Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wahl in Österreich

Hadmut
24.5.2016 20:28

Ein Leser weist mich auf erstaunliche Leistungen hin.

Eigentlich fragte mich der Leser, ob ich weiß, wie das kommt.

Nee, weiß ich auch nicht.

Zur Präsidentenwahl in Österreich habe Linz die Wahlergebnisse veröffentlicht. Die Tabelle enthält die verschiedenen Wahlbezirke und zusätzlich, vor der Zeile mit den Summen, einen „Sondersprengel”. Der Begriff war mir bisher – abgesehen von einem Süßwarenhersteller gleichen Namens – völlig unbekannt. Sie erklären aber, was darunter zu verstehen ist, nämlich ein Sonderbereich für Briefwahl, Leute in Krankenhäusern, „in ihrer Freiheit beschränkte” (vermutlich Gefängnisse) Wähler.

Und die haben 3518 Wahlberechtigte, aber 21060 Stimmen abgegeben.

Stramme Leistung, Respekt!

Aber verstanden habe ich es nicht. Ich kann die Frage nicht beantworten.

Mein erster Gedanke war, dass die Briefwähler nur bei den Ergebnissen, nicht aber bei den Wahlberechtigten im Sondersprengel, sondern in ihren normalen Bezirken mitgezählt wurden. Würde ich aber auch für fehlerhaft halten, die müssen doch wissen, wieviele Wahlbriefe sie ausgegeben haben und die unter Wahlberechtigte entsprechend umbuchen.

Vielleicht kann mir jemand erklären, wie das geht.