Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Grüne Verlogenheit: “Das Demonstrationsrecht ist ein Grundnahrungsmittel der Demokratie. Warum dieses hier eingeschränkt wird, ist mir unerklärlich.”

Hadmut
6.6.2015 12:11

Könnt Ihr Euch noch erinnern,

wie hier so die links-rot-grüne Position zum Demonstrationsrecht ist und war, wenn es um Feminismus, Pegida und so weiter geht? Wo man mit allen Rechtstricks oder Antfia-Schlägertrupps versucht hat, deren Demo zu sabotieren? Oder, wie ich neulich berichtet habe, wenn es um die Demo der „besorgten Eltern” gegen Genderismus geht, bei der die Grünen aus dem Bundestag heraus die Blockade der Demo zu organisieren versuchten, unter anderem indem man schnell für das geplante Datum an allen geeigneten Plätzen Pseudo-Demos anmeldete, um sie zu blockieren? Oder wenn es um „Hate Speech” geht, wo sie alles verbieten wollen, was ihnen nicht in den Kram passt?

Die Grünen sind eine zutiefst meinungs- und demonstrationsfeindliche Partei, die demokratische Mechanismen systematisch sabotiert.

Und dann kommt da Claudia Roth und sagt im Interview, dass es demokratiewidrig ist, dass man beim G7-Treffen durch einen Zaun Demonstrationen verbietet.

Sowas von verlogen und doppelzüngig.


29 Kommentare (RSS-Feed)

Rechnungsprüfer
6.6.2015 12:23
Kommentarlink

Solche doppelzünigen Personen gibt es noch zu hauf bei den Piraten, oft sind das sogar Abgeordnete.
Kein Wunder das aus den Piraten nix wirf


Joe
6.6.2015 12:25
Kommentarlink

demokratiewidrig

Ergibt alles Sinn, sobald man linken Duktus durchschaut hat: Linke nennen sich selbst “Demokraten” und alle anderen “Nazis” oder “Faschisten”.
“Demokratiewidrig” heißt übersetzt einfach nur linken=linksradikalen Interessen (wie Vandalismus) zuwider. Das Blockieren einer “demokratiewidrigen” Demonstration ist dementsprechend natürlich vollkommen “demokratisch”, dafür ist nach dem linken Selbstverständnis das Demonstrationsrecht einzig da.

Das Demokratie-Wieselwort-Mißverständnis ist bewußt gewollt, genau wie bei den Themen “Gleichberechtigung”, “Gleichstellung” und “Gleichheit”, wo rein zu Desinformationszwecken Pseudo-Unterscheidungen vorgenommen weden, die im linken Universum gar nicht existieren (ist schließlich alles ein Symlink auf “Equality”).

Konservative wissen längst, daß die völkischen Begrifflichkeiten (demos = Volk) total verbrannt sind und versuchen es daher lieber mit “bürgerlich” oder “freiheitlich”, o. ä. Nicht immer mit Erfolg.


Torsten
6.6.2015 13:03
Kommentarlink

Das du dich da noch wunderst. WANN hast du das letzte mal etwas vernünftiges aus Roths Mund gehört oder von sonst wehm aus dieser Partei.


Hadmut
6.6.2015 13:04
Kommentarlink

> Das du dich da noch wunderst. WANN hast du das letzte mal etwas vernünftiges aus Roths Mund gehört oder von sonst wehm aus dieser Partei.

Wieso „wunderst”?

Meinst Du, man sollte das gar nicht mehr erwähnen?


Kritikier
6.6.2015 13:07
Kommentarlink

Man sollte ein Watchblog dazu aufmachen.


Hannes
6.6.2015 13:09
Kommentarlink

Hör ich das gerade richtig? Sie beschwert sich darüber, dass man in einem Hochsicherheitsgebiet nicht demonstrieren darf und das eine Verletzung des Demonstrationsrechts darstellt. Kann mir einmal jemand erklären wodurch da jetzt das Demonstrationsrecht eingeschränkt wurde? Das Demonstrieren selbst ist ja offensichtlich nicht verboten wurden.


NonKon
6.6.2015 13:29
Kommentarlink

Die Grünen sind keine linke Partei, wer kommt denn auf so einen Mist?


rleo
6.6.2015 13:37
Kommentarlink

‘Wo wir sind, ist vorn.’
Punkt.
Und wo wir sind, ist Demokratie.
Maw. Alles andere ist dann eben ‘nicht demokratisch’.


Jim
6.6.2015 14:56
Kommentarlink

Die Grünen sind eine Umstürzerlische Partei und betreiben wie hier Frau Claudia Fatima Roth klassische “Zersetzung”.

Diese Leute haben kein Interesse an dem Fortbestand unserer Gesellschaft und Kultur in ihrer jetzigen Form.

Ich denke es ist wichtig und an der Zeit auf solche Leute und Organisationen das Feindstrafrecht anzuwenden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Feindstrafrecht

Nur so kommt man denen noch bei!

Denn was sie am Ende wollen und dafür tun sie alles, was heute noch so unlogisch erscheint, ist rellativ klar ersichtlich.

Und diese Apokalypse einer Gesellschaft gehört mit allen Mitteln aufgehalten! Notfalls musst die Bundeswehr einschreiten und putschen!
Solange sie noch kann und nicht wie in der Türkei auch das ihr nicht mehr möglich ist, weil sie strategisch taktisch geplant entmachtet wurde.


Pjotr
6.6.2015 15:14
Kommentarlink

Die Grünen sind bigotte selbstgerechte Arschlöcher, die sich einbilden, sie seien die politische Avantgarde mit Weitblick. Ihre Frauenbevorzugungspolitik lässt sich doch wunderbar mit der konservativen Vorstellung vereinbaren, dass Frauen besonders schutzbedürftig sind und deshalb männlichen Beistand benötigen. Da sich familiäre Strukturen im Wandel der Zeit auflösten – von der Sippe zur Grossfamilie zur Kernfamilie zur Alleinerziehenden – wird dem Staat die Aufgabe übertragen, die Frauen zu alimentieren – die Transformation des tradierten Geschlechterverhältnisses.

Der ganze Bohei um das Transqueerhomogendertrullala erfüllt eine Funktion: Es ist die einzige ihm als Teil des Etablishements verbliebene Möglichkeit, sich als “Sozialrevolutionär”, als Opposition darzustellen und sein verlogenes Selbstbild aufrecht zu erhalten.


Alt Kölner
6.6.2015 15:29
Kommentarlink

Ich kann mich noch gut daran erinnern als hier in Köln das G8 Treffen war.
Da ist vorher jedes Hotel von den Geheimdiensten sondiert worden. Clinton wurde glaube ich kurzfristig in ein sicheres Hotel verfrachtet. Jeder Kanaldeckel ist kontrolliert worden, damit dieser nicht als Wurfgeschoss benutzt werden kann.
Das beste war aber als Clinton eine Kneipe besuchen wollte.
Siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Lommerzheim


dentix07
6.6.2015 16:10
Kommentarlink

@ NonKon
Das war ironisch gemeint, oder?
Wenn nicht, guckst Du hier:

Mitglieder der Grünen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

– aus dem KBW (Kommunistischer Bund Westdeutschland) bzw. dessen Splittergruppen:
Reinhard Bütikofer, 2002-2008 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, ehemaliger grüner Bremer Umweltsenator
Winfried Kretschmann, 1. grüner MP in Baden Württemberg
Hermann Kuhn, 1995–2003 Grüner Vizepräsident der Bremischen Bürgerschaft
Willfried Maier, Grüner Politiker, 1997–2001 Stadtentwicklungssenator, Bundesrats-Bevollmächtigter und Europa-Beauftragter in Hamburg;
Dieter Mützelburg, ehemaliger Grüner Bürgerschaftsabgeordneter in Bremen
Winfried Nachtwei, Bundestagsabgeordneter (Bündnis 90/Die Grünen)
Krista Sager, ehemalige Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion
usw.
Interessant: Joscha Schmierer, Gründer bzw. Parteivorsitzender des KBW, von 1983 bis 1999 wirkte er als Chefredakteur der dem Realo-Flügel der Grünen nahestehenden (!) Zeitschrift Kommune. Forum für Politik, Ökonomie und Kultur, bei der er heute als Herausgeber fungiert, dann 1999 bis 2007 Mitarbeiter im Planungsstab des Auswärtigen Amts unter Bundesaußenminister Joschka Fischer (der Ihn dorthin berief) sowie dessen Nachfolger Frank-Walter Steinmeier, …

– aus anderen kommunistischen Gruppen/Parteien:
Jürgen Trittin (Kommunistischer Bund (KB))
Joschka Fischer (Sponti-Gruppe „Revolutionärer Kampf“))
Daniel Cohn-Bendit (Sponti-Gruppe „Revolutionärer Kampf“)
Antje Vollmer
usw.
Claudia Roth entstammt dem JD/JL (JungdemokratInnen/Junge Linke), eine tiefrote Organisation!

Auch interessant: Ursula Lötzer ehemals KBW, jetzt Die Linke und Ulla Schmidt, ehemals KBW, jetzt SPD (ehemalige Bundesgesundheitsministerin, bekannt als Das-steht-mir-doch-zu-Ulla, oder Ulla Tze Tung.)

Die Grünen nicht links?
Doch, bloß grünlackiert!


Hosea
6.6.2015 17:24
Kommentarlink

@ dentix07

Wobei zu Joschka Schmierer noch anzumerken wäre, dass er ein absoluter Hardliner war, der dem Menschenschlächter Pol Pot bei einem Besuch in Kambodscha noch die Glückwünsche der deutschen Arbeiterklasse übermittelte, zu einem Zeitpunkt als die ‘Killing Fields’ schon längst bekannt waren und hier in den Medien für Schlagzeilen sorgten.

Welcher Umstand ihn selbstverständlich nicht für einen Job beim ‘undogmatischen’ Sponti und auch Joschka Fischer disqualifizierte..

Noch Fragen..?


Gedöns
6.6.2015 17:41
Kommentarlink

Was die Grünen anbelangt, so muß man größer, d.h. europäischer denken. Da kann man noch so viele Deutschlandfeindliche Zitate der Grünen nennen – es lenkt davon ab, daß die Grünen ganz Europa, also alle europäischen Völker meinen, wenn es um die von Sarrazin benannte Abschaffung geht. Auch dieser Artikel klingt vermeintlich ganz gut, aber er greift auch wieder zu kurz:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/integration/rassismus-das-schweigen-der-schulen-ueber-deutschenfeindlichkeit-11056390.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
An dieser Stelle hätte die Autorin selber etwas merken können:
„Aber auch die Mädchen langen zu, „Kopftuch gegen Blond“ nannte sich eine Hasskampagne an einer Schule. Aber die Kopftücher hatten sich verrechnet, ihre schicken, blonden Gegnerinnen waren Polinnen, denen man offenbar zu Hause nicht eingetrichtert hatte, dass es besser sei, sich wegzuducken.“
Es geht generell um Europafeindlichkeit – als ob es in anderen Ländern der EU, wo relativ viele Moslems sind, anders ist oder in Polen in Städten mit dichter muslimischer Bevölkerung anders wäre.
Und gerade die Polen sind sicher ganz besonders böse weiße europäische Imperialisten und Kolonialisten: die haben zwar Ende des 18.Jahrhunderts ihre Selbständigkeit verloren und erst 1918 für 21 Jahre wiedererlangt und ab 1945 waren sie bis zum Ende des Jahrhunderts kommunistisch. Das begreifen aber die dummen Grünen nicht – in Polen würden die Moslems genauso herumspringen und jetzt sollen sie wegen der EU-Mitgliedschaft auch Kontingente von „Flüchtlingen“ aufnehmen. Diese polnischen „Nazis“, wie die Grünen sagen müssten, wollen aber nicht.
Hier ein prima Video, geeignet zur Verwendung, falls die links-grünen taqyya-Lügner wieder mal impertinent (Kita-Niveau: „Der Kevin aber auch!“) “Kreuzzüge” quäken sollten.
https://youtu.be/zlNAgvZfdLo
Und daß die Polen vor Wien Europa retteten, wird Kirchen hassende Europaverräter besonders ärgern …


Gedöns
6.6.2015 20:06
Kommentarlink

Der Papst spricht von einer Art 3.Weltkrieg. Naja, der IS hat ja auch erklärt, (nicht nur) den Vatikan erobern zu wollen – das ist eine Kriegserklärung. Eigentlich könnten die arabischen „Flüchtlinge“ schon in Italien interniert werden, und zwar bis zur Zerschlagung des IS. Es sei denn, es sind wirklich solche darunter, wie damals der Deutsche Einstein. Aber der wollte auch nicht die Scharia, ähm die Nazi-Gesetze in den USA einführen oder „Juden ins Gas!“ (Zitat: Deutschlands Straßen) schicken. Da könnte der G7-Gipfel doch glatt mal über eine internationale Finanzierung von Internierungslagern angesichts eines 3.Weltkrieges diskutieren …


Gedöns
6.6.2015 20:12
Kommentarlink

Übrigens: ein früherer Bekannter von mir wurde als Handelsmatrose bei Ausbruch des 2.WK in Amerika interniert – er hat zwar nicht 6 Jahre im Hotel gewohnt, aber er ist dann trotzdem zufrieden und ohne Groll nach dem Krieg zurück nach Deutschland gekehrt.



Micro Cube
7.6.2015 2:55
Kommentarlink

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/06/nie_wieder_deutschland1.jpg

Wer auf dem Bild genau hinsieht, erkennt Claudia Roth, Jutta Dithfurth (jetzt nicht mehr so grün)und Angelika Beer.

Das Bild gab´s vor 3-5 Jahren massenhaft im Web. Heute nur noch ein paar Verlinkungen. Was passiert da?

Die Ziele der Grünen sind eindeutig formuliert.


boes
7.6.2015 9:12
Kommentarlink

Herr Gedöns

Welche “Nazi” Gesetze sprechen sie an? Die Tierschutzgesetze die damals weltweit vorbildlich waren, aber Ritualmetzgern selbstverständlich nicht ins Konzept passten, meinen sie sicher nicht.
Wahrscheinlich sprechen sie die 4 “Nürnberger” Gesetze an. Ähnlich lautende Vorschriften waren damals in den USA gültig, Rassentrennung bis 1965. Ähnlich formulierte Gesetze bezüglich Eheschliessungen sind heute noch in Israel gültig.
Überprüfen sie mal ihre persönliche Konditionierung auf Buzzwords und normierte Feindbilder.


Tauriel
7.6.2015 9:51
Kommentarlink

@Torsten: “Das du dich da noch wunderst. WANN hast du das letzte mal etwas vernünftiges aus Roths Mund gehört …”.

Ja, die Roth sollte echt keiner mehr ernst nehmen (hat die schon mal jemand ernst genommen?). Wir haben genug echte Problem – und dann kommt die fette Tante gestern mit: “Roth will Fifa Frauenquote”.


Der (r)echte Staat
7.6.2015 10:54
Kommentarlink

Schon Gedanken an diese verlogene Partei zu verschwenden ist verlorene Zeit.


Gedöns
7.6.2015 11:13
Kommentarlink

@boes
Ich meinte natürlich in erster Linie die vorherrschende Verfassung, die man als Flüchtling zu respektieren hat – erst recht, wenn man die Erlangung der Staatsbürgerschaft des Aufnahmelandes anstrebt. Da ist es völlig egal, ob die Scharia auch sinnvolle Regelungen enthalten sollte oder nicht.
Und jetzt dürfen Sie von mir aus kritisieren, daß Hitler die Weimarer Verfassung nie außer Kraft gesetzt hat …


Gedöns
7.6.2015 11:32
Kommentarlink

kritisieren, daß Hitler die Weimarer Verfassung nie außer Kraft gesetzt hat …//
ähm, mich kritisierend bemerken


Hadmut
7.6.2015 11:35
Kommentarlink

Sagt mal, Leute, welches Thema muss ich eigentlich für Blog-Artikel wählen, damit Ihr ausnahmsweise mal ohne „Hitler” auskommt?


Gedöns
7.6.2015 12:32
Kommentarlink

@Hadmut
Ja, das Godwins law, das besagt, daß mit zunehmender Dauer einer Diskussion die Wahrscheinlichkeit steigt, daß die Bundesregierung nicht mehr ohne Nazi-Vergleiche auskommt … 😉
http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law


Klaus
7.6.2015 15:14
Kommentarlink

Hmm, kann sich noch jemand an das Geschrei der Grünen erinnern, wie die Kirchen ihre Mißbrauchsfälle schnell und rücksichtslos aufzuarbeiten haben?

Da war doch die Künast auch mit vorn dabei.

Und jetzt bei ihren eigenen Mißbrauchsfällen?

Die Mädchen ins feministische Kinderheim, die Buben zu den schwulen Pädos?

Da ist nicht nur zweierlei Maß gemesen, da ist auch gehöriger Sexismuß “drin”.

cu


Hadmut
7.6.2015 15:44
Kommentarlink

@Klaus

> Die Mädchen ins feministische Kinderheim,

Wo stand das denn? Hast Du da nen Link oder sowas?


Dirk S
8.6.2015 9:47
Kommentarlink

@ Torsten

WANN hast du das letzte mal etwas vernünftiges aus Roths Mund gehört oder von sonst wehm aus dieser Partei.

Mal anders gefragt, wann hast du überhaupt mal was vernünftiges aus deren Mund gehört. Ich kann mich immer nur an ideologisches Gebrabbel und Empörungsgehabe erinnern.

Empörungsfreie Grüße,

Euer Dirk


yasar
8.6.2015 13:26
Kommentarlink

> Sagt mal, Leute, welches Thema muss ich eigentlich für Blog-Artikel wählen, damit Ihr ausnahmsweise mal ohne „Hitler” auskommt

Ich hätte ja Katzen gesagt, aber dann kommt sicher wieder einer mit Blondi.