Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kriminalitätsstatistik

Hadmut
24.5.2016 21:13

Auch etwas, was man mit Argwohn und Vorsicht lesen sollte.

Ging heute gestern (eigentlich habe ich diesen Blog-Artikel gestern geschrieben, aber irgendwie fehlte noch was, das habe ich heute gefunden) auch so die Presse, am lautesten bei der ZEIT: Die von De Maizière vorgestellte Kriminalstatistik belege einen massiven Anstieg rechter Gewalt. Um fast 35 Prozent sei die Zahl der Delikte rechter Straftäter auf insgesamt 22.960 gestiegen.

In dem Bericht habe ich diese Zahlen (mit der Suchfunktion, hatte gerade nicht die Zeit, das alles zu lesen) nicht gefunden. Da sie aber auch in anderen Presseveröffentlichungen auftauchen, nehme ich mal an, dass die da schon irgendwo auf der Pressekonferenz mitgeteilt wurden.

Der wesentliche Punkt ist aber, dass die Zahl politisch motivierter Straftaten insgesamt anstieg. Um 19,2 Prozent, Gewalttaten sogar um 30,7 Prozent.

Linke Straftaten nehmen um gut 18 Prozent auf insgesamt 9.605 zu. In beiden Bereichen wurden die jeweils höchsten Werte registriert, seit die Zahlen 2001 erfasst werden.

Ist es also wirklich ein Ansteigen der rechten Gewalt oder doch eher ein Hochkochen der rechts-links-Konfrontation? Außerdem hat sich die Politik generell sehr links verhalten, deshalb hatten die Linken grundsätzlich weniger Anlass und die Polizei weniger Grund, linke Straftaten als solche einzustufen.

Liest man beispielsweise hier zu den Straftaten in NRW gegen Polizisten, dann liest sich das so:

Die linksextrem motivierten Gewalttaten gegen Polizisten in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Laut einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP wurden 2015 Polizisten 1.194mal von Gewalttätern attackiert, die dem linken Spektrum zugerechnet werden, berichtet die Rheinische Post. Dem stehen 316 rechtsradikale Übergriffe gegenüber.

Damit werden rund 80 Prozent aller politisch motivierten Straften gegen Polizisten von Anhängern der linken Szene verübt. Dies sind zudem mehr Angriffe, als es im Jahr 2014 insgesamt durch politische Extremisten gab (740 Fälle).

Die Gewerkschaft der Polizei hält die ganze Statistik für Käse, die Zahl der Straftaten sei ungefähr zehnmal so hoch.

Heute kam dann ein Artikel der WELT, dass linke Gewalttaten notorisch verharmlost werden.