab mal eine Zeit, in der galt das Grundrecht der Meinungsfreiheit. Da durfte man noch selbst entscheiden, was man Akzeptiert oder nicht.

Der Punkt ist nämlich: Akzeptanz kann man gar nicht aufzwingen. Denn wenn man des jemandem aufzwingt, dann ist es ja Zwang und nicht Akzeptanz. Insofern ist schon der Begriff falsch.

Schweden hatten wir hier schon lange nicht mehr. Also:

Die Schweden haben jetzt eine „national gender equality authority”.

In September, the Swedish government announced it was creating a new central gender equality body dedicated to achieving a gender equal society, building on an idea first mentioned in a study set up by the previous centre-right government.

“We are still in the midst of inequality because we don’t have a national grip of and control over gender equality policy,” Social Democrat equality minister Åsa Regnér said when announcing the plans to create the agency.

An organizing committee was set up to decide what powers the new agency will have, how it will work, and where it will be based.

Bin mal gespannt, ob sich nur die Schweden gendern lassen müssen, oder ob auch die Migranten gegendert werden.