Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Presse-Mainstreaming

Hadmut
21.2.2015 0:03

So läuft das. Wie ich schon oft berichtet habe: Journalisten hauen sich untereinander auf die Schnauze, wenn einer vom Mainstream abweicht.

15 Kommentare (RSS-Feed)

Herrmann
21.2.2015 1:19
Kommentarlink

Erinnert mich an diesen “Journalisten” der meinte er müsste Angela Merkel ein Ständchen singen…

Integerer 0% Fremdschämfaktor 100%


Leser X
21.2.2015 4:16
Kommentarlink

Irgendeine Mikrobe aus dem toten Pferd “Anstalts-TV” hat einem nicht so angepassten seine Meinung gesagt.

und Nu? Staats TV ziehen sich doch nur noch Hirnamputierte rein. Wer diesen Müll erträgt dem haben Sie durch Dauerberieselung die Synapsen verödet.

So sieht es aus. Lobotomie Box ist ein Euphemismus für dieses amoralische, femorassistische, volksverdummende Lügengebilde.

TV ist Nihilismus pur. Wer mal mit dieser strunzdummen speichelleckerischen weltfremden und obrigkeitshörigen angestelltenmischpoche zu tun hatte wundert sich auch nicht woher das kommt. Die Wahnvorstellungen dieser Negativauslese werden nur noch von der Arroganz “Fernsehmacher” zu sein übertroffen.

Dem Fussvolk in den Anstalten ist sowieso alles egal. Beamtentum halt.


Aaaach, der:
http://thumulla.com/home/nobelpreis_fuer_keine_ahnung.html
Klar, wenn kein Wind weht ist es dunkel. Und wer zu dumm fragt kriegt auf die Fressluke.

Carsten

Das Zweite lügt auch nicht besser


Der (r)echte Staat
21.2.2015 7:23
Kommentarlink

Ohne Tilo Jung wüßten viele desinteressierte naive junge Leute nicht, dass es überhaupt soetwas wie die BPK gibt. Seine Fragen können nur nerven, wenn man diese nicht verstehen will. https://www.youtube.com/watch?v=pH6RDMOPdtY


die grafenburger
21.2.2015 8:56
Kommentarlink

ein anderer Stefan
21.2.2015 9:02
Kommentarlink

Thomas
21.2.2015 10:15
Kommentarlink

OT, aber immerhin pressebezogen:

Redakteure der “taz” sollen intern von jemandem mit regulärem Gebäudezugang per Keylogger überwacht worden sein: http://www.welt.de/politik/deutschland/article137664408/taz-Redakteur-soll-Kollegen-ausspioniert-haben.html

Nachdem die taz-Chefredakteurin am Mittwoch ihre Redaktion darüber informiert hatte, gab es in der Nacht auf Donnerstag einen Einbruch im Gebäude.

Als mutmaßlicher “Installateur” der Keylogger wird ein taz- und früherer SZ-Redakteur namens Sebastian Heiser genannt.

Seltsamerweise betreibt dieser einen privaten Blog, auf dem er noch letzten Montag wenig Schmeichelhaftes über seinen ehemaligen Arbeitgeber, die SZ, behauptet hatte: https://heisersstimme.wordpress.com/2015/02/16/sz-leaks-schleichwerbung-fur-steuerhinterziehung/


prx
21.2.2015 11:29
Kommentarlink

@LeserX: Überdosis RTL reingezogen? 😉


Michaela
21.2.2015 11:56
Kommentarlink

@Leser X
“Dem Fussvolk in den Anstalten ist sowieso alles egal. Beamtentum halt.”

1. Mitarbeiter in Rundfunkanstalten sind nie ! Beamte.
2. Einige/viele benehmen sich so! Aber das kommt auch in Betrieben der freien Wirtschaft vor. Hier in Köln kann man vom stadteigenen Klüngel und daraus resultierend Inkompetenz auf breiter Front ganze Liedstrophen singen.
3. Das Fußvolk in den Anstalten, wie der Begriff ahnen lässt, hat keinen Einfluss darauf, wo die Reise hingeht. Man duckt sich, erledigt seine Arbeit nach Auftrag und schaltet das Gehirn nach Verlassen des Arbeitsplatzes ein.
4. Ich bin froh, dass ich (aus Altersgründen) da ‘raus bin 🙂


aga80
21.2.2015 11:56
Kommentarlink

Wenn sich einiger Journalisten der größeren Medien wie Politoffiziere aufführen um jüngere Kollegen von anderen Medien einzunorden, wundert mich die aktuelle Medien/Presselandschaft gar nicht mehr, danke für die Links.


Sandman
21.2.2015 12:16
Kommentarlink

TV ist nicht Nihilismus sondern geistige Zerstörung durch Hypnose. Und der Begriff Mischpoke sollte aus dem Wunderschatz der behinderten Wörter gestrichen werden…. denn Mischpoke könnte auch ne Suppe mit Apfel, Knoblauch und Hühnerbeinen bedeuten!
Die Architekten der Neusprache hatten schon immer ne Klatsche, also warum verwendet man dann selbst diesen Wortabfall. Die Nazis und die Grünen klammern sich jedoch gerne an diesen Schund. Fragt sich jemand noch wiso ?


Sandman
21.2.2015 12:22
Kommentarlink

wie jemand überhaupt so dumm sein kann und Fernsehen (sehen in die Ferne einer falschen Welt) mit Nihilusmus in Zusammenhang bringt zeigt jedoch wie flach das eigenen Wissen ist. Nihilismus ist mehr als nur ein Tüte die du dir über die Rübe stülpst und dir einbildest es drehe sich alles auf dieser Erde nur um dich!


Männerstreik
21.2.2015 13:33
Kommentarlink

Tja, die können eben nicht akzeptieren, wenn die Realität anderer Journalisten so weit von der eigenen – geschönten und politisch korrekten Realität – weg ist. Das gleiche Problem haben solche “Journalisten”, die Verlage und Medien ja auch mit dem Publikum – Stichwort “Lügenpresse” kürzlich…


Leon
21.2.2015 19:30
Kommentarlink

(Auch wenn es OT ist) ….

Ist das nicht einfach herrlich?

“Die zuvor als US-Investment-Bankerin tätige (ukrainische) Finanzministerin Natalie Jaresko sagte auf dem Weltwirschaftforum in Davos, die Regierung der Ukraine “teile die Werte des Westens” und erwarte die Überweisung des IWF-Kredits im März. ”

Quelle:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/21/ukraine-iwf-setzt-strompreis-erhoehung-von-40-prozent-durch/

Ja, wenn sie die Werte des Westens teilt, dann überweist man doch gerne mal so ein paar Milliärdchen im März… 🙂


pjüsel
22.2.2015 10:12
Kommentarlink