Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ein falscher Syrer?

Hadmut
16.10.2016 17:00

Ich hatte doch gerade über die seltsame Charmeoffensive eines Syrers berichtet, der alle Andersdenkenden zum Verlassen Deutschlands auffordert.

Eine Menge Leute haben mir geschrieben, dass sie sich über das fehlerfreie Deutsch des Autors wunderten. Das habe ich jetzt noch nicht direkt als Grundlage für Zweifel angesehen, denn es hieß ja auch, er sei schon vor 6 Jahren als Kind hierher gekommen, und ich habe schon Leute erlebt, die auch in kürzerer Zeit sehr gut Deutsch gelernt haben, zumal Zeitungen ja Lektoren und Rechtschreibkorrektursoftware usw. haben.

Inzwischen habe ich aber mehrere Hinweise bekommen, dass der ganze Autor eine Fälschung sei. Es gäbe diesen Aras Bacho gar nicht, das sei nur ein Pseudonym, unter dem die Redaktion der Huffington Post alle 2-3 Wochen den „Wutbürger umgekehrt” gibt und auf Deutsche schimpft. Und besagten Artikel habe man zurückgezogen, weil man da einfach überdreht habe.

Andere meinen, der existiere zwar, schreibe aber nicht selbst, sondern trete nur als Sockenpuppe jener Redaktion auf.

Allerdings wurde ich auf dieses Facebook-Posting hingewiesen, in dem eine jesidische Bloggerin behauptet, in Kontakt mit jenem Aras Bacho zu stehen.

Alles sehr seltsam.

Sollte es sich aber wirklich um ein Pseudonym handeln, dann macht die Presse genau das, was ich in schlechtester Einschätzung von ihr erwartet habe: Unter falscher Flagge Streit säen.