Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Angriff auf Berlin geplant?

Hadmut
8.10.2015 18:57

Wieder mal eine Recherche-Bitte an die Leser:

Ein Leser hat mir gerade einen Link auf das hier geschickt, ich bin aber gerade unterwegs und knapp in der Zeit, und hab’s nur überflogen.

Was ist davon zu halten? Echt? Fake? Heiße Luft?


126 Kommentare (RSS-Feed)

Claus Thaler
8.10.2015 19:05
Kommentarlink

Schöner Kommentar weiter unten:

“Take over Berlin? Hell, Merkel will probably give them the keys.”


Hosea
8.10.2015 19:08
Kommentarlink

Fake oder nicht Fake, es ist einfach sinnlos, Merkel macht den Job viel besser.


[…] Angriff auf Berlin geplant? […]


Eye in the Sky
8.10.2015 19:24
Kommentarlink

Ob das nun stimmt oder nicht, eine Sache finde ich geradezu amüsant:

“Whomever drew this map must have had to have lived in Berlin for quite some time as the drawings detail the city and its surroundings containing military, police and emergency agencies/ institutions.”

Als wäre das im Zeitalter von Google und Google Maps so schwer?


Stakhanov
8.10.2015 20:20
Kommentarlink

So einfach mal auf die Schnelle Berlin “übernehmen”, das werden die eingeschleusten IS-Terroristen (die es ja gibt) nicht schaffen. Da die auch nicht ganz plemplem sind, wohl ein Fake.

Was es aber mit Sicherheit geben wird: Terrorangriffe auf jüdische Einrichtungen, Polizisten, US-Soldaten, die Moslems von der jeweils anderen Fraktion, Jesiden. Dazu “Ausraster” mit tödlichem Ausgang in Jobcentern, Geiselnahmen in Cafes, Ermordungen von Karikaturisten (okay, letzteres unwahrscheinlich, da sich Karikaturisten gar nichts mehr trauen). Viele “Einzeltäter” mit “unklarem Motiv” (Polizeisprecher und Politiker).

Jedes Mal werden die üblichen Verdächtigen die Schuld der “Gesellschaft” zuschieben und noch mehr Geld für Sozialarbeiter etc. und noch mehr bevorzugte Einstellungen von Muslimen fordern. Wer auf Facebook usw. aufmuckt, den ereilt die Steinfaust der Zensur. Hassreden über nichtmuslimische Deutsche auf Arabisch und Türkisch im Netz bleiben unbehelligt, versteht sich. Die Auswanderung junger, qualifizierter Deutscher nimmt zu.


stefan Müller
8.10.2015 20:23
Kommentarlink

Pamela Geller ist so eine Art PEGIDA on steroid. Wer also Angst vor der Islamisierung Dresdens durch die 0,1% Muslime die dort leben hat, der sollte sich auch Sorgen um den kurz bevor stehenden Angriff auf Berlin machen.

Aus zuverlässiger Quelle habe ich aber erfahren, das Jack Bauer in letzter Sekunde die Explosion mehrerer nuklearer Sprengsätze verhindern wird. Hadmut kann also wider zurückkommen.


petpanther
8.10.2015 20:23
Kommentarlink

Die Meldung von Pamela Geller wird schon stimmen. Fragt sich nur wie relevant solch ein Fund ist.

Das da welche dabei sind, die so etwas oder ähnliches aushecken, erscheint plausibel. Schätze, das auch Paris und London attraktive Ziele sind. Berlin ist attraktiv durch die Überschwemmung mit Flüchtlingen und das Chaos. Einfacher. Trotzdem, wieviel Relevanz …


Heinz
8.10.2015 20:24
Kommentarlink

Nach kurzer Recherche würde ich sagen:
Fake.

Das ist doch sehr vage und der Plan für “strategisch relevante Angriffsziele” genau wie der beschriebene Ablauf der geplanten Eroberung hätten von einem Dreijährigen stammen können, um es mal etwas überspitzt auszudrücken.


Die Karte sieht aus, als hätte sie jemand 1993 in Paintbrush erstellt. Außerdem erfährt man gar nichts über die Ziele an sich. Was soll da bitteschön besetzt/zerstört werden? Die Markierungen sind viel zu ungenau.

Riecht für mich verdächtig nach Fake – lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


Der arme Willi
8.10.2015 20:31
Kommentarlink

Die Info kommt ursprünglich von einer kurdischen Seite: http://hirtop.in/berlin-elfoglalasanak-tervet-talaltak-az-europaba-indulo-elfogott-isis-harcosnal/

Ein im syrisch-türkischen Grenzgebiet gefangengenommener ISIS-Kämpfer hatte eine Karte von Berlin mit dem Schlachtplan im Besitz.
Der Plan muß von jemand entworfen sein, der sich sehr gut in Berlin auskennt. Im Einzelnen ist vorgesehen insgesamt 8 Polizeistationen und militärische Dienststellen zu überfallen um sich weiter zu bewaffnen. Danach sollen die neuralgischen Punkte der Stadt besetzt werden. Parallel soll Berlin durch Sprengung von Brücken vom Umland abgeriegelt werden.

Bleibt zu hoffen, daß der ISIS-Kämpfer von Kurden eingefangen wurde, die werden bestimmt noch weitere Infos aus ihm herauskitzeln.


splitcells
8.10.2015 20:46
Kommentarlink

Ich habe jetzt nur die Quelle und dessen Zitat gelesen.
Google translate bestätigt, dass es richtig übersetzt wird.

Danach kommen dann aber doch einige komische Gedanken auf.
1. die detailirte Karte die als besondert dargestellt wird:
“Whomever drew this map must have had to have lived in Berlin for quite
some time as the drawings detail the city and its surroundings
containing military, police and emergency agencies/ institutions.”

Erstens haben sie anscheinend nicht gesagt, dass es digitial
ist und ich würde ja auf OpenMap oder Google Map tippen.
Die behaupt dass die Karte
detailiert die Stadt beschreibt…

Zweitens: keine Quellen. Kein Verweis auf Nachrichten
keine Bilder gar nichts.

Drittens: Berlin halten? Sagen wir es mal so. Es gibt bekloppte
prinzipiel. Keine Frage. Aber ISIS weiss was Krieg ist. Die führen
ihn ja selber und dabei haben sie gezeigt, dass sie vielleicht
ein sehr großes Ziel haben, aber dass sie es nicht eilig haben
=> nicht bekloppt. Ich mein was würde dann passieren?
Ich würde sagen, dass Atombomb ganz schnell aufeinmal eine Option
wäre.

Viertens: der Plan ist blöd. Ich meine damit nicht wegen der
Machbarkeit generel. Mal ein Zitat:”The plan also contains rail and
bridge targets to be blown up to prevent German reinforcements.”
Ja ne ist klar. Zugegeben ich habe mir die Landschaft von
Berlin nicht angeschaut sondern war da nur kurz ~3 mal.

Aber wenn ich mir Google Maps anschaue: 8 Punkte genügt nicht
um Truppen dem Einmarsch auf Land zu verhindern. Abgesehen von
den anderen sachen. Auch der Plan mit seinen 8+5 Punkt.
Unglaublich detailiert.

Dass Ziel der Karte ist es nicht Berlin zu erobern.


Daniel Frey
8.10.2015 20:52
Kommentarlink

Ich halte es erst einmal für dummes Zeug. Solang man die “detaillierte Karte” nicht sieht kann man nicht beurteilen welche Ziele verzeichnet sind und in wieweit sie relevant sind für Versorgung und Sicherheit. Und aus der Art der Ziele resultieren auch erst die Angriffsszenarien.

Also durchaus möglich dass solche Karte existiert aber der verlinkte Artikel ist nicht aussagekräftig.


Benutzername
8.10.2015 21:02
Kommentarlink

Kann jemand kurdisch? hirtop.in/berlin-elfoglalasanak-tervet-talaltak-az-europaba-indulo-elfogott-isis-harcosnal/

Kann schom sein, daß da jemand Pläne für Berlin oder andere Hauptstädte bei den “Kreuzfahrern” macht. Aber warum führt der eine gedruckte Karte mit? Kann er sich doch im Zielland alles runterladen aus dem Internet und mit leerem Taschen reisen, falls er aufgegriffen wird.

Riecht ein wenig danach, Deutschland mehr Unterstützung für die eine oder andere Seite im syrischen Bürgerkrieg zu entlocken.


Gubben
8.10.2015 21:14
Kommentarlink

So oder so, es ist doch nur noch eine Frage der Zeit….
Bald rumst es auch in Ihrer Strasse!
Ende des Abendlandes mit Ansage: Erst Destabilisierung dann Zusammenbruch der Nationalstaten um ein “Europa” zu schaffen, das erklärte Ziel “unserer” Eliten. Das erzählen uns gewisse Kreise doch schon seit geraumer Zeit. Nun geht es bald los.
In Schweden, habe ich heute abend gelesen, soll jetzt ein Teil des Heeres nicht zur Abshcottung der Grenzen sondern zur Registrierung der Einwanderer eingesetz werden. Kommunen werden gezwungen kommunale Einrichtungen für die sog Asylanten herzurichten. Ein Gesetz zur Enteignung von Freizeithäusern usw liegt seit Jahren fertig in der Schublade, kann also in kurzer Zeit wirksam werden. Erhöhung der kommunalen Steuer mit 3-5% wird schon diskutiert… Und das ist nur der Anfang…
Wir leben wirklich in einer spannenden Zeit!


ichwersonst
8.10.2015 21:23
Kommentarlink

Hauptstädte sind halt sexy Ziele für Anschläge jeder Art.

Genauso auch für Erst- und Vergeltungsschläge. Im Falle
einer nuklearen Vergeltung wird sicher auch nicht mehr
groß überlegt, WER einen da angegriffen hat.
Da stehen dann einfach die bekannten Raketendepots und
Hauptstädte (Kommandozentralen) der Anderen auf ’ner Liste
und die Choreografie geht ganz von selbst los.

Deswegen zieht man nicht in Hauptstädte potenzieller
Kriegsparteien ;o)

Sicher auch deswegen wurde beschlossen, die Hauptstadt
der BRD wieder da oben rechts auf der Karte in die Pampa
zu setzen (semi-ernst gemeint).

Schöner Nebeneffekt: Für 96,3 % der deutschen Be-
völkerung ist Berlin eine halbe Weltreise, teuer
und zeitintensiv (Urlaubstag nehmen). Vor allem für
den prekär beschäftigten Pöbel.
So bleiben dann die Demos automatisch kleiner als bei
einer Sternfahrt ins kleine Bonn, in dem Tausende
Demonstranten auch optisch dann gleich viel mehr ins
Gewicht fallen.


Hartmut
8.10.2015 21:40
Kommentarlink

EinInformatiker
8.10.2015 21:57
Kommentarlink

Ich halte es eigentlich für ein Wunder, dass dieser Nicht-Staat noch nicht vom islamischen Terror angegriffen wurde. Entweder ist das eben doch grundsätzlich extrem schwierig für die Terroristen oder die Abwehr ist doch immer noch relativ funktionsfähig.Dabei liegt es mir ohnehin fern zu unterstellen, dass die Fachleute die für die Aufklärung gegen den islamischen Terrorismus zuständig sind nicht fähig genug sind. Aber es ist natürlich schon ein Widerspruch, dass in einem infantilen (bunten) Nicht-Staat (der seine Grenzen aufgegeben hat) die Terrorabwehr optimal unterstützt werden sollte (es ist ja derzeit durchaus wahrscheinlich, dass auch Terroristen einsickern können, da ja nicht registriert wird und auch wegen Überforderung nicht immer überprüft werden soll). Also ich denke, dass man auch hier von der Substanz lebt und die Erosion unvermeidlich ist.


Анонимос
8.10.2015 22:09
Kommentarlink

Echt? Durchaus möglich. Aber welches Gefahrenpotential sich daraus ergibt ist höchst spekulativ: man möge sich einmal vor Augen halten, dass auch die Resourcen von ISIS begrenzt sind und die konzertierte Übernahme einer Millionenmetropole in “Feindesland” logistisch wie organisatorisch äußerst anspruchsvoll ist. Da erscheint es fast wahrscheinlicher, dass sich der Kämpfer mit Absicht hat fangen lassen um äußerst günstig Verunsicherung streuen zu können.

Für’s erste mache ich mir mal keinen Kopf. Keep calm and carry on!


Oliver K
8.10.2015 22:30
Kommentarlink

Konkret habe ich dazu nichts zu sagen, bin aber zufaellig auf
http://rotefahne.eu/2015/09/foedorov-usa-wollen-nationale-identitaeten-durch-masseneinwanderung-vernichten/
gestossen:
“spricht über die imperialistische Geostrategie der USA/NATO, die nationalen Identitäten Deutschlands und Europas durch organisierte Masseneinwanderung als Waffe zu vernichten.”

In die gleiche Richtung geht
http://russia-insider.com/en/politics/top-russian-politician-explains-who-behind-europes-refugee-crisis-nikolai-starikov-video

Scheint mir sehr plausibel.

Dies ist eine weiche Form der Kriegsfuehrung, und die reicht auch aus.

Hart ist natuerlich auch sehr beliebt: die USA als weltweiter Terror- und Chaos-Anstifter, der Kriminelle ueberall bewaffnet (um sie dann auch wieder zu bekaempfen; anscheinend gibt es ein mexikanisches Sprichwort “was der Ami mit der einen Hand gibt, nimmt er mit der anderen” (so aehnlich, glaube ich), das darauf anspielt).

In welchem Ausmasse es zum harten Krieg kommt, muss man abwarten, aber die Einladung des zerfallenden Staates “Deutschland” zum Terror kann eigentlich nicht abgelehnt werden. Vielleicht wollen sie aber das Wirtstier auch nicht umbringen?

Wenn es dazu kommt, sollte es unmoeglich sein, Information darueber zu unterdruecken. Aber das Land ist wohl so desorganisiert, dass das auch nicht viel aendern wird.

Mein Eindruck von der Internet-Diskussion ist, dass “Spezialisten” nicht von einer groesseren Zahl Terroristen ausgehen, sondern von kleinen Kommandoeinheiten.

Unter dem “gemeinem Volk” scheint die Idee des Massenterrorismus recht verbreitet (liegt ja auch nahe), z.B. hier
http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

Sollte sehr schwer sein, was genaueres zu sagen. Die Verwirrung ist so gross, dass man wohl abwarten muss.


Thomas
8.10.2015 22:32
Kommentarlink

Pamele Geller ist eine total durchgedrehte psychotante,
die ueberall jihadisten sieht (auch Obama ist ein jihadist !)

man google nur mal “Pamela Geller” wingnut

beispiel:
http://dangerousminds.net/comments/muslim-hating_wingnut_pamela_geller_justifies_mass_murder_in_norway


Benjamin
8.10.2015 22:42
Kommentarlink

Glaub ich nicht dran. Berlin direkt übernehmen ist unmöglich. Anschläge dagegen sind leicht möglich, wären aber politisch zur Zeit sehr dumm. Die Islamisierung läuft derzeit in Rekordgeschwindigkeit. Anschläge würden nur vielleicht doch so etwas wie Widerstand hervorrufen.


Gubben
8.10.2015 22:51
Kommentarlink

OT ????
Habe heute das erste mal von der AGENDA 2030 gehört. New World Order der UN. Unsere Regierung hat das unterschrieben und sich zur aktiven Einhaltung verpflichtet! Sie ist der Nachfolger der AGENDA 21 der UN.
Mitt der Agenda 2030 als Hintergrund wird auf einmal das Verhalten der Politiker verständlich ! Sie folgen dem Grossen Plan.
Obendrauf die “Freihandelsverträge” und wir haben die schöne neue Welt…

Was da auf uns zukommt!

Nu geht mir aber wirklich die Muffe….

Eine kritische Zusammenfassung:

http://www.naturalnews.com/051058_2030_Agenda_United_Nations_global_enslavement.html

Hier zur Seite der UN:

https://sustainabledevelopment.un.org/post2015/transformingourworld


Oliver
8.10.2015 22:52
Kommentarlink

Wer markiert denn in dieser Vergrößerung ein “Ziel” mit einem Stern? Da muß man nun wirklich eine “Fachkraft” sein, um zu wissen, was dort gemeint ist – bloß dann braucht man die Karte nicht mehr…


Dieter
8.10.2015 22:56
Kommentarlink

Ob Fakte oder nicht.

Die berliner Sicherheitskreise drüften derzeit rotieren – so viel ist klar!

Ohne illegale Schusswaffe(n) und sich von befreundeten Ex-Soldaten/Polizisten ein Comabttraining zu verpassen, heute noch in Berlin zu bewegen ist schlichtweg Unverantwortlich einzustufen. Wer das tut, hat hoffentlich genausowenig Kinder und Verantwortung im Leben, wie er Ahnung von “Sicherheitsfragen” und Risiko-Folgeneinschätzung hat.

Ein typischer Zivilist eben… aber die sterben ja auch in jedem Krieg stets zuerst! lol


_Josh
8.10.2015 23:00
Kommentarlink

Naja, Pamela Geller ist eine einschlägig bekannte, überaus irre Truther-Bekloppte und ultrarechte Tea Party-Trulla — ich würde nicht allzu viel auf ihren Wirrsinn geben.


Bernhard
8.10.2015 23:16
Kommentarlink

Also die Kommentare taugen für weitere Recherche leider schon mal gar nicht. Wenn man die durchliest könnte man in Versuchung geraten das alles als Verschwörungstheorie abzuwatschen. Keine weiterführenden Quellen sondern nur difuses Geschwurbel über NWO und das “kommende Übel”.


Manfred P.
8.10.2015 23:32
Kommentarlink

Schwer zu beurteilen.

Vom Gefühl her würde ich sagen, dass es Fake ist und Panikmache.

Was soll denen das bringen? Die könnten Berlin doch gar nicht halten.

Und falls die das wirklich wagen sollten, dann finden sich mehr als genug Freiwillige, um die wieder auszuräuchern, da bin ich mir sicher.

Die Gebäude, die sie besetzen, würde man von Strom, Wasser und Nahrung abklemmen. Man leiht sich das russische Nervengas von der Opernbesetzung und räuchert die aus.

GSG-9 Trupps könnten die wichtigsten Stellen befreien und die betreffenden Terroristen umlegen, so wie früher schon.

Danach will ich mir nicht ausmalen, wie dann die Stimmung kippt.

Was sollte denen das bringen?


Peter
8.10.2015 23:43
Kommentarlink

Vielleicht beginnt der erste Akt der Verschwörung schon am Freitag: Angela Merkel bekommt den Friedensnobelpreis für die effektive Einführung der “Migrationswaffe” in Deutschland. Dafür kann man doch mal Gesetze außer Kraft setzen und 300.000 illegale Flüchtlinge in der Republik haben.

In zweiten Akt gibt es dann Terror in Deutschland (9/11 in Berlin)? und dann (als Blaupause dient auch hier der 9/11) die Ausrufung des NATO Bündnisfalls. Dann kann der Nahe Osten in Schutt und Asche gelegt werden (vielleicht mit ein paar kleinen strategischen Nukes?) und die verbleibenden Ölquellen gesichert werden. Die europäische Bevölkerung hält still und ist mit sich selbst beschäftigt…

Vielleicht stören darum auch die Russen so in Syrien….


splitcells
9.10.2015 0:20
Kommentarlink

@Daniel Frey
“Solang man die “detaillierte Karte” nicht sieht ”

Ich habe es von der Seite so verstanden, dass das dargestellte
Bild die Karte sein sollte.
Auf der anderen Seite wird es dort ja nicht direkt
behauptet.


Der arme Willi
9.10.2015 0:26
Kommentarlink

1000 zu allem entschlossene Kämpfer können eine Menge Unheil anrichten. Berlin ist nicht so einfach zu erobern, aber ISIS könnte noch mal zeigen, was sie draufhaben, nachdem sie aus Syrien rausgebombt wurden.


Peter
9.10.2015 0:37
Kommentarlink

@Der arme Willi
Das geht solange bis die ISIS Kämpfer auf den Kampfverband “Gender” der Humbug Universität treffen. Dann lassen sie die Waffen fallen und rennen zurück in ihre Heimatländer!


Andy
9.10.2015 0:52
Kommentarlink

>>die eingeschleusten IS-Terroristen (die es ja gibt)

Haben sie die selber eingeschleust oder woher nehmen sie die absolute Sicherheit mit der sie die Existenz von IS Kämpfern behaupten?

Wissen Sie !ehr als BKA, Verfassungsschutz und Europol? Die hören nämlich auf den relevanten Kanälen nur die Aufrufe umzudrehen, zurück zu kommen bzw nach Syrien zu kommen. Scheint als ob manpower knapp sei.

Es gibt einen dokumentierten Einreiseversuch der für den IS Fuzzy dran scheiterte das andere Flüchtlinge ihn verpetzt haben. Nicht mal de Maizière, der ja sonst kein Ressentiment auslässt argumentiert damit…


Oliver K
9.10.2015 1:05
Kommentarlink

Zunaechst muss man einmal ISIS/Daesh/… grob einschaetzen:

Waeren es “Terrorfuersten”, dann sollten sie, und das ist wohl diese Phantasie vom Massenterror, viele Leute einschleussen, und hauen dann mit Kalaschnikows, Autobomben, etc. in die Massen. Da koennte man eine Menge Spass haben.

Die Fuehrer scheinen jedoch im Kern Geschaeftsleute zu sein (die jetzt kalt erwischt wurden von den Russen, sind sie doch davon ausgegangen, im wesentlichen ungestoert ihren Geschaeften nachgehen zu koennen). Und dann werden sie das zerfallende Deutschland besser als Basis nutzen. Parallelgesellschaften werden entstehen, und vielleicht wird mehr Terror dann von Deutschland ausgehen als selbst im Lande sichtbar ist.

Irgendwann wird es dann vielleicht noetig werden, Deutschland zu bombardieren.

Also scheinen mir grosse Anschlaege eher unwahrscheinlich. So ein dahinsterbendes Deutschland wird entstehen, vielleicht wie ganz Europa. Refeudalisierung. Da sind Islamisten, Feministen, Finanzisten allesamt Helfershelfer unserer amerikanischen Freunde.


svenska
9.10.2015 1:43
Kommentarlink

Aber wenn ich mir Google Maps anschaue: 8 Punkte genügt nicht um Truppen dem Einmarsch auf Land zu verhindern.

Naja, um einmal das halbe Zugnetz am Ostbahnhof lahmzulegen, brauchte es nur einen einzigen Bagger, siehe hier.
Und die Kriegspläne der USA gegen Russland enthielten wohl auch 8 potentielle Bombenziele, mit denen man 80% der sowjetischen Eisenbahn lahmgelegt hätte.

Unsere Infrastruktur ist inzwischen so marode, dass man nur an der richtigen Stelle kitzeln muss, damit der Domino-Day beginnt.


Flo
9.10.2015 2:08
Kommentarlink

Die verlinkte Quelle ist keine kurdische Seite, sondern vermutlich eine ungarische (mit Domain in Indien). Das macht die Geschichte meiner Ansicht nach eher fragwürdig.


Mandelkern
9.10.2015 2:28
Kommentarlink

@Der arme Willi:
Meinen bescheidenen Fremdsprachkenntnissen nach zu Urteilen ist die Primärquelle in ungarischer und nicht kurdischer Sprache veröffentlicht. Und in Indien gehostet. Ich verbuche so etwas unter Treppenhaustratsch.


Hermann
9.10.2015 3:48
Kommentarlink

Was will der IS in Berlin, solange wir hier Zuzug von Muslimen haben, und der Anteil der Fundamentalisten wächst?
Irgendwie kommen mir die islamischen Terrorgruppen hierzulande so merkwürdig vor wie das Celler Loch, die Sauerlandgruppe war doch nicht ernstzunehmen.
Und der Einzeltäter, der am Frankfurter Flughafen einen US-Soldaten angriff, tat das doch wohl eher spontan.

Das gefundene Papier soll vielleicht erreichen, daß, nachdem wir unserer Demokratie nicht mehr am Hindukusch verteidigen, sie doch auf syrischem Boden verteidigen sollten.
Bisher sind durch US-Armee und Bundeswehr mehr Muslime zu Tode gekommen, als US-Bürger oder Deutsche durch Terroristen…

Ich empfehle das Buch von Prof. Kelly M. Greenhill: Weapons of Mass Migration. Forced Displacement, Coercion, and Foreign Policy. Cornell University Press, Ithaca/London 2010

Gibts auch gratis als Text bei einer Navyhochschule:
http://calhoun.nps.edu/bitstream/handle/10945/11515/SI_V9_I1_2010_Greenhill_116.pdf?sequence=1

als Podcast auch zum Download von Oxford:
http://podcasts.ox.ac.uk/weapons-mass-migration-forced-displacement-coercion-and-foreign-policy

Und eine FAZ-Kritik:
http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/migration-erpressung-die-neue-superwaffe-1609116.html


EinInformatiker
9.10.2015 4:04
Kommentarlink

Also ich kann es mir momentan auch nicht vorstellen, dass die Zeit bereits reif dafür ist, dass der IS nach Europa übersetzt. Aber es ist eigentlich egal ob der Plan mit der Karte real ist. Wichtig ist das Denken dass hinter dem Islam steht. Und dahinter steht selbstverständlich (egal ob Pamela Geller auch irgendwas falsch sieht) die Welteroberung durch den heiligen Krieg. Ich habe irgendwo mitbekommen, dass der IS davon ausgeht, dass in Europa dazu hunderte von Millionen Hinrichtungen notwendig würden. Das ist die Denke und zwar geht sie direkt auf das Herz des Islam zurück (die Suren sind eindeutig und werden ja in einigen Teilen der Welt direkt für jeden sichtbar mit Leben erfüllt, permanent). Wie die Übernahme Europas durch den Islam genau aussehen wird (wird noch einige Jahre dauern, die Sache mit den moslemischen Flüchtlingen wird in den nächsten Monaten mehr Aufmerksamkeit erfordern als der Terrorismus) ist nicht so wichtig. Es ist allerdings auf dem Weg. Echte Terroristen sind dabei auch nicht unbedingt das Problem, da ja die Abwehr des offenen Terrorismus legitim ist und da eben auch in der infantilen bunten Republik gute Arbeit abgeliefert wird. Das Problem ist die schleichende Erosion durch einen angeblich friedlichen Islam; denn das zu behaupten soll (bzw. ist es bereits) ja als Hassrede verboten werden (darüber würde ich empfehlen rein formal nachzudenken). Und dadurch (insbesondere durch die Kollaboration der Politik mit dem institutionellen Islam) wird die Gesellschaft natürlich nach und nach für die Übernahme durch den Islam sturmreif gemacht. Aber ich weiß nicht, ob die Verantwortlichen das nicht doch wissen und würde eher sagen, dass sie dann vielleicht doch Vorkehrungen treffen werden, die einer Übernahme durch einen offenen Terror-Islam im Wege stehen werden.


Heinz Günter
9.10.2015 7:28
Kommentarlink

@stefan Müller

Wer also Angst vor der Islamisierung Dresdens durch die 0,1% Muslime die dort leben

Du zeigst da eine beliebte Propaganda-Methode, nämlich das Verniedlichen, welches solange angewendet wird, bis es ohne Übergang zur Alternativlosigkeit wechselt. Dann heißt es “Ihr müßt Euch damit abfinden, es leben nunmal X Millionen … hier”.

Davon abgesehen zeigt es nur die eigene Kleingeistigkeit, wenn man anderen verbietet, über den eigenen Tellerrand zu schauen.


Zäld
9.10.2015 7:36
Kommentarlink

@stefan Müller

Nur so zur Information:

“Pamela Geller ist so eine Art PEGIDA on steroid. Wer also Angst vor der Islamisierung Dresdens durch die 0,1% Muslime die dort leben hat, der sollte sich auch Sorgen um den kurz bevor stehenden Angriff auf Berlin machen.”

Pegida demonstriert gegen die Islamisierung Deutschlands bzw. Europas, und nicht gegen die Islamisierung Dresdens.


Trollversteher
9.10.2015 8:08
Kommentarlink

Eine ganze Stadt übernehmen? Niemals.
Vereinzelte Angriffe a la Charlie Hebdo? Definitiv möglich.


Rox
9.10.2015 8:47
Kommentarlink

Das könnte auch die Judäische Volksfront. Was ja nicht heissen muss, dass die sich nicht selber ernstnehmen.

Aber ein “bei einem Kämpfer gefundene Karte” wäre wohl nicht so blitzsauber, wenn man sie abfotogrsfiert hätte. Da wären Unschärfen, Kissenverzerrungen usw. – also müsste es eine Karte sein, die man digital irgendwo gefunden hat. OK, könnte sein, dass irgendwelche Spinner im Netz zusammenphantasieren, wie man mit 12 Mann Berlin in drei Tagen einnimmt. Aber so lautet ja nicht die Story.

Was alles nicht heisst, dass Spinner harmlos sind. Ist nicht so. Selbst Einzelspinner nicht, wie jeder weiß. Aber diese Story hier ist wohl eher wacklig.


Dirk S
9.10.2015 9:19
Kommentarlink

@ Der arme Willi

Der Plan muß von jemand entworfen sein, der sich sehr gut in Berlin auskennt.

Na ja, Berlin hat rund 3,5 Millionen Einwohner und bei einem landesweit konstanten reletiven Spinneranteil (wobei Großstädte ohnehin einen eher höheren Anteil von Spinnern haben, als der Landesdurchschnitt) in der Bevölkerung, rennen da genügend Irre herum, von denen wiederum einige so irre sind, dass die zum IS gehen. Es wäre eher verwunderlich, wenn beim IS überhaupt kein Irrer aus Berlin (oder Paris, New York usw.) wäre.

Im Einzelnen ist vorgesehen insgesamt 8 Polizeistationen und militärische Dienststellen zu überfallen um sich weiter zu bewaffnen.

Da werden die aber entäuscht sein. BW und Polizei wird die Munition in die Hand gezählt (wenn sie nicht vorher verschwunden ist). Mit dem, was die haben dürften, kann man noch nicht einmal ein zünftiges Trainingsschießen zu veranstalten.

Danach sollen die neuralgischen Punkte der Stadt besetzt werden.

Arge und Sozialamt? 😉

Parallel soll Berlin durch Sprengung von Brücken vom Umland abgeriegelt werden.

Da hat wohl jemand bei denen was von der Doku “Die Insel” (über West-Berlin während der DDR) gehört und das falsch verstanden.

Schützende Grüße,

Euer Dirk


der eine Andreas
9.10.2015 9:24
Kommentarlink

o.T.
Aberkennung des Doktortitels

Hier wird die Frage gestellt, warum eine Urheberrechtsverletzung eine Aberkennung begründen kann, eine Verurteilung wegen sexueller Nötigung dagegen nicht.
http://scienceblogs.de/frischer-wind/2015/09/30/verlust-des-doktortitels-bei-vorstrafe-wegen-urheberrechtsverletzung-nicht-aber-wegen-sexueller-noetigung/
“Auch wenn sich mir die Logik dieser inhaltlichen Verknüpfung zwischen Vorstrafe und wissenschaftlicher Tätigkeit durchaus erschließt, scheint mir die sich aus diesem Urteil letztendlich erwachsene Konsequenz – der Raubkopierer wird nicht zur Promotion zugelassen, während der Nötiger nicht abgelehnt werden kann – gerade vor dem Hintergrund des nach wie vor erheblichen Frauenmangels in der Wissenschaft (und insbesondere im hier betroffenen MINT-Bereich) fatal zu sein.”


Terrorabwehrzentrale
9.10.2015 9:29
Kommentarlink

Ziele werden immer mündlich übergeben, kein Terrorist rennt mit einer bunten Karte durch die Gegend -> Fake²

Siehe Film “Body of Lies”


Dirk S
9.10.2015 9:51
Kommentarlink

@ Andy

Haben sie die selber eingeschleust oder woher nehmen sie die absolute Sicherheit mit der sie die Existenz von IS Kämpfern behaupten?

Bei der hohen Anzahl an Personen, die aus Syrien und den angrenzenden Gebieten nach DE kommen, ist es recht wahrscheinlich, dass sich unter denen auch Kriminelle und (ehemalige wie aktive) ISler befinden. Das ist kaum zu vermeiden, da keine Mitgliederlisten des IS mit Bild und Fingerabdrücken vorhanden sind. Also ist die Wahrscheinlichkeit von ISlern unter den syrischen Asylbewerbern echt größer 0.
Allerdings können solche Typen ihren Hang zur Gewalt nicht lange unterdrücken und verraten sich früher oder später auf diesem Wege selbst. Somit heißt es beobachten und alle Typen schnell herausziehen, wenn sie durch Gewalt auffallen. Dann wird man auch den einen oder anderen ISler fangen.

Wissen Sie !ehr als BKA, Verfassungsschutz und Europol? Die hören nämlich auf den relevanten Kanälen nur die Aufrufe umzudrehen, zurück zu kommen bzw nach Syrien zu kommen. Scheint als ob manpower knapp sei.

Mal andersrum gefragt: Glaubst du, dass die das veröffendlichen würden? Natürlich nicht, denn dass würde eine Massenpanik in DE geben und Merkels “Mutter der Flüchtlinge”-Image im Eimer sein.
Da braucht man auch keine Verschwörungstheorie (auch wenn meine Ausführung erst einmal danach klingt), es ist üblich, dass Sicherheitsbehörden immer nur das zugeben, was ohnehin öffendlich bekannt ist. Oder einen abgeschlossenen Fahndungserfolg zur Selbstbeweihräucherung melden.

Es gibt einen dokumentierten Einreiseversuch der für den IS Fuzzy dran scheiterte das andere Flüchtlinge ihn verpetzt haben. Nicht mal de Maizière, der ja sonst kein Ressentiment auslässt argumentiert damit…

Dazu hätte de Maizière auch gar nicht die Eier. Denn dann würde ihm Mutti ihr Vertrauen aussprechen und ihn als Sonderfriedensbotschafter Ost nach Kamtschatka schicken.

Friedenstiftende Grüße,

Euer Dirk


Chefin
9.10.2015 11:20
Kommentarlink

Die Karte kann genauso gut von einer Sicherheitsbehörde in Deutschland stammen. Den um etwas zu verteidigen macht man sich Gedanken was ein Gegner angreifen würde. USA hatte sich solche Gedanken ja auch gemacht und deswegen sind ihre möglichen Ziele(White House, Pentagon, Militärbasen etc) entsprechend abgesichert. Pentagon ist gegen Kriegsangriffe abgesichert, White House mehr gegen Terroranschläge. Jedenfalls hat das White House keine Boden-Luftabwehr…jedenfalls bis 9.11

Und deswegen sind Angreifer in WTC geflogen.

Der Plan für mögliche Angriffsziele in Berlin hat also jeder der eine Verteidigung plant. Es kann also genauso gut ein Dokument sein, das irgendwo mal geklaut wurde und nun durch die Welt geistert weil sich die einen oder anderen davon inspiriert fühlen und es weiter geben, vieleicht macht ja einer was damit.

Einen Angriff auf Berlin als militärische Aktion planen dürfte einem Angriff aufs WTC gleich kommen. Moralisch hochwirksam und emotionsgeladen, militärisch absoluter Nonsens. Wer immer so was plant, muss mindestens ähnliche Vollpfosten mitschleppen wie er selbst einer ist um das umzusetzen und ein im Hintergrund agierender Despot wird ein paar Millionen reinbuttern um sich über Aktienoptionen reich zu machen und die wirklich wichtigen Dinge in Deutschland zu treffen. Berlin ist nur ein Symbol, so wie der Bundespräsident. Wir sind ja problemlos 40 Jahre auch mit Bonn als Sitz der Regierung hingekommen.

Dazu kommt, das wir von 4 Millionen Menschen reden. Modern ausgerüstet, Fahrzeuge, Lebensmittelvorräte und sicherlich reden wir auch von einigen Tausend Jägern die in Berlin wohnen und völlig legal über Waffen und Munition verfügen. Was meinst du was nötig ist, diese Menschen einzukesseln? 10.000 Soldaten? Vieleicht….aber was sind 10.000 Soldaten ohne schweres Gerät. Woher sollen die Panzer und Artillerie bekommen in Deutschland. Du schaffst es ja kaum einen USB-Stick zum Playstationcrack zu Importieren. Oder einen Bitcoinminer ohne CE-zeichen. Und da willst du Stinger, Schwere Waffen, Munition reinbringen?

Das mag ja im Osten alles möglich sein, weil man da genug findet die nichts mehr zu verlieren haben. Aber sobald diese Flüchtlinge in Deutschland angekommen sind, haben sie was zu verlieren. Angefangen von der Playstation über den 60″ Bildschirm bis hin zum 3er BMW. Versuch mal den zu überreden für seinen Glauben sein leben zu riskieren.

Ja…man bekommt sicher 100 Kämpfer hier rein, vieleicht auch 200, mit Gewehren und Pistolen, Sprengstoff und Sprengfallen, Guerilla-Kämpfer die aus dem Hinterhalt agieren, RAF vieleicht, oder so wie jetzt die Nazichaoten. Vieleicht bekommen wir nun auch unser 9.11, weil jemand das Brandenburger Tor in die Luft sprengt oder einen Bürotower platt macht. Und vieleicht sterben dann 2000 Menschen, wir töten jedes Jahr 4000 mit unseren Autos und können scheinbar ohne größere Gewissensbisse weiterhin ins Auto steigen und losfahren. Sogar die welche jemanden getötet haben fahren weiter. Ich habe noch von keinem Fall gelesen, das derjenige das zum Anlass nimmt, den Führerschein abzugeben.

Daher spielt es praktisch keine Rolle ob das echt ist oder nicht, es ist relativ belanglos für uns. Die Wahrscheinlichkeit einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen ist um 99% kleiner als am Autounfall zu sterben. Wieviel Deutsche sind in den letzten 20 jahren an Terror gestorben…und wieviele bei Autounfällen. Ich habe also mehr Angst vor einem Alki der ein Auto hat als vor einem radikalen Islamisten mit 20kg Sprengstoff oder einer Autobombe. Aber ich kann durchaus mit dem Alki im selben Land leben….man gewöhnt sich dran.


boes
9.10.2015 11:53
Kommentarlink

An sich keine so abwegige Idee, auf die ein jeder, der die Schwachstellen (Femiregiment, Schuldkult) der gefühlsduseligen Deutschen analysiert, kommen könnte. Woanders geistern Meldungen über Waffencontainer vor Griechenland oder vor Flüchtlingsheimen herum. Aber selbst wenn es so wäre, diverse Geheimdienste sind auch an so etwas dran. Selbst die militanten Zionistischen Aktivisten, welche nach 1945 deutsche Städte mit Gift im Trinkwasser angreifen wollten, wurden von den Briten gestoppt. Ansonsten gilt was Hosea sagt, nachhaltiger als Merkel dieses Land verkommen lässt, kann keiner wirken.

@Stakanov: Karikaturisten? Wiedenroth, der traut sich, aber niemand traut sich Wiedenroth zu drucken. Aber nicht wegen der Muslims, sondern wegen Wiedenroth:) google Bildersuche: Wiedenroth.


Leonard
9.10.2015 12:03
Kommentarlink

Das mag wie Quatsch wirken und es mag tatsächlich Quatsch sein. –
Aber gleichwohl dürfte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur eine Frage der Zeit sein, bis hierzulange etwas passiert, was wir in Madrid, Paris (Charlie Hebdo), Brüssel, Rotterdam (van Gogh), London und Kopenhagen bereits zur Genüge kennengelernt haben. Es wäre nicht überraschend, wenn (genau wie in Paris und Brüssel) jüdische Einrichtungen ein erstrangiges Ziel wären – obwohl: ich hoffe sehr, mich zu irren:
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/23501
Wissen die, die all das willkommen heißen, was sie da tun? Wenn sie es nicht wissen, um welchen Grad von Realitätsblindheit, Naivität und Ahnungslosigkeit handelt es sich dabei?


Leonard
9.10.2015 12:15
Kommentarlink

“Der arme Willi
9.10.2015 0:26
Kommentarlink

1000 zu allem entschlossene Kämpfer können eine Menge Unheil anrichten. Berlin ist nicht so einfach zu erobern, aber ISIS könnte noch mal zeigen, was sie draufhaben, nachdem sie aus Syrien rausgebombt wurden.
Peter
9.10.2015 0:37
Kommentarlink

@Der arme Willi
Das geht solange bis die ISIS Kämpfer auf den Kampfverband “Gender” der Humbug Universität treffen. Dann lassen sie die Waffen fallen und rennen zurück in ihre Heimatländer!”

LANGE NICHT MEHR SO GELACHT! — DANKE!


void
9.10.2015 13:28
Kommentarlink

“Echt” kann man schlecht definieren. Wenn da irgendein IS’ler eine Berlinkarte ausdruckt, ein paar dämliche Sterne draufklebt und in seiner Fantasie sich das schönste Terrorgebilde zusammenbaut, dann kann das ein Plan sein, wenn auch ein sehr unausgereifter.

Wenn ein Kind in seiner Wut Namen von anderen Kindern, die ihn geärgert haben, auf eine Liste schreibt und oben drüber “die will ich tot sehen” pinselt, dann ist das “echt”, aber sicherlich kein Plan.

Faktum ist nur: Berlin (jede Stadt) bietet unzählige Anschlagspläne, und die IS-Leute haben bestimmt hunderte ausgemacht. Welche in die engere Betrachtung kommmen, werden wir bald sehen.

Vielleicht haben sie aber schon Paramilitärs hier, die mit 1.000 Mann mal eben Berlin auf links ziehen. Je nach Betrachtungsweise kann das durchaus eine Gaudi werden.


Stephan Vollmer
9.10.2015 14:18
Kommentarlink

Servus,

Was wenn es gar nicht um die Eroberung Berlins sondern um ein Deutsches 9/11 geht.
Polizeiwachen, Feuerwehr und Brücken weg ziemlich heftig.
Das genau in dem einzigen Land das die Arme ausgebreitet hat und rief: Flüchtlinge kommt nur herein.
Da möchte ich mal sehen wie die Stimmung weltweit umschlägt.
Großer Vorteil die Flüchtlinge sind mit deutscher Gründlichkeit erfasst und zusammengepfercht worden.

Weiß nicht mehr wo aber irgendwo hab ich mal gelesen, dass das Problem mit dem Deutschen Michel ist wenn er denn mal aufsteht dann im Berserkermodus.

Proof of Concept?

Dann wäre spannend, wie sich die VW Sache weiter entwickelt.
Könnte ja auch der krönende Abschluss des Wirtschaftskrieges sein.

Möglich wäre auch eine Art Brandschneise, da man mit dem Wirtschaftskrieg zu weit gegangen ist und jetzt versucht das in den Hintergrund zu drücken, gleichzeitig Deutschland dazu bringt sich mehr einzubringen, Wirtschaftlich hat Deutschland ja noch einiges zu bieten.
Da sowas mit der Wohlfühltruppe von der Uschi nicht geht passt die Dr. Nummer ja prima ins Bild.
Merkel wird DAS dann auch nicht „überleben“, oder schlimmer noch unangefochten aus der Sache raus kommen Berlin 19:00 Uhr das Teflon hält -> freie Bahn.

Stephan


euchrid eucrow
9.10.2015 16:27
Kommentarlink

ein bisschen am thema vorbei. aber ein nettes viedeo, welche außenwirkung die politik der irren merkel gerade haben kann.
https://www.youtube.com/watch?v=sCWIv2z4HKw


Knirsch der Hirsch
9.10.2015 16:33
Kommentarlink

Das Manöver ist mir wurscht, so oder so. Falls Deutschland
jetzt aber allgemein Bahnhofsbombenkraternachzügler EU Mitglied wird,
würde es mich nicht über alle Maaßen verblüffen.

Der Kredit für Enthaltsamkeit in Irakfragen ist vielleicht verbraucht.


Smillie
9.10.2015 17:15
Kommentarlink

Auch wenn ich es gerade nur mobil anschaue, sieht es aus wie eine Karte aus den Touriinfos. ICC und Brandenburger Tor sind markiert. Wohl als Sehenswürdigkeiten. Schwachsinn…


hans georg
9.10.2015 17:34
Kommentarlink

Macht euch nicht verrueckt, der Schlachtplan sieht ganz anders aus:
“First (!) we take Manhatten, than we take Berlin”. Leonhard Cohen.

Also, nix neues unter der Sonne und solange Manhatten steht, steht Berlin.
Gruesse !


Dexter
9.10.2015 19:35
Kommentarlink

@hans georg
| Macht euch nicht verrueckt, der Schlachtplan sieht ganz anders aus:
| “First (!) we take Manhatten, than we take Berlin”. Leonhard Cohen.

Mit ‘we’ meinte Cohen seine jüdischen Glaubensgenossen. Bei Manhattan hat es geklappt, aber in Berlin werden ihnen wohl die Moslems zuvorkommen.


JochenH
9.10.2015 19:36
Kommentarlink

Ich halte die Karte für echt, aber ein echter Plan ist es wohl kaum. Ich traue dem IS aber eine richtige Schweinerei zu. Die könnten in der Tat mit knapp 1000 eingeschleusten Terroristen (die laufen einfach über die Grenze in den Menschenmassen) nach Berlin fahren lassen. Die müssten allerdings bewaffnet sein. Diese 1000 Mann machen zeitgleich Angriffe auf Feuerwehr und Polizeiwachen. In der gleichen Nacht wiegeln Islamisten dann noch Flüchtlinge auf, die in ihren armseligen Schlafsäcken frieren und die stecken dann in Brand, was ihnen unter die Finger kommt.

Das wäre der reinste Horror und ein Ausrufezeichen an die Welt. Was es nicht wäre ist eine Eroberung Berlins, das geht technisch nicht. Aber sie würden Chaos auslösen und das wäre für den IS ein Riesenerfolg.

Klingt dystopisch und ist doch machbar.


splitcells
9.10.2015 20:41
Kommentarlink

@svenska
“Naja, um einmal das halbe Zugnetz am Ostbahnhof lahmzulegen, brauchte
es nur einen einzigen Bagger, siehe hie”

Verdammt, der Feind hat das Zugnetz Berlins zerstört!
Was machen wir? Na dann müssen wir warten bis die Züge wieder laufen.

Klar in Berlin bekommt man Menschen nur über das Zuzgnetz
rein. Ist ja nicht so, dass es Straßen geben würde.
Oder Helikopter oder…
und nein es müssen nicht deutsche Maschinen sein.

“Und die Kriegspläne der USA gegen Russland enthielten wohl auch 8
potentielle Bombenziele, mit denen man 80% der sowjetischen Eisenbahn
lahmgelegt hätte.”

Das ist aber eine komplett andere Situation.
Hier wäre es kein symetrischer Kampf.


Rox
9.10.2015 21:06
Kommentarlink

Wofür der IS 1000 Selbstmordattentäter braucht, schafft ein einziger deutscher Bauzeichner. Beweis: Flughafen BER. Der beste Beweis deutscher Effizienz. 8-S


Andy
9.10.2015 21:38
Kommentarlink

> Eine ganze Stadt übernehmen? Niemals.

Wenn der IS mehr ALG2 zahlt als die Stadt Berlin kann ich mir eine gewaltlose Übernahme vorstellen.

> Der Kredit für Enthaltsamkeit in Irakfragen ist vielleicht verbraucht.

Ob wir einen bekommen haben? Deutschland war doch ein logistisches und medizinisches Verteilzentrum, ist es noch. So richtig enthaltsam waren wir da auch nicht…


Hartmut
9.10.2015 21:40
Kommentarlink

@euchrid eucrow

Am 5. Dezember 2009 wurde Angela Merkel der Ehrendoktor von der Uni Bern laut Wikipedia “für ihren Einsatz für das öffentliche Wohl und den Klimaschutz sowie für ihre Verdienste um die europäische Integration, die Pflege des jüdisch-christlichen Dialogs und ihr Engagement für die Anliegen der Frauen” verliehen.

Diesen nahm sie dann nach fast 6 Jahren am 03.09.2015 in der Aula der Uni entgegen, wobei dieses Video entstand:

“Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Universität Bern”
https://www.youtube.com/watch?v=-7Y-3vOMKQs

Der entsprechende Ausschnitt beginnt ab Minute 47:40.

Interessant wird es aber bereits ab Minute 47:01, denn da bittet der Rektor um die letzte Frage (“wer will die stellen”) und Merkel meint “wir haben noch keine einzige weibliche Person gehabt” und als sich keine meldet etwas später lapidar “ich nehme auch noch einen Mann, aber ähm ich wollte nur eine Bresche schlagen”. Wie aus Zauberhand taucht dann im letzten Moment ganz hinten nahe dem Eingang bei der Security noch eine Frau auf. (Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber das Kleid der Dame, naja, das geht meiner Meinung nach gar nicht.)

“…Sie haben vorhin auf die Verantwortung von dieser Geschichte mit den Flüchtlingen angesprochen. Eine der Verantwortungen ist es ja aber auch uns hier in Europa zu schützen… Wie wollen Sie Europa in dieser Hinsicht und unsere Kultur schützen?“

Die Dame wurde im Anschluss daran von Merkel regelrecht abgekanzelt. Merkel ging dabei aber nicht direkt auf die Frage ein, sondern stottert zuerst etwas von i-i-Islamismus und islamistischen Terrorristen daher, „…zu denen leider die europäische Union ähm eine Vielzahl von Kämpfern beigetragen hat“.

Für mich wirkte die ganze Szene so, als sei sie einem Drehbuch entnommen. Es scheint mir, als ob mit der Frage und vor allem der Antwort von Merkel darauf der Versuch unternommen wurde einer aufkommenden Ausländerfeindlichkeit entgegen zu wirken und um jeglicher Diskussion über Zuwanderung den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Es könnte aber auch so sein, dass die Fragestellerin zur Emanzen-Fraktion gehört und wirklich Angst vor dem männlich dominierten Islam hat. :o)

Und noch ein Hinweis:

„Die westliche Propaganda ist so professionell, dass die Tatsachen für das, was wir denken sollen, kaum mehr eine Rolle spielen.“

http://www.nachdenkseiten.de/?p=27891#more-27891


Emil
9.10.2015 23:25
Kommentarlink

SpOn bringt einen Artikel über Krawalle in mehreren Asylantenheimen:

Gewalt und Brände in Flüchtlingsunterkünften: Zwei Asylbewerber in Lebensgefahr
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-zwei-asylbewerber-in-lebensgefahr-a-1057146.html

Aber das beste kommt zum Schluss:

Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.

Auch zu vier Artikeln über Seehofers Rebellion gegen Merkel gab es kein Forum. Mein Eindruck ist, dass sie die öffentliche Meinung einfach nicht mehr in den Griff bekommen.


EinInformatiker
9.10.2015 23:48
Kommentarlink

Hier wird die Antwort Merkels beim Besuch der Universität Bern von einem kanadischen Juden kommentiert. Kein deutscher Journalist hat zu ihren Ungeheuerlichkeiten (dem unterirdischen Niveau ihrer “Antwort”) Stellung bezogen. Spätestens ab da habe ich gedacht, dass die Politik die betrieben wird möglicherweise stärker an die Person Merkels gekoppelt ist als ich bisher dachte.

http://www.klartext.la/2015/09/verstaendnislosigkeit-fuer-merkels-haltung-im-kanadischen-tv-video-mit-uebersetzung-des-kommentators/


Andy
10.10.2015 0:46
Kommentarlink

> Auch zu vier Artikeln über Seehofers Rebellion gegen Merkel gab es kein Forum. Mein Eindruck ist, dass sie die öffentliche Meinung einfach nicht mehr in den Griff bekommen.

Ich denke die Meinung ist klar, das Problem ist das die Pöbelei nicht in den Griff zu bekommen ist. Das ist ja auch das Problem von Hadmut, in seiner comment policy steht das er etwas im Bereich um die 99+% freischaltet. Die policy wurde wohl in besseren Tagen geschrieben, aktuell erwähnte er ja das die Anzahl der Kommentare die aus den in der policy genannten Gründen nicht freigeschaltet werden können (weil er für Beleidigungen und strafrechtlich relevantes nicht haftbar gemacht werden will) momentan einen beträchtlichen Teil ausmacht.

Wenn Du Dich also aufregst darüber das Du zum Thema XYZ bei SPON oder sonstwo Deinen Senf für Dich behalten musst:

https://wordpress.com/

Jedem Betreiber steht es frei Beiträge zu löschen. Oder zu entscheiden unter bestimmten Themen die Kommentare abzustellen.


melursus
10.10.2015 9:44
Kommentarlink

Pamela Geller ist ein hothead und eine sehr aktive Gegnerin von Islamismus und islamische Zuwanderung in die USA. Manchmal schiesst sie über.
Doch würde ich sie nicht als geistiges Leichtgewicht einstufen.
So eine art Danisch in AWOL


Hadmut
10.10.2015 10:12
Kommentarlink

> So eine art Danisch in AWOL

Was ist denn „AWOL” ?


petpanther
10.10.2015 10:14
Kommentarlink

@Andy

Diese sog. “Pöbelei“ hat ihre Gründe. Und die haben mehr mit schlechten Leistungen, Unehrlichkeit, Ausverkauf und Betrügen der eigenen Bevölkerung, erc. zu tun.

Wir erleben ein Zeitalter von Verfalls- und Betrugsdekadenz. Immer schön maskiert.

Und das spüren die Menschen allmählich. Manche sind dabei etwas rustikaler und bedienen sich nicht des Floretts bzw. können es nicht so.

Wer abgezogen und dann tatsächlich mundtot gemacht wird hat ein Recht darauf sich zu wehren. Und diese Wut wird noch unterschätzt. Auch wird sie größer werden.


petpanther
10.10.2015 10:27
Kommentarlink

@melursus

Auch ich würde Geller jetzt nicht so einfach abtun. Die Beiträge sind meist recherchiert und zuverlässig soweit ich das beurteilen kann.

Allein schon deshalb, weil sie in den USA auch in der Öffentlichkeit kritisiert wird sie aber ihren Standpunkt vertritt.

Wären da “Enten“ mit dabei hätt es sie schon zerlegt.

Es gibt mit der Libanesin Brigitte Gabriel noch jemanden der sehr eindringlich warnt. Auch Ayaan Hirsi Ali stößt in dieses Horn.

Bisher prallt alles an einer naiv arroganten Vermessenheitshaltung ab. Obwohl man Hinrichtungen auch von Frauen z.B. auf Parkplätzen mittlerweile vielfach per wikileaks besichtigen kann.


EinInformatiker
10.10.2015 13:27
Kommentarlink

Gegen den Islam kann man nicht überschießen. Zwar könnte man Unwahrheiten sagen. Aber das ist erstens nicht notwendig um den Islam korrekt darzustellen und selbst Unwahrheiten würden die Wahrheiten über den Islam nicht unwahr machen. Ich habe Pamela Geller nie speziell verfolgt. Aber was ich mitbekommmn habe war zumindest immer theoretisch korrekt.

Wer da irgendein gegenteiliges Urteil treffen will sollte nachweiden, dass er nicht der Gehirnwäsche des System über den Islam erlegen ist. (im Prinzip reicht natürlich, dass er beweist (nach den akzeptiertten Kriterien rationaler Debatte) dass der Islam nicht notwendig gewalttätig ist oder keine Bedrohung darstellt.

Nur nichts was in der Öffentlichkeit über einen friedlichen Islam in Umlauf ist, stimmt. Der Westen ist gegenüber dem Islam wie das Kaninchen vor der Schlange, weil er bisher kein Mittel gegen diese Ideologie hat, bzw. sich nicht traut effektive Mittel einzusetzen oder die Sache glaubt aussitzen zu müssen in der Erwartung, dass die die Verantwortung hätten etwas zu unternehmen morgen noch genauso absahnen können wie heute, ohne etwas getan zu haben. Und wenn serst nach ihnen passiert, was Solls dann?


Tuk
10.10.2015 15:44
Kommentarlink

Hat inzwischen jemand die Originalquelle gefunden?

Die amerikanische Seite übersetzt den Beitrag auf der ungarischen Seite und die bezieht sich wiederum auf eine, hmm, Meldung der “Gruppe freies Kurdistan” oder so ähnlich?


Andy
10.10.2015 18:51
Kommentarlink

> Diese sog. “Pöbelei“ hat ihre Gründe.

Diese Pöbelei _sucht_ sich die Gründe. Die ist latent immer vorhanden / vorhanden gewesen.

> Und die haben mehr mit schlechten Leistungen, Unehrlichkeit, Ausverkauf und Betrügen der eigenen Bevölkerung, erc. zu tun.

Wo und für wen haben sich jetzt bereits konkret die Leistungen verschlechtert? Welche Gruppe (Behinderte, Arbeitslose, Arbeitsscheue, Niedriglöhner) erhält weniger Leistungen oder wurde bereits durch Flüchtlinge ersetzt?

Unehrlich war die Politik schon immer. Nimm die unehrlichen Politiker aus dem Bundestag und Du hast ein leeres Gebäude. Der Ausverkauf und Betrug passiert nicht erst seit gestern.

Aber man tritt halt nur nach unten. Die deutsche Krankheit. Da sind die Flüchtlinge halt ein willkommener Kristallisationskeim.


EinInformatiker
10.10.2015 22:10
Kommentarlink

>> Wo und für wen haben sich jetzt bereits konkret die Leistungen verschlechtert?

Nun das wird nach und nach passieren. Bisher gibt es folgende Nachteile: (weiß nicht ob ich alles zusammen bekomme

– einige Mieter städtischer Wohnungen sind gekündigt worden
– Kinder und Vereine haben nicht mehr so viel Turnhallen
– es mußten auch schon Pflegeheime umziehen
– studentischer Wohnraum ist knapper geworden
– die Polizei muß mehr ran (gelinde ausgedrückt)
– Die Bundesbahn muß vielleicht entschädigt werden
– Refugees benutzen öffentliche Verkehersmittel ohne Fahrausweis
– insgesamt laufen für den Unterhalt gewaltige Kosten auf, die sonst
anderweitig hätten verteilt werden können.

Das fällt mir im Moment ein. Gefahren (ich untertreibe) also Kriminalität, Vergewaltigung, langfristig die Übernahme der Gesellschaft durch den Islam lasse ich immer außen vor. Kriminalität und Vergewaltigung sind aber bereits akut.

Wäre jetzt in einem Linksblog oder bei Spiegel Online (wahrscheinlich bei der Art von Klartext auch in jedem anderen Mainstream-Medium) wäre ich jetzt gelöscht und wahrscheinlich auch gesperrt und da ich durch meine Mailadresse eindeutig identifizierbar bin u.U. auch beim Verfassungsschutz registriert.

Aber hier kann man meine Aussagen ja widerlegen.


Andy
10.10.2015 23:16
Kommentarlink

– einige Mieter städtischer Wohnungen sind gekündigt worden

Kann einem auch bei Anmietung von privat passieren. Warum sollten Mieter bei denen der Besitzer die Stadt ist besser gestellt sein als Mieter von Privat? Sicher ist man davor wohl nur bei Genossenschaftswohnungen. Ob die Kündigungen rechtsgültig sind ist meines Wissens auch noch nicht spruchreif, oder hab ich da was verpasst?

– Kinder und Vereine haben nicht mehr so viel Turnhallen

Krasse Nummer. Also ist die Option einmal in der Woche Handball zu spielen wichtiger als Hilfe an notleidenden Menschen?

– es mußten auch schon Pflegeheime umziehen

Link oder Details?

– studentischer Wohnraum ist knapper geworden

Anders gesagt: das bisherige staatliche Versagen für erschwinglichen Wohnraum zu sorgen wird nicht allmählich und langsam sichtbar sondern auf einen Schlag

– die Polizei muß mehr ran (gelinde ausgedrückt)

Da sind wir selber schuld, eigentlich hätte man für genau solche “Krisen” früher auf Zivis und Wehrpflichtige zurückgreifen können. Auch da sehe ich noch keine Leistungsverschlechterung

– Die Bundesbahn muß vielleicht entschädigt werden

Betrifft sie inwiefern?

– Refugees benutzen öffentliche Verkehersmittel ohne Fahrausweis

Hat sich die Pünktlichkeit oder der Service der Bahn für sie als zahlenden Kunden verschlechtert? Keine Leistungsverschlechterung

– insgesamt laufen für den Unterhalt gewaltige Kosten auf, die sonst
anderweitig hätten verteilt werden können.

Bei dem Argument wird immer so getan als ob die Millionen / Milliarden die das das jetzt kosten wird beim Ausbleiben der Flüchtlingskrise als milder Regen auf den Bürger niedergeprasselt wären. Das ist aber nicht der Fall.


Hadmut
10.10.2015 23:28
Kommentarlink

> Kann einem auch bei Anmietung von privat passieren.

Nöh, geht nicht so einfach. Braucht Eigenbedarf.

> Warum sollten Mieter bei denen der Besitzer die Stadt ist besser gestellt sein als Mieter von Privat?

Weil juristische Personen keinen Eigenbedarf haben können.


Andy
10.10.2015 23:41
Kommentarlink

> Ob die Kündigungen rechtsgültig sind ist meines Wissens auch noch nicht spruchreif, oder hab ich da was verpasst?

Ist das denn nun schon spruchreif oder ist das bislang nur ein Schnellschuss der auch schnell wieder in der Schublade verschwinden kann?


EinInformatiker
11.10.2015 0:43
Kommentarlink

Wie gesagt es ging um Nachteile. Ich habe nicht behauptet, dass die Nachteile bereits den Weltuntergang bedeuten. Das wird noch kommen. Und in der Tat für die HartzIV-Leute wirds kaum Nachteile geben, das habe ich schon mal geschrieben. Die Nachteile entstehen für die die Party zahlen werden und bereits zahlen. Zumal Griechenland parallel läuft.

kurz noch im Einzelnen.

1. Kündigung aus dem Nichts ist nicht so angenehm für normale Menschen.

2. Das mit den Turnhallen halte ich für gravierend wenn es länger andauert. Es ging nicht um das was wichtig ist, sondern um Nachteile. Ein Nachteil ist es. Die Frage nach de Wichtigkeit ist ein unzulässiger Themenwechsel. Wir diskutieren im Moment nicht ob wir moralisch verpflichtet sind uns zu opfern, sondern ob wir Nachteile erleiden. Und nicht einmal das ist in diesem Staat möglich.

3. Die Verteilungskämpfe zwischen Flüchtlingen und anderen “schwachen” Gruppen sind ein Nachteil für dei einheimischen Gruppen

4. Die Polizei muß mit Hundertschaften anrücken., die u.a. bei Bundesligaspielen nicht und auch anderweitig nicht zur Verfügung stehen. Ganz abgesehen davon dass das dafür steht, welch illustre Gesellschaft wir und da ins Land holen. Übrigens leiden auch die Anständigen unter den Flüchtlingen und besonders Christen darunter, weshalb ja nach Religion und Ethnie getrennte Unterkünfte gefordert wurden. In der Gesellschaft der Vielfalt.

5. Die Bundesbahn soll meine ich für Sonderzüge entschädigt werden. Ob ich die Meldung finde weiß ich nicht.´Ich meine das kann man überleben, aber es sind Kosten.

6. Ob sich in den Zügen was verschlechtert weiß ich noch nicht, werde aber bis Jahresende häufig im Kreis unterwegs sein und einmal auch länger in BRW, dann weiß ich mehr. Grundsätzlich habe ich mich immer gefragt, warum im Zug nicht nur einer bezahlt, denn ist es ein großer Unterschied ob die Lok eine oder 1000 Personen ziehen muß. Habe ich jetzt keine Vorstellung. Aber es ist ja so eingerichtet, dass 1000 zahlen, also jeder zahlt. Wird schon seinen Grund haben. Schlimm ist freilich dass die Gesellschaft vorgeführt wird.

7. Nehmen wir an die Flüchtlinge kosten nächstes Jahr 40 Mrd. Ob die jetzt niedergeprasselt wären weiß ich nicht, aber diese Steuereinnahmen stehen jedenfalls für andere Aufgaben nicht zur Verfügung. Ich weiß jetzt nicht wie hoch z.B- der MIlitärhaushalt ist.

8. Da der Staat im Prinzip auch noch andere Aufgaben hätte, wird er u. U. trotz momentan guter Einnahmen (die freilich dem Bürger abgenommen werden) Schulden machen müssen. Im übrigen gab es heute Gerüchte über eine Flüchtlings-Soli.

Sowwit die Fakten.


EinInformatiker
11.10.2015 0:52
Kommentarlink

Ergänzung: Dass Bewohner von Pflegeheimen umquartiert wurden suche ich morgen raus, jetzt gehts in die Heia. Ach so: es mußten auch Sonderschüler umziehen. Eine Schulklasse mußte mitten im Unterricht räumen. Aber Universitätspädagogen meinen, dass Lernbehinderte als Behinderte (ich weiß jetzt nicht wie die politkorrekte Ausdrucksweise ist denn von Behinderten wurde sicher nicht gesprochen) besonderes Verständnis für Leute in Not haben würden. So dass sie also pädagogisch eher profitieren. Dem Wahnsinn sind keine Grenzen mehr gesetzt.
Wie gesagt noch nicht der Untergang, aber alles Nachteile. Die müssen das alle für Merkel schaffen.


EinInformatiker
11.10.2015 11:15
Kommentarlink

Hier der Link dazu, dass auch Pflegeheme in Asylunterkünfte umgewandelt werden.

http://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article113516017/In-Wittenau-wird-aus-einem-Pflege-ein-Asylbewerberheim.html

Ich meine es gab noch mehr Fälle, finde die aber nicht. Ich habe auch nicht behauptet, dass das ein Massenphänomen sei. Man muß ja durchaus Notsituationen mit berücksichtigen, aber es gibt das halt. Und es ist eben die Gesamtsituation die die Musik macht.


petpanther
11.10.2015 12:04
Kommentarlink

@Andy

Kann es sein, dass Deine sog. “deutsche Krankheit“ gerad von Dir selbst gut vergegenwärtigt wird?


JochenH
11.10.2015 12:20
Kommentarlink

@EinINformatiker

Ich ergänze noch deine 8 Punkte:

9. “Echte” Asylbewerber. In den Massenunterkünften sitzen nun auch die echten Flüchtlinge, die werden erpresst von Albanern, Salafisten, radikalen Muslims. Es ist die Hölle. Das sind die wahren Verlierer des Asylwahnsinns.

10. Normalbürger. Bei uns in Friedrichshafen treiben seit ein paar Wochen Einbrecher und Autoknacker ihr Unwesen. Bekannten von mir wurde gestern Nacht das Auto aufgebrochen. Ich selber will im Dezember für 4 Wochen nach China und fühle mich unwohl, meine Wohnung leer zu lassen. Es gab 1 km von mir einen Einbruch in ein Blumengeschäft, es wurde nicht viel gefunden, aber die Wohnung mit Kerosin übergossen und angezündet.

11. Junge Menschen. Die jetzt 20-30jährigen müssen später Massen von Rentnern versorgen. Das wissen sie und durch Zuwanderung aus der EU und Produktivitätssteigerung können Teile der Effekte kompensiert werden. Wenn nun die Migranten entweder im Untergrund kriminell werden oder gleich Hartz4 beziehen, dann weitet sich das Problem der Versorgung eines Prekariats dramatisch aus.

12. Attraktive Frauen. Also alle Frauen, die auf Mäner wirken, sind zunehmend Freiwild. Ich hatte ein Erlebnis, dass 2 Türkinnen zu mir geflohen sind hier am See und mich weinend gebeten haben, sie heimzufahren. Die waren knapp 15 Jahre alt und wurden sexuell grob belästigt von Migranten. Die hatten sogar Angst mit mir mitzufahren, weil sie Verbot haben mit Fremden im Auto mitzukommen. Aber besser das, als die notgeile Männergruppe.

13. – 20. lasse ich weg, die gäbe es auch.


JochenH
11.10.2015 12:26
Kommentarlink

Dass mit den Schülern und Alten wundert mich. Wäre ich Lokalpolitiker, würde ich passiven Widerstand leisten. Das heisst ich würde die Asylanten in den Gewerbeimmobilien zusammenpferchen wie Ölsardinen und bei der Versorgung genau das humanitäre Minimum leisten. Aber keine Sonderlocken wie Wohnungen im Stadtgebiet.


Christian
11.10.2015 13:12
Kommentarlink

Das Abwiegeln und Schönreden und nicht-sehen-wollen wird solange weitergehen, wie es nicht im Geldbeutel und im persönlichen Lebensumfeld spürbar ist (und die Mehrheit der Deutschen lebt nunmal nicht neben Erstaufnahmeeinrichtungen, sonst wäre die AfD wohl bei 70%).
Man kann natürlich auch einfach mal Zahlenbeispiele wie der Herr hier machen – allerdings sollte man dann den Kaffee festhalten. 340.000 Asylbewerber (das sind übrigens fast soviele, wie es letztes Jahr als Leistungsbezieher von Asylbewerberleistungen gab – ulkig) kamen zwischen dem 08.09. und 10.10. laut Handelsblatt.
Wollen die Mathematiker dieses Forums bitte hochrechnen auf’s Jahr?
Wer zu faul ist, kann auch hier gucken:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=376142
Bin gespannt, wann da umgeschenkt wird – jedenfalls wird Großes vorbereitet und Großes passieren. Seid umschlungen, Millionen!
Spannende Zeiten.
LG
C


Andy
11.10.2015 13:44
Kommentarlink

Nur kurz, weil ich heute was besseres zu tun hab…

Man sollte mal mehr als die Überschriften lesen, auch bei der MoPo (die etwa zwei Handbreit über Bildniveau liegt).

Der Artikel ist 2 1/2 Jahre alt und berichtet das das Pflegeheim mangels Auslastung nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben war und daher der Besitzer/Betreiber sich für eine andere Nutzung entschlossen hat. Da wäre dann ohne Flüchtlinge früher oder später eh irgendwas anderes reingekommen was mehr Kohle einfährt. Patienten wurden in anderen Einrichtungen gebracht. (Und wenn man sich bei in der heutigen Zeit vor Augen hält wie überlastet es in solchen Heimen ist spricht die Unterbelegung eigentlich dafür das der Service grottig gewesen sein muss und die Pleite den Patienten einen Gefallen getan hat weil sie in eine hoffentlich bessere Einrichtung kommen…)

Das hat mit der aktuellen Situation irgendwie so gar nix zu tun.

Die erweiterten Gründe laufen mittlerweile allerdings offtopic. Das bei der Verteilung und im laufenden Betrieb der Heime vieles schief läuft und von der Regierung schlampig gehandhabt wird ist nichts neues und unbestritten, wobei vermutlich Einzelfälle durchaus mehr Prominenz in der Presse erhalten es notwendig bzw vom Leser generalisiert werden. Deutsche Medien kennen halt immer nur das Extrem, Willkommenskultur oder die Flüchtlingsapokalypse.

Aber letztlich fragte ich ja im Beitrag nach konkreten “Leistungsverschlechterungen” die irgendwer in Deutschland seitens des Staates erfahren hat. Das war ja der Punkt dem ich widersprochen habe.


LeLiLu
11.10.2015 15:59
Kommentarlink

@Andy
“Aber letztlich fragte ich ja im Beitrag nach konkreten “Leistungsverschlechterungen” die irgendwer in Deutschland seitens des Staates erfahren hat. Das war ja der Punkt dem ich widersprochen habe.”

Tja, das ist ja der Trick an der Sache: Die grossen, konkreten (kleine Konkrete wurden ja schon genannt) *Leistungs*verschlechterungen kommen erst, wenn der Laden endgültig an die Wand gefahren ist.
Aber jeder Mensch mit einem IQ > 50 kann sich leicht ausrechnen, wie es in 1, 2 oder 5 Jahren aussehen wird:
– *deutliche* Verschlechterung der Konkurrenzsituation um billigen Wohnraum
– *deutliche* Verschlechterung der Konkurrenzsituation um niedrig qualifizierte Arbeitsplätze
– *deutliche* erweiterte Ausplünderung der Sozialkassen
– *deutliche* erhöhte Abgaben und Umlagen
– *deutlicher* Rückgang der Lebensqualität, gerade neben Ghettos oder EAEs

Wenn Migration dem Land helfen soll setzt es Mindestanforderungen an die Migranten voraus. Und deren *Willen* zur Integration.
Mich stimmt aber am Pessimistischsten, dass wir eine unbegrenzte Anzahl ganz offensichtlich gewaltbereiter(!) religiös verblendeter Menschen hereinlassen, die den bereits hier Lebenden (“Kraut” wie “Kümmeltürke” oder “Spaghettifresser”) schon in Kleingruppen das Leben zur Hölle machen können (und ich glaube: werden).
Es geht also weniger um die Tatsache, dass das Migranten (waren die Ossies ja auch) oder Ausländer sind, sondern um eine andere “Streit”kultur* und um den absehbaren Zusammenbruch der Sozialsysteme (in Endsumme wird sich die zahl der Leistungsbezieher wenigstens verdoppeln!) durch unkontrollierte Masseneinwanderung bei voller Anspruchshaltung(!) und leider auch -berechtigung (wenigstens noch).

*Glauben Sie nicht? Gehen Sie mal zu einer Synode Ihrer Wahl und sagen “Jesus war ein schwules Arschloch” und zerreissen eine Bibel vor seinen Augen. Wenn Die Sie nicht einfach nur bemitleiden bekommen Sie evt. eine Anzeige an den Hals.
Machen Sie dasselbe bei unseren neuen Gästen, aber mit Muhammed und dem Koran.


Eingrätscher
11.10.2015 16:01
Kommentarlink

“Leistungsverschlechterungen” – voila:
Behinderte Kinder.
http://www.focus.de/politik/deutschland/nahe-koeln-eltern-sind-empoert-kinder-sollen-foerderschule-fuer-fluechtlinge-raeumen_id_4850984.html
Gut, ob das hier ein Asylbewerber war, weiß man net – laut PKS 2014 waren es letztes Jahr 295 Asylbewerber, die als Vergewaltiger tatverdächtig waren – rechnerisch war somit die Chance eines Asylbewerbers mindestens zehnmal höher, eine deutsche Frau zu vergewaltigen, als bei einem Deutschen.
Wobei man natürlich streiten kann, ob eine Vergewaltigung als Leistungsverschlechterung gelten sollte….
Daher weiter:
Die Eigenheimbesitzer, welche den Wert ihrer Immobilie fallen sehen, da in der Nähe ein Asylbewerberheim errichtet wird – ob die das als Leistungsverschlechterung ansehen? Für die Bank könnte es gut sein – Nachbesicherung – warum nicht?
http://www.geolitico.de/2015/08/16/fluechtlinge-als-eigenheim-risiko/
Wenn eine 81jährige Frau aus ihrer Wohnung muss – Leistungsverschlechterung? (Wenn es denn stimmt – Quelle ist ProNRW – aber warum sollten die darüber lügen?).
http://pro-nrw.net/pro/unfassbar-gemeinde-lindlar-kuendigt-einer-81-jaehrigen-die-wohnung/
Ein Sicherheitsunternehmen, dass wegen Asylbewerbern einen Supermarkt bewachen muss, wird das kaum als Leistungsverschlechterung ansehen – die Kunden oder Mitarbeiter vom Laden mögen das anders sehen. (Und wieviele Läden mögen das in Deutschland sein)?
http://lokalo24.de/news/sicherheitsleute-vor-caldener-edeka-marktleiter-nimmt-stellung/597639/?fb_ref=Default&fb_source=message
Eine Entschädigung für Leute, die Asylbewerber aufnehmen wollen, ist natürlich keine Leistungsverschlechterung (wenn sie denn kommt).
http://www.focus.de/politik/deutschland/linke-und-fdp-unterstuetzen-vorschlag-gruener-fordert-20-euro-pro-tag-fuer-jeden-der-fluechtlinge-zuhause-aufnimmt_id_4863624.html
Und die Toten freuen sich auch eher über Besuch, würde ich denken. (Ob Oma das auch so sieht, wenn neben Ihrem Karlheinz nun ein paar junge Burschen im Gras hocken, sei mal dahingestellt).
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/stadt-bochum-plant-container-fuer-fluechtlinge-auf-friedhof-id10864764.html
Dass die jungen Mädels künftig hier und da bei der Kleidung züchtiger auftreten sollen, würde ich kaum als Leistungsverschlechterung wahrnehmen – eher als Vorbild und Ansporn (we are all Burka).
http://www.welt.de/vermischtes/article143128131/Miniroecke-koennten-zu-Missverstaendnissen-fuehren.html
Oder:
http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/fragwuerdige-schueler-tipps-in-brandenburg-maedchen-sollen-fluechtlinge-nicht-ansehen-und-keine-kurzen-roecke-tragen,10809312,31098540.html
Die Komapatienten hier blieben übrigens aufgrund von Protesten drin- also keine Leistungsverschlechterung.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/muenchen-komapatienten-und-schwerstbehinderte-sollen-asylbewerbern-weichen.html
Die in den Erstaufnahmeeinrichtungen von Gießen vergewaltigten Frauen und Kinder bedeuten keine Leistungsverschlechterung – jedenfalls nicht für Deutsche.
http://lfr-hessen.de/galerie/2015/76-buendnis-zur-situation-von-gefluechteten-frauen-und-maedchen-in-den-hessischen-erstaufnahmeeinrichtung-und-deren-aussenstellen.html
Kleiner Bonus: Ursprünglich war dieser Meldung ein gepfefferter Brief beigefügt, in dem von regelmäßigen Vergewaltigungen von Frauen im Lager die Rede war und dass auch Kinder betroffen seien – der Brief wurde aber entfernt. Ich las ihn, machte aber leider keinen Screenshot. Hier noch etwas mehr dazu:
http://einwanderungskritik.de/asylheim-giessen-vergewaltigungen-von-frauen-und-kindern-an-der-tagesordnung/
Übrigens sollen Kindern auf dem Schulweg in Gießen regelmäßig von Asylbewerbern die Handys gemopst worden sein – die Eltern haben reagiert und …. lassen ihre Kinder jetzt einen anderen Weg nehmen (dazu leider keine Quelle – ich las es in einem Heft der Polizeigewerkschaft Hessen).
Die ganze Unterbringung in Turnhallen, Sporthallen etc. wurde ja schon erwähnt- Kirchen auch, natürlich – von Moscheen habe ich noch nicht so viel gehört (es mag natürlich solche Fälle geben). Vielleicht herrscht dort ein anderer Sinn für Leistungsverschlechterung?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=371086
Gut, dass eine Realschule im Unterricht geräumt wird, kann auch als ein das Leben bereicherndes Ereignis angesehen werden und nicht als Leistungsverschlechterung (zudem man den Schülern ja immerhin eine halbe Stunde Zeit liess, um ihre Sachen zu packen).
http://www.pi-news.net/2015/09/luebbecke-realschule-musste-mitten-im-unterricht-fuer-invasoren-geraeumt-werden/
Und der Wohnraum, den man künftig beschlagnahmen will – Gott, das soll ja nur leerstehender Wohnraum sein – bis jetzt.
http://www.welt.de/regionales/hamburg/article146771666/Hamburg-will-Gebaeude-fuer-Fluechtlinge-beschlagnahmen.html
Und ne ältere Krankenschwester soll doch mal froh sein, dass sie eine neue Bleibe suchen darf – ein Umzug bringt oft neue Einsichten.
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7354986/bettina-halbey-muss-fuer-fluechtlinge-ihre-wohnung-raeumen.html
Usw usf….

Man sollte natürlich auch das Positive sehen – alles dient ja einem Zweck – so auch diese Form der Zuwanderung, über deren vielfältige Langfristfolgen wir uns freuen dürfen – grade auch auf staatlicher Seite – da wird es in manchen Bereichen sicher ganz deutliche Leistungsverbesserungen geben!
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=181053


LeLiLu
11.10.2015 16:05
Kommentarlink

Wozu die Asylkrise übrigens ganz hervorragend taugt, ist die Überwachungslügen der Politiker zu entlarven:
– das zur Terrorabwehr gegen Inländer *zwingend* notwendige Pass- und Meldewesen ist bei Einreise von statistisch *deutlich* Terror-Zugeneigteren plötzlich unwichtig geworden.
– jene statistisch *deutlich* Terror-Zugeneigteren müssen auch nicht die Kontrollen eines Geldwäschegesetzes über sich ergehen lassen, weil es bei ihnen (im Gegensatz zum Terror-Deutschen) extrem unwahrscheinlich ist, dass er Terrorgruppen und -ideologien finanziell unterstützen würde. Deshalb Konto gerne auch ohne überprüfte (überprüfbare) Angaben zur Person*. Yay!

*http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2015/meldung_150909_uebergangsregelung_legitimationsdokumente.html;jsessionid=F18F0A8CD82F77FB1DC9835167664487.1_cid381


EinInformatiker
11.10.2015 16:19
Kommentarlink

@Andy

>> Man sollte mal mehr als die Überschriften lesen, auch bei der MoPo (die etwa zwei Handbreit über Bildniveau liegt).

Ja ja, ich hatte auch ein schlechtes Gefühl, hatte ja auch das Datum gesehen. Aber ich war zu faul den Artikel zu lesen (obwohl ich zweimal kurz angesetzt hatte). Ich meine auch es gab andere Fälle dieses Jahr (bin aber nicht sicher). Ehrlich gesagt hab ich mir da so was gedacht ohne den Artikel zu lesen. Warum ich dann trotzdem das Risiko eingegangen bin schlecht dazustehen? Weiß ich nicht, war halt frustriert, dass ich die aktuellen Artikel nicht finden konnte.

Aber zu den Leistunsgsverschlechterungen hatte ich doch gesagt, dass das der falsche Dampfer ist. Wir sind noch zu früh in der Entwicklung.

Und außerdem wird es eben die treffen die die Party bezahlen. Wenn jeder Flüchtling 15000 Euro Im Jahr kostet dann sind das bei 1,5 mio allein im nächsten Jahr zusätzlich 22.5 Mrd. (sagt der Taschenrechner) Die müssen ja irgendwo herkommen. Und die kommen nicht von den Hartzern, sondern von den paar Leuten die noch Steuern zahlen (also mehr zahlen als sie bekommen) Dazu kommen noch die Familiennachzügler. Ich versteh übrigens nicht, wenn das niemanden beunruhigt. Die 30-40 Mrd kann man doch ausrechnen.


LeLiLu
11.10.2015 16:30
Kommentarlink

@Eingrätscher
“Kleiner Bonus: Ursprünglich war dieser Meldung ein gepfefferter Brief beigefügt, in dem von regelmäßigen Vergewaltigungen von Frauen im Lager die Rede war und dass auch Kinder betroffen seien – der Brief wurde aber entfernt. Ich las ihn, machte aber leider keinen Screenshot.”

…das Internet vergisst nicht… Hier ein Backup:
http://gatesofvienna.net/wp-content/uploads/2015/09/Brief_an_Frauenpolische_Sprecherinnen_Ltg._18.08.2015.pdf


Eingrätscher
11.10.2015 19:00
Kommentarlink

Noch ein positiver Nachsatz:
Nicht unerwähnt bleiben sollten auch all die Leistungsverbesserungen im Sinne von mehr sinnvoller Arbeit – für
– die Bahnbediensteten in den Zügen von Österreich nach Deutschland
– das Krankenhauspersonal, welches mit Flüchtlingen arbeiten darf
– die Putzleute in den Lagern und Einrichtungen
– das Wachpersonal in den Lagern und Einrichtungen
– die Feuerwehrleute um Erstaufnahme- und andere Einrichtungen herum
– die Polizisten, die an den Grenzen und in Vierteln mit Asylbewerberheimen Dienst tun. Etc. pp.
Rainer Wendt deutet hier zart an, welche unerwarteten (?) Leistungsverbesserungen in Einrichtungen gerade entstehen – und da ist noch Optimierungspotenzial!
Wegen der angesprochenen “Abschiebehaftanstalten” dürfte dem armen Mann aber bald – verständlicherweise – ein schärferer Gegenwind entgegenwehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q7BlWsISk38
Den Soli für Flüchtlinge könnte man auch unter “Leistungsverbesserung” subsumieren – soll schließlich auf europäischer Ebene kommen, stärkt also die europäische Integration.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kosten-der-fluechtlingskrise-berlin-und-bruessel-erwaegen-einen-europaeischen-soli-1.2685138


LeLiLu
11.10.2015 20:24
Kommentarlink

@LeLiLu, 11.10.2015 16:05
Linkkorrektur:
http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2015/meldung_150909_uebergangsregelung_legitimationsdokumente.html

Nur, damit sich “niemand” dumm stellen kann 😉


EinInformatiker
11.10.2015 21:37
Kommentarlink

Ich will jetzt noch mal abschließend aus meiner Sicht nicht selbst Klartext schrieben, sondern Klartext zitieren. Denn ich trau mich ja nicht im Original durchzuziehen. Leider ist das noch nicht die ganze Wahrheit. Die Realität wird noch von ganz anderem Kaliber sein. http://journalistenwatch.com/cms/masseneinwanderung-massenverarmung/

Der ungebremste Zustrom von Menschenmassen aus unterentwickelten Weltregionen nach Deutschland hat ökonomisch gesehen folgende Auswirkungen:

Er führt zu einer Verknappung von Wohnraum und damit zu einem Anstieg der Mieten. Gerade im Osten, wo jetzt noch erschwinglicher Wohnraum zu haben ist, wird bald Wohnungsnot herrschen.

Da die Flüchtlinge nicht nur auf dem Wohnungsmarkt, sondern auch auf den Arbeitsmarkt drängen, ist ein Überangebot von Arbeit und damit ein Sinken der Löhne vornehmlich im unteren Segment die Folge. Hans-Werner Sinn vom ifo-Institut hat jetzt schon gefordert, den Mindeslohn abzusenken.

Aufgrund schlechter Qualifikation und massiver Sprachprobleme werden viele Einwanderer keine Arbeit finden und den Sozialkassen zur Last fallen. Besonders hart trifft der Zustrom unser Gesundheitssystem, das auch ohne die aktuelle Masseneinwanderung kaum noch in der Lage ist, die Bevölkerung angemessen zu versorgen. Schmerzhafte Leistungskürzungen und höhere Steuer- und Sozialabgaben werden die Folge sein, was die Nettolöhne weiter absenkt.

Die Masseneinwanderung führt also dazu, daß die Mieten steigen, daß die Steuer und Sozialabgaben steigen und gleichzeitig die Löhne sinken. Sie bringt uns keine „Bereicherung“, wie es immer heißt, sondern ist das größte Massenverelendungungsprogramm in der deutschen Geschichte. Slumbildung, ein rasanter Anstieg der Kriminalitätsrate und soziale Unruhen werden die Folge sein.

Ich kann nur sagen, wer zufällig in China ist sollte vielleicht da bleiben, Und wer zufällig in Übersee oder so ist, sollt auch dort Asyl beantragen.


Eingrätscher
11.10.2015 22:09
Kommentarlink

@LeLiLu:
Ich danke. 🙂


EinInformatiker
11.10.2015 23:02
Kommentarlink

Wenn man am pessimistischsten ist, gibt es möglicherweise Hoffnung. Ich gehe schon lange davon aus, dass lediglich die USA uns in Falle eines Bürgerkrieges in Deutschland noch zu Hilfe kommen können. Die Bundeswehr ist ja komplett abgebaut und ein Kita-Armee. Aber ich hatte in den letzten Jahren eher die Vorstellung entwickelt, dass die USA ihren eigentlichen Interessen frönen. Aber natürlich weiß ich, dass mit Trump die letze Hoffnung in den Startlöchern steht. Ich weiß natürlich nicht, ob das hier ein Täuschungsmanöver ist. Weil alles so absurd ist, weiß ich auch nicht mehr was wirklich real ist. aber ich hoffe, dass das hier ernst gemeint ist:

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat in der heute ausgestrahlten CBS-Sendung „Face the Nation“ die Politik von Bundeskanzlerin Merkel als „irrsinnig“ bezeichnet. Er spricht sich für eine Begrenzung der Flüchtlings-Aufnahme aus und warnt, dass die einströmenden Massen ein „trojanisches Pferd“ seien. Darunter könnten sich auch viele Kämpfer des Islamischen Staates sein. Um die Syrer wieder zur Rückkehr zu bewegen, will Trump in Nordsyrien eine Flugverbotszone einrichten, damit sie „dahin zurückgehen, wo sie herkommen“.

http://www.rp-online.de/politik/ausland/donald-trump-zur-fluechtlingskrise-in-deutschland-wird-es-aufstaende-geben-aid-1.5462475


EinInformatiker
11.10.2015 23:03
Kommentarlink

Korrektur: statt “eigentlichen Interessen” muß es “eigenen Interessen” heißen.


Chefin
12.10.2015 10:19
Kommentarlink

Wenn ich hier lese: da kommen dann mal 1000 Terroristen zusammen mit den Flüchtlingen nach Deutschland, schwer bewaffnet, frage ich mich echt, wann derjenige der sich sowas vorstellt jemals draussen in der Realität war.

Wir erwarten 1,5 Millionen Menschen aus Syrien. Das sind ungefähr 1,5 Millionen die vor der IS geflüchtet sind. Vor Krieg und Tot. Und die nehmen jemanden mit, der schwer bewaffnet ist- Was ist schwer bewaffnet den genau? Eine Desert Eagle mit 2 Reservemagazinen…wohl kaum. Also muss er mindestens mal G36 oder etwas ähnliches dabei haben, dazu ausreichend Munition, das sind schnell mal 10-15kg. Und er muss sich mit diesem Gepäck(wobei er wie alle anderen auch Nahrung und Kleidung noch mitschleppen muss) wochenlang in einer Gruppe aufhalten die ihn so hassen(wüssten sie um seine Gesinnung), das er instant tot wäre. Und sie werden über die IS schimpfen, sie diffamieren und er muss das alles gelassen mitmachen. Ja, um eine Tarnung aufrecht zu halten muss er selbst negativ mitreden.

Und die IS hat 1000 Menschen die so konditioniert sind? Himmel nochmal, da dachte ich immer, das nur die USa sowas mit ihren Seals hinbekommen. Derart emotionslos einen Auftrag folgen. Ich dachte immer, das muss man jahrelang trainieren.

Die könnten die Situation ausnutzen und Schläfer einschleussen. Aber zu mehr reicht das nicht. Und alles andere ist Stimmungsmache von Menschen die das Elend nun für ihre Zwecke ausschlachten.

Ich bin zwar nicht unbedingt dafür, alle nach Deutschland zu holen, wir sind Europa und sollte folglich die Massen ein wenig verteilen. Schon an der Stelle wird man Kriegsflüchtlinge von Wirtschaftsflüchtlingen unterscheiden können und potentielle Schläfer würden sich auffällig machen, wenn sie auf ein Land bestehen. Aber Angst schüren….ist ungefähr auf dem Niveau von Genderpublikationen. wir haben seit 1999 fast 2 Millionen Menschen weniger in Deutschland(bis 2011), holen gerade aber wieder etwas auf. Unseren Höchststand von 82,5Millionen haben wir aber noch nicht erreicht.

Und viel Schwund sind rückkehrende Ausländer, teilweise die Türken(über 4,5Millionen leben in Deutschland), welche wir in den 70er geholt haben und nun im Rentenalter zurück gehen. Teilweise Geburtenrückgang, teilweise Auswanderungen von Deutschen welche die Schnauze voll haben.


leser
12.10.2015 12:01
Kommentarlink

Bei Maischberger war letzte Woche eine griechischstämmige Polizistin zu Gast, die in einem Buch ihren Berufsalltag schildert (“Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin”). Auf ihre Schilderung über mangelnden Respekt entgegente Jakob Augstein (Freitag, Der Spiegel) sinngemäß: Wer die Hitze nicht verträgt, sollte nicht in die Küche gehen. Sprich: Augstein negierte die Beschreibungen, sondern attackierte die Überbringerin der schlechten Nachricht.

Wer regelmäßiger Zeitung liest, kennt aber auch Klagen von Rettungssanitätern über Schikanen bei Einsätzen und sogar Diebstählen aus dem Rettungswagen währen der Krankenversorgung.

Die NRW-CDU hatte deshalb erst im Juni 2015 die Initiative „Respekt & Anerkennung für unsere Polizei“ in Düsseldorf vorgestellt. Wenige Wochen später gab es den Brandbrief über die Zustände in Duisburg-Marxloh. Die Bürgeranhörung mit Merkel folgte.

Es gibt einen Rückgang an staatlicher Sicherheit, es wird wegen der Belastung durch die Refujis einen Rückgang an sozialer Sicherheit geben. Es wird quasi eine “Duisburgisierung Deutschlands” (Wolfram Weimer) geben.

Nur eben das hier genannte Szenario nicht.

http://www.cdu-nrw.de/respekt-und-anerkennung-f%C3%BCr-unsere-polizei

http://www.deutschlandfunk.de/polizei-wir-verlieren-die-hoheit-auf-der-strasse.694.de.html?dram:article_id=332717

https://www.youtube.com/watch?v=v7MWEzyLzyU
(Phoenix-TV: Bürgerdialog “Gut leben in Deutschland” mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vom 25.08.2015)

Merkel in Marxloh ist aber wirklich sehenswert, weil solche Bürgerstimmen in den Massenmedien zurzeit Sendeverbot haben.


Hadmut
12.10.2015 18:56
Kommentarlink

> Augstein negierte die Beschreibungen, sondern attackierte die Überbringerin der schlechten Nachricht.

Augstein hat überhaupt eine Menge rabulistischen Mist abgelassen, der hat eine ziemlich fiese Art der Rhetorik, und offenbar keine ernsthaften Argumente. Ich habe schon überlegt, die Sendung mal nach dessen Sprüchen zu analysieren, aber die Zeit nicht gehabt.

Ich kann den nicht leiden und halte dessen Propaganda für ziemlich übel.


LeLiLu
12.10.2015 20:44
Kommentarlink

@Chefin, 10:19
Bei der Bewaffnung und Schutzausrüstung unserer Sicherheitsorgane ist bereits eine Kalaschnikow eine “schwere” (da tödliche, selbst bei Schutzwestengebrauch) Waffe. Die passt in jeden Rucksack (Klappvariante).

Tausende mag übertrieben sein, aber rein statistisch sind unter Hunderttausenden hunderte Sympathisanten und dutzende Kämpfer.
Selbst konvertierte Europäer radikalisieren sich, wie sollte das bei hunderttausenden (religiös) Vorbelasteter *besser* (weniger) sein?


Stakhanov
12.10.2015 22:09
Kommentarlink

EinInformatiker
12.10.2015 22:54
Kommentarlink

@ Chefin

Wie viele echte Terroristen, mit den mit der ehemaligen deutschen Kultur und Zivilisation unvereinbaren Kulturen hier eingeschleust werden, weiß ich nicht. Werde ich bis zu einem möglichen Anschlag auch nichts zu sagen. Die deutschen Behörden haben da bisher gut gearbeitet, obwohl die Politik den Ausverkauf an den Islam betreibt. Nur, wenn nicht registriert wird, ist die Gefahr natürlich groß. Aber mich wundert immer wieder gerade die weibliche Sorglosigkeit gegenüber Problematik des Islam Ich hab mir das so erklärt, dass Frauen halt die Männer akzeptieren die herrschen. Egal wer das dann sein wird. Denn umgebracht werden ja nur die Männer. Mit Frauen hat man etwas anderes vor. Hört sich hart an, aber die Natur ist nun mal so eingerichtet.


EinInformatiker
12.10.2015 23:35
Kommentarlink

Ich würde meine letzten Kommentar noch dahingehend ergänzen, dass Frauen eben Männer die nicht mehr herrschen auch nicht respektieren (instinktiv nicht). D.h. mit der in Frage Stellung der männlichen Herrschaft geht gleichzeitig der Respekt der Frau vor den Männern verloren und muß sich notgedrungen denen zuwenden die sich noch herrschend verhalten. Das ist genau die Situation die wir aktuell in Deutschland haben.


JochenH
12.10.2015 23:37
Kommentarlink

chefin: Natürlich tragen die Terroristen keine Waffen mit sich, sondern ein Smartphone. Die sitzen irgendwo in Turnhallen und warten. Irgendwann bekommen sie eine Info, wo ihre Ausrüstung versteckt liegt.

Es gibt Webpages mit Bildern, wo man bei den Flüchtlingen Terroristen identifiziert hat. Natürlich sind die hier.

Neben diesen kommen aber zigtausende normale Banditen ins Land. Wir merken das hier im Grenzgebiet an ausufernden Wohnungseinbrüchen und geknackten Autos. Die Diebe sind hier in weniger als einer Stunde wieder über die Grenze, die eh nicht existiert.

Dazu kommen wohl mehr als 300.000, die gar nicht Asyl beantragen, sondern gleich untertauchen. Die werden sicher nichts Gutes im Schilde führen.

Insgesamt zeichnet sich ein unfassbares Desaster ab für alle Beteiligten.


boes
13.10.2015 10:03
Kommentarlink

@chefin

Eine herzerfrischend naive Sichtweise zeichnet die erfolgreiche Chefin von heute aus sonst geht die Firma ganz schnell tot.
Eine Masse von einer million jungen, gesunden Männern eine Invasion zu nennen, wie mehrere politikerfahrene Europäer das schon getan haben, ist keine unzulässige Übertreibung! Mit hundertschaften bewaffneter Polizisten mögen sich räumlich begrenzte, unorganisierte Aufstände von Unbewaffneten auch bei vielfacher Überzahl noch beherrschen lassen, aber selbst bei unbewaffneten gibt es eine Grenze, wenn die fällt, ist keine öffentliche Ordnung mehr. Vermutlich würde in diesem Fall aus dem Ausland eingegriffen.
Wie sie es auch drehen, langfristig hat diese Regierung und das handeln all der naiven Gutmütigkeit, Deutschland als Nation schwer geschädigt.

Das dahinter kein Plan stecken soll, ist schwer zu glauben, vor allem wenn man die Statements und Reden einiger “Europäer” erst kennt.
Die sozialistischen Parteibonzen freut es insgeheim, Wanderarbeiter sind gute Rot Wähler.


Dirk S
13.10.2015 10:29
Kommentarlink

@ Chefin

Wenn ich hier lese: da kommen dann mal 1000 Terroristen zusammen mit den Flüchtlingen nach Deutschland, schwer bewaffnet, frage ich mich echt, wann derjenige der sich sowas vorstellt jemals draussen in der Realität war.

Also, ich persönlich erwarte keine 1000 schwerbewaffneten IS-Terroristen, gehe aber davon aus, dass sich unter Flüchtlingen auch ISler befinden werden. Wenn auch keine 1000.

Wir erwarten 1,5 Millionen Menschen aus Syrien. Das sind ungefähr 1,5 Millionen die vor der IS geflüchtet sind. Vor Krieg und Tot.

Bei den Flüchtlingen steht nach Umfragen nach dem Fluchtgrund Assad auf Platz 1 noch vor dem IS. Und nicht wenige von denen kommen aus Flüchtlingslagern in der Türkei. Schon mal im Atlas nachgesehen, wo Kos und Lesbos in Bezug auf Syrien liegen? Da ist die Türkei zwischen.

Und die nehmen jemanden mit, der schwer bewaffnet ist- Was ist schwer bewaffnet den genau?

Um die 30 kg. Nein ernsthaft, ist relativ. Ich verstehe da was anders drunter als Claudia Roth.

Eine Desert Eagle mit 2 Reservemagazinen…wohl kaum.

Desert Eagle geht ohnehin nicht, da Israelisch/US-Amerikanisch. Und der Djihadist bevorzugt die von Gott geschaffene AK.

Also muss er mindestens mal G36 oder etwas ähnliches dabei haben, dazu ausreichend Munition, das sind schnell mal 10-15kg.

AK mit kurzem Lauf und 3 Magazinen sind kein Problem in einem großen Rucksack. Ist aber auch kein Problem, die in Europa zu beschaffen. Muss man nicht mitschleppen.
Und auch mit Messern kann man Terror ausüben, wie man derzeit in Israel sieht. Und in DE wäre ein Messerattentäter erfolgreicher. Ebenso bekommt man alle Zutaten für ein Bombenattentat im freien Handel, man muss nur wissen, was man braucht. Wenn man dann pro Geschäft in haushaltsüblichen Mengen bar kauft, fällt man nicht einmal auf.

Und er muss sich mit diesem Gepäck(wobei er wie alle anderen auch Nahrung und Kleidung noch mitschleppen muss) wochenlang in einer Gruppe aufhalten die ihn so hassen(wüssten sie um seine Gesinnung), das er instant tot wäre.

Jeder, der vor Mord und Bürgerkrieg flüchtet, hat andere Probleme, als Leute mit anderer Meinung zu erschlagen. Das tun die Fanatiker. Und die fallen im allgemeinen auch recht schnell durch ihr Verhalten auf.

Und sie werden über die IS schimpfen, sie diffamieren und er muss das alles gelassen mitmachen. Ja, um eine Tarnung aufrecht zu halten muss er selbst negativ mitreden.

Kein Problem, schließlich geht es um die “gute” Sache und um den Einzug ins Paradies. Das halten die eine gewisse Zeit aus. Nur irgendwann können die nicht mehr und werden gewalttätig. Und dann muss man die abfischen und “verhaltensgerecht” behandeln.

Und die IS hat 1000 Menschen die so konditioniert sind?

Der IS wird sogar mehr als 1000 zusammenbekommen. Deren Beweggründe sind für einen Menschen, der nicht in einer Wahnwelt lebt, kaum zu begreifen. Ist aber hilfreich zu wissen, dass es solche Irren gibt. Dessen kannst du dir sicher sein.

Himmel nochmal, da dachte ich immer, das nur die USa sowas mit ihren Seals hinbekommen. Derart emotionslos einen Auftrag folgen. Ich dachte immer, das muss man jahrelang trainieren.

Du stellst Seals und ISler gleich? Man kann über die Einsätze von Eliteeinheiten denken was man will, aber die Seals schlachten nicht mal eben ganze Ortschaften nur zum Vergnügen ab. Schon allein deshalb sind das 2 verschiedene Personenkreise.

Die könnten die Situation ausnutzen und Schläfer einschleussen. Aber zu mehr reicht das nicht.

Das reicht bereits. Ab und zu mal einen Schläfer aktivieren und der Terror erreicht sein Ziel. Mal abgesehen davon, dass fraglich ist, ob IS-Schläfer das Asylverfahren zeitlich ohne Gewaltausbrüche überstehen können.

Und alles andere ist Stimmungsmache von Menschen die das Elend nun für ihre Zwecke ausschlachten.

Verharmlosen darf man das Thema auch nicht. Man muss da rational rangehen. Das ist allerdings derzeit nicht in Sicht.

Ich bin zwar nicht unbedingt dafür, alle nach Deutschland zu holen, wir sind Europa und sollte folglich die Massen ein wenig verteilen.

Und wenn die anderen EU-Staaten nicht wollen? Die Polen z.B. wollen nur katholische, weiße Polen als Flüchtlinge aufnehmen. Müssen die dann per Leo überzeugt werden? Deutschland ist nicht Europa. Und die anderen EU-Staaten sind nicht für DEs Emotionen zuständig.

Schon an der Stelle wird man Kriegsflüchtlinge von Wirtschaftsflüchtlingen unterscheiden können und potentielle Schläfer würden sich auffällig machen, wenn sie auf ein Land bestehen.

Komisch, bis vor kurzem waren alle, die diese selbstverständliche Differenzierung gefordert haben, Nazi.
Aber du hast recht, Menschen, die vor Kugeln und Fassbomben fliehen, ist es egal, ob es viele Sozialleistungen gibt oder nicht, solange sie sicher sind. Sollte sich DE, genauso wie DK, dazu entschließen die Geldleistungen für Asylbewerber zu senken, dann trennt sich die asylantische Spreu vom Weizen.

Aber Angst schüren….

Ist nicht viel besser, als Kritik zu verbieten. Die “Refugee Welcome”-Fraktion hat das Problem der emotionalisierten “Diskussion” geschaffen. Und jetzt haben wir den Salat. Es wird noch lange dauern, bis wir da zur Rationalität zurückgekehrt sind.

ist ungefähr auf dem Niveau von Genderpublikationen.

Nein, Genderpublikationen bestehen vor allem aus nachweisbaren Unwahrheiten, die emotionale Asyldebatte könnte man durchaus rationalisieren. Wenn man denn wollte.

wir haben seit 1999 fast 2 Millionen Menschen weniger in Deutschland(bis 2011), holen gerade aber wieder etwas auf. Unseren Höchststand von 82,5Millionen haben wir aber noch nicht erreicht.

Die Bevölkerungszahlen sind eher unwichtig. Es nützt der deutschen Gesellschaft nichts, wenn sie wächst, aber die Anzahl der Leistungserbringer gleich bleibt, während die Anzahl der Leistungsbezieher wächst. Andersrum ist es vorteilhafter, auch bei schrumpfender Bevölkerung.

Und viel Schwund sind rückkehrende Ausländer, teilweise die Türken(über 4,5Millionen leben in Deutschland), welche wir in den 70er geholt haben und nun im Rentenalter zurück gehen.

Mit einer kleinen deutschen Rente kann man in der Türkei sehr gut leben. And an der Ägäis-Küste ist auch das Klima viel angenehmer für alte Knochen als in DE.

Teilweise Geburtenrückgang, teilweise Auswanderungen von Deutschen welche die Schnauze voll haben.

DEs Problem ist, dass sich die, die die Leistung der Gesellschaft erbringen, langsam ausgenutzt fühlen. Daher auch die Auswanderungswelle (wobei da natürlich auch noch die ideologischen Beschränkungen der deutschen Gesellschaft mit hinzu kommen). Mal abgesehen davon, dass DE auch keine sonderlich zukunftsträchtige Familienpolitik betreibt.

Zukunftsträchtige Grüße,

Euer Dirk


Eingrätscher
13.10.2015 12:22
Kommentarlink

Die Gefahr droht von rechts… nicht vom Islam. Oder?
http://www.rottmeyer.de/alles-nazis-oder-was/
Und alles, weil sich ein paar Erichs rächen wollten und einen Androiden schufen, der uns nun in den Abgrund führt…. alles von langer Hand geplant – wirklich alles! Das letzte Geheimprojekt der DDR – der Infiltrator! Erschütternd.
https://www.youtube.com/watch?v=FlS8CRWIfZA
Schöne Woche
C


Dirk S
13.10.2015 14:45
Kommentarlink

@ LeLiLu

Bei der Bewaffnung und Schutzausrüstung unserer Sicherheitsorgane ist bereits eine Kalaschnikow eine “schwere” (da tödliche, selbst bei Schutzwestengebrauch) Waffe.

Stimmt, unsere Polizeischutzwesten sind eben vor allem gegen Faustfeuerwaffen ausgelegt und, besonders wichtig, stichsicher. Eben gegen das, was im Polizeialtag in DE so zu erwarten ist.

Sollte sich auch in DE die AK verbreiten, müssen neue Schutzwesten gekauft werden, die auch Stahlkerngeschosse der AK74 aufhalten. Das heißt, falls nicht wieder irgendein Sesselverschleißer auf die Idee kommt, dass die alten Westen ja noch nicht verschlissen sind. 🙁

Verschleißfeste Grüße,

Euer Dirk


Christian
13.10.2015 18:18
Kommentarlink

Noch ne Million Iraker – warum nicht?
Und ein Provinzgouverneur, der meint, man müsse nur die UN-Lager wieder finanziell besser ausstatten und dann….
komisch, dass das aber gar niemand in Berlin, Washington oder sonstwo vorher eingefallen ist – Zufälle gibt’s aber auch.
Naja, man kann halt nicht auf alles achtgeben.
https://www.youtube.com/watch?v=xIzrITY2xzQ
Und das ist einfach goldig – und zukunftsweisend! (Von der Häme im Artikel distanziere ich mich natürlich in aller Form). 🙂
http://www.dortmundecho.org/2015/09/von-auslaendern-ueberfallen-pro-asyl-party-endet-in-massenschlaegerei/
Kein schöner Land in dieser Zeit….


LeLiLu
13.10.2015 21:33
Kommentarlink

JochenH, 12.10.2015 23:37
“Dazu kommen wohl mehr als 300.000, die gar nicht Asyl beantragen, sondern gleich untertauchen. Die werden sicher nichts Gutes im Schilde führen.”

Rhetorische Frage: Wovon leben diese 300.000 Unregistrierten? Sie bekommen ja keine staatliche Unterstützung.
Haben aber auch nicht das Risiko, polizeilich ermittelt werden zu können (da unbekannt, Ausnahme: Festnahme in flagranti*).

* ergibt das eine erhöhte Motivation dem Festnehmenden “zu entkommen” (ob durch Tötung oder Verletzung sei dahingestellt)?


EinInformatiker
13.10.2015 23:35
Kommentarlink

>> Wovon leben diese 300.000 Unregistrierten? Sie bekommen ja keine staatliche Unterstützung.

Weiß ich jetzt zunächst auch nicht. Aber soweit ich weiß können die sich jederzeit registrieren lassen und dann haben sie die Stütze und einen Vorwurf macht man ihnen sowieso nicht. Anders kann es ja (rein logisch) gar nicht sein im failed State.


Dirk S
14.10.2015 9:25
Kommentarlink

@ LeLiLu

Rhetorische Frage: Wovon leben diese 300.000 Unregistrierten? Sie bekommen ja keine staatliche Unterstützung.

Ernste Antwort: Von Schwarzarbeit und Kriminalität. Wobei ein nicht unerheblicher Teil der Nichtregistrierten weiter nach Schweden und England zieht.

Haben aber auch nicht das Risiko, polizeilich ermittelt werden zu können (da unbekannt, Ausnahme: Festnahme in flagranti*).

Nö, haben die nicht. Wenn sie sich nicht auffällig benehmen, dann haben sie gute Chancen, hier über Jahre unerkannt zu bleiben. Die Polizei such ja nicht aktiv nach illegalen Einwanderern, die sind nur Zufallsfunde.
Oder was glaubst du, was los ist, wenn die Polizei (auf politische Anweisung hin) auf der Suche nach illegalen Immigranten alle Menschen, die nicht native deutsch aussehen, auf ihren Aufendhaltsstatus hin überprüfen würde? Mal abgesehen davon, dass die das personaltechnisch gar nicht hinbekommen würde. Da wäre auch für mich die Grenze der Verhältnismäßigkeit überschritten.

Grenzenlose Grüße,

Euer Dirk


LeLiLu
14.10.2015 20:32
Kommentarlink

@Dirk S
Die Kriminalität ist das, was mich besorgt. Wenigstens bei 300.000 Neu-Illegalen im Winter…
Um Russen-Kasernen war seinerzeit auch ein erhöhtes Einbruchs- und Vergewaltigungsrisiko zu verzeichnen (wurde totgeschwiegen, wie bei den Amis in D und J) – und die kamen noch aus unserem Kulturkreis…

Gegen
“auf der Suche nach illegalen Immigranten alle Menschen, die nicht native deutsch aussehen, auf ihren Aufendhaltsstatus hin überprüfen würde”
haben uns unsere linksgrünen Freunde das AGG gesandt. Also kein Risiko. Ein Polizist würde nicht diskriminieren wollen. 🙁
Davon abgesehen: Was machen 2 Polizisten gegen 8 “zu Kontrollierende”? Die Waffe ziehen?

P.S. Du bist hier ja sehr aktiv: Hast Du ein Tool, um die Posts (und neue Antworten) zu tracken, oder wie bleibst Du “am Ball”?


Dirk S
15.10.2015 12:42
Kommentarlink

@ LeLiLu

Hast Du ein Tool, um die Posts (und neue Antworten) zu tracken, oder wie bleibst Du “am Ball”?

Da mir mein Arzt Bewegung verordnet hat, bleibe ich sportlich am Ball. 😉 Ernsthaft, ich wühle es ganz einfach in Handarbeit.

Ballige Grüße,

Euer Dirk


JochenH
15.10.2015 15:45
Kommentarlink

Bei den Illegalen sind es wohl meist Kriminelle. Hier am Bodensee sieht man das durch die vermehrten Einbrüche und Aufbrechen von Autos. Es hat wohl auch sexuelle Übergriffe gegeben, abends gehen Frauen nicht mehr allein oder nur in Frauengruppen raus. Sieht man deutlich, weil hier am See immer Spaziergänger unterwegs sind.

Die Asylbewrber werden auch immer frecher. Heute kam ein Zug aus Österreich an voll mit ihnen und die haben sich so geprügelt drinnen, dass der Zug stoppen musste und ein SoKo der Polizei angerückt ist. Also quasi eine Stunde nach erstem Betreten des Gastlandes so ein Benehmen.

Wir werden sehr wenig Freude an den Neubürgern haben.


Christian
15.10.2015 19:00
Kommentarlink

DAS sind zwei Goldstücke, die JEDER sich reinziehen sollte:
Wir sind in einer Notsituation – da gilt das Grundrecht auf Eigentum nicht mehr als das Grundrecht auf Asyl – sagt man in Bremen angesichts der bevorstehenden Beschlagnahmung leerstehender Gewerbeimmobilien – auch gegen den Willen der Eigentümer.
http://www.focus.de/immobilien/wohnen/fluechtlingskrise-sind-in-einer-notsituation-bremen-erlaubt-immobilien-beschlagnahmung_id_5015874.html
ABER: Wir haben eine Möglichkeit – wir können das Land auch verlassen! Das kann jeder Deutsche tun, wenn er mit den Werten hier nicht mehr einverstanden ist – so rät man uns in Kassel.
https://www.youtube.com/watch?v=six0lLJId9I
😀
Man halte gute Schlaftabletten bereit – sonst könnte man die nächsten Monate schlaflos werden…..
Schönen Abend – und gute Nacht Deutschland!
C


Hadmut
15.10.2015 20:54
Kommentarlink

LeLiLu
15.10.2015 21:15
Kommentarlink

@Christian, 15.10.2015 19:00
Beschlagnahmung: Ich hoffe, die “Entschädigung” ist ähnlich unterirdisch, wie bei Enteignungen.
Dann trifft es endlich nicht mehr nur die Unterschicht (jaja, erst in ein paar Monaten), sondern auch Mittelschicht und Investoren: Denn wenn das Modell erst etabliert ist zahlt die Kommune keine 15 EUR Miete mehr statt 7 EUR “Entschädigung”.
Und dann haben wir wenigstens die Mittelschicht mit im Boot.

P.S. Bitterer Nachsatz eines vehementen VDS-Gegners: Nie wäre eine Vorratsdatenspeicherung und Totalüberwachung -sinnvoll eingesetzt- so wertvoll wie heute!
Alle Jubelperser und Forentrolle erfassen und ihnen wenigstens 90% der Lasten auferlegen!


Christian
15.10.2015 21:16
Kommentarlink

Süß? Ja, so kann man es wohl auch nennen….
so süß wie Frau Eskandari-Grünberg, Integrationsbeauftragte von Frankfurt, die Deutschen in Frankfurt riet, sie mögen doch wegziehen, wenn sie gegen Multikulti seien…
so süß wie Ex-Bundespräsident Wulff, als er sagte, der Islam gehöre zu Deutschland…..
so süß wie Frau Merkel, die ihr Mantra “Wir schaffen das” landauf, landab wiederholen lässt…..
alle süß.
Süß süß süß…
Nur was ihren Worten folgt, Hadmut – das wird bitter.
Bitter bitter.
Schönen Abend
C


Stakhanov
15.10.2015 22:52
Kommentarlink

Je ein RSS für Blogposts und für Kommentare wäre nett. Wenn nicht, auch nicht schlimm, werde trotzdem weiter lesen und kommentieren, solange man mich lässt.


Hadmut
16.10.2015 0:55
Kommentarlink

> Je ein RSS für Blogposts und für Kommentare wäre nett.

Gibts:

https://www.danisch.de/blog/feed/

https://www.danisch.de/blog/comments/feed/


Stakhanov
16.10.2015 2:10
Kommentarlink

Oh mann, wie konnte ich so blind sein *schäm*

Bin wohl schon so auf das orange-weiße Quadrat geeicht, dass ich nicht-piktographische Kommunikationsmittel gar nicht mehr wahrnehme.


EinInformatiker
16.10.2015 4:10
Kommentarlink

>> da gilt das Grundrecht auf Eigentum nicht mehr als das Grundrecht auf Asyl

Das klingt ja komisch. Grundrecht auf Asyl. Gefühlsmäßig würde ich Grundrechte als Rechte deutscher Bürger sehen. Recht azf Asyl wäre also irgendwas anderes, da es ja in Deutschland ja nur für Nicht-Deutsche (übrigens interessant ich bin politisch völlig inkorrekt, aber die Sprachkeulen greifen (ich schreibe nie Ausländer; man spürt förmlich die Sperre im Gehirn.) gilt.

Aber es gibt einen entscheidenden anderen Aspekt. Ich hatte vor kurzem gemeint Asyl könne nur für namentlich bekannte ´Dissidenten gewährt werden (oder auch nicht). Heute fiel mir wie Schuppen von den Augen, warum das natürlicherweise korrekt ist. Als ich das hier las: http://www.sezession.de/51825/schachtschneider-parteienstaat-ist-verfallserscheinung-der-republik.html

Darin wird u.a. gesagt, dass der entscheidende Fehler darin liegt, dass das Recht auf Asyl in Deutschland als subjektiv einklagbares Recht konzipiert ist. Und das bedeutet ja folgendes: Nur dadurch landen Asylverfahren ja vor Gericht, hat jeder Anspruch auf ein Asylverfahren der Asyl ruft. Ich bin kein Jurist, aber die Alternative wäre eben, dass nicht ein Gericht, sondern die Politik eines Landes darüber entscheiden kann wer Asyl erhält oder nicht. So wie ich es mir natürlicherweise vorstellen würde.

Eine solche Entscheidung wird man aber sinnvollerweise nur für Leute treffen die einem bekannt sind! Dass das richtig ist beweist der Fall Snowden (der für mich das einzige Beispiel für Asyl in den letzen Jahren wäre, wenn es kein subjektiv einklagbares Recht wäre). Auch das scheint korrekt zu sein: Denn über Snowdens Asyl entschied kein deutsches Gericht, er hat auch nicht in Deutschland geklagt. Die Politik hat sich gegen Asyl für Snowden ausgesprochen, während Putin und (ich weiß jetzt nicht wer noch) Asyl ohne Klage und ohne Gericht gewährt hat. Das und nur das dürfte Asylgewährung sein. Alle anderen würden dann derzeit unter die Genfer Konvention fallen. Interessant, dass das eigene Gefühl mit objektiv sinnvollen juristischen Konsequenzen übereinstimmen kann.


Christian
16.10.2015 9:03
Kommentarlink

@LeLiLu:
Ich fürchte, Dein “Wunsch” geht bald in Erfüllung…
nur dürften die Lasten auf (fast) alle Schultern verteilt werden – Solidarität, jaja….
Schönen Gruß
C


Christian
17.10.2015 11:02
Kommentarlink

@EinInformatiker:
Gut gesagt – so wie es einem logisch denkenden Menschen eben auffallen kann. Auch das zeigt beispielhaft den Zustand unserer Gesellschaft an – fehlende Logik.
Je mehr Sperren im Kopf, desto weniger Logik.
Schönen Gruß
C


Dirk S
19.10.2015 9:47
Kommentarlink

@ Christian

so süß wie Frau Merkel, die ihr Mantra “Wir schaffen das” landauf,

“Jo, wir schaffen das!”, im Original “Yes, we can!” stammt von “Bob der Baumeister” (“Bob the builder”). Ist doch interessant, wie sich Spitzenpolitiker bei Kindersendungen bedienen. Fehlt nur noch, dass die ihre Sprüche bei bei den Teletubbies klauen… 😉

Sendungsfreie Grüße,

Euer Dirk


Andy
3.11.2015 17:21
Kommentarlink

> Alle Jubelperser und Forentrolle erfassen und ihnen wenigstens 90% der Lasten auferlegen!

Also die ursächlich Schuldigen an der Krise weiterhin “freisprechen”?