Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Maulbluten durch Ananas

Hadmut
19.5.2016 23:32

Seltsam. Passiert mir gerade schon zum zweiten Mal.

Ich esse leidenschaftlich gerne Ananas.

Ich weiß, angeblich nicht so super-gesund, weil angeblich ziemlich gehaltlos, nur Wasser, Fasern, Säure und etwas Geschmack, aber ich esse sie halt so gerne.

Die besten habe ich bisher in Asien gegessen, direkt am selben Tag aus dem Urwald gepflückt, aber dafür so weich und kurzlebig, dass nicht transportabel und hier nicht zu haben sind.

Wo man hierzulande die besten kaufen kann, weiß ich nicht, aber innerhalb meines geringen Wissensraumes gibt es die besten und saftigsten bei Metro. Irgendwie eine andere Sorte. Und groß genug, um sie mit einem Ananas-Schneider auszuhöhlen und zur Spirale zu schneiden.

Meist kaufe ich sie deshalb beim Lebensmittelmarkt um die Ecke, wo sie jetzt auch nicht gerade billig sind, aber in Reichweite. Geschmacklich kommen sie meist nicht an die von Metro ran, auch nicht in der Größe, klappt nicht mit dem Ananasschneider, sind einfach zu klein. Da muss dann das Brotmesser herhalten.

Neulich, letzten Herbst, hatte ich allerdings eine von LIDL, die war merklich säurehaltig, hat aber so richtig lecker und gut geschmeckt, so richtig ananasig. Nicht süß. Aber ananasig. Echt gut. Aber hinterher haben mir die Mundwinkel so ein kleines bisschen geblutet. Nicht dass es läuft, aber rote Punkte an der Serviette hinterlässt und sich wund anfühlt. Verätzt.

Ich dachte, das wäre ein einmaliger Ausreißer.

Eben hatte ich gerade wieder so eine. Nicht süß. Aber sehr gut. Und hinterher rote Punkte auf der Serviette von den Mundwinkeln.

Warum ist das so?

Normal so? Kannte ich bisher nicht.

Unreif?

Oder die Sorte?

Vielleicht irgendwas genetisch verändert um sich gegen irgendwelche Schädlinge zu wehren?

Genfood?

Warum ist mir sowas früher nie untergekommen? Ich esse ja Ananas nun auch schon sehr lange. Oder bekommt man im Alter dünnere Mundwinkel?