Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die ARD erklärt uns das „Postfaktische”

Hadmut
10.12.2016 16:17

Jahrelang haben sie sich über jegliche Fakten hinweggesetzt und uns jeden feministischen und genderistischen Unsinn ungeprüft aufgetischt.

Besonders bei der Tagesschau wurde ja auch schon oft und gern gegendert, gesperrt, gelöscht und von Gender und Pay Gap und so geschwafelt.

Ausgerechnet die Nachrichtenheinis der ARD kommen jetzt zeitgeistschwaflig um die Ecke und wollen uns erklären, was „postfaktisch” und „Filterbubbles” sind.

Siehe Nachtmagazin von vergangener Nacht ab 0:05:40.

Ist der blanke Wahnsinn. Jetzt prangern sie an, was sie selbst jahrelang praktiziert haben, und tun so, als wäre das neu. (Ich erinnere nur mal daran, dass viele der bekloppten Journalistentagungen, bei denen ich auch war, beim NDR in Hamburg stattfanden, wo auch die Tagesschau produziert wird.)

Zitat aus dem Video: Wenn der größte Quatsch durch Wiederholung zur gefühlten Wahrheit wird.

Muss man sich mal klarmachen, wie die da im zwangsfinanzierten öffentlich-schlechtlichen Rundfunk so drauf sind: Nachdenken gibt’s da nicht viel. Wenn was tagesaktuell durch die Redaktionskonferenz blubbert, dann ballern die einfach drauf los. Und beschimpfen andere des „Postfaktischen”…