Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ende der Volksmeinung, Beginn der offiziellen Amtsmeinung

Hadmut
21.11.2014 22:00

Vier Meldungen sind mir heute sauer aufgestoßen (trotzdem Danke an die Leser für die Hinweise):

Die erste Meldung ist, dass laut Telepolis mit Verweis auf Tagesschau die ARD künftig wieder wie in der Vor-Internet-Zeit auf die Volksmeinung pfeift, keine Kommentarmöglichkeiten mehr vorsieht, und eine Staatsmeinung verkündet. Beachtlich daran ist wieder mal das Doppeldenk, die doppelten Maßstäbe: Denn ungefähr dieselbe Denkweise, die die ARD den Volkskommentatoren vorwirft und als Grund für das Abschalten von Kommentaren heranziehen, zeigen auch viele „Journalisten“ – nur dass man deren Arroganz, Selbstherrlichkeit, deren Alleinwahrheitsanspruch und Aggressivität gegen Dritte dann plötzlich für intellektuelle Überlegenheit hält. Würde die ARD an ihre Journalisten, oder sagen wir besser mal, Programmmacher dieselben Anforderungen wie an die Kommentatoren stellen, hätten wir wieder wie in früheren Zeiten zwei Drittel des Tages ein Testbild auf der Mattscheibe. Das wäre nicht nur eine intellektuelle, sondern im Vergleich zum Hartz-IV-Nachmittagsprogramm und dem Deppen-Vorabendprogramm der ARD auch eine sichtbare Verbesserung. Wie der Autor in Telepolis so schön sagte: Wenn die Süddeutsche das macht, dann kauft man sie halt einfach nicht mehr. Die ARD ist dagegen zwangsfinanziert.

Die zweite Meldung stammt ebenfalls von Telepolis und besagt, dass es unserem Innenminister de Maizière gerade stinkt, dass der „Islamische Staat“ eine Alleininterpreationsmacht und ein Propagandamonopol innehat. Ungefähr das gleiche hat heute auch Königin Rania von Jordanien gesagt. Sie sieht aber nicht nur viel besser aus, sie sagt es auch anders und mit viel mehr Wirkung. De Maizière dagegen will eine Art „Gegenpropaganda“ verbreiten, wie das in Kriegszeiten eben so üblich ist. Dazu passt ja dann auch die erste Meldung, wonach die ARD nur noch ihre eigene öffentlich-rechtliche Einheitsmeinung zulässt.

Nun, so könnte man einwenden, wir wissen ja schon länger, dass wer informiert sein will, nicht mehr (nur) die offiziellen Medien lesen darf, sondern in vielen Bereichen bessere Informationen in der Blogosphäre findet. Ja, Pustekuchen. Denn die dritte Meldung besagt, dass die EU gerade an einem Zwei-Klassen-Internet bastelt, in der man die öffentlich vorgebene industrielle Einheitsmeinung frei bekommt, aber für Zugang zu kritischen Andermeinungen kleiner Anbieter extra zuzahlen muss.

Nimmt man alles zusammen, dann haben wir – ähnlich wie das nachmittägliche Hartz-IV-Fernsehen – einen frei verfügbaren und politisch diktierten Einheitsbrei aus Propaganda ohne Gegenmeinung (wie in der DDR, und da feiern die tatsächlich den Mauerfall…) und alle kritischen Meinungen nur schwierig und gegen Aufpreis. Und wir wissen ja, dass sich immer das billigste durchsetzt.

Momentan hört sich das noch halbwegs berechtigt an, wer könnte schon den IS verteidigen wollen. Wenn aber nur noch die offiziellen Presseorgane die offizielle und frei verfügbare Meinung vorgeben dürfen, dann wissen wir, was dabei herauskommt. Man sieht das ja schon an dem Genderismus, wie er sich in der Druckpresse und im Fernsehen (auch der ARD) schon ausgebreitet hat und belegt, dass der Journalismus längst von hirnlosen, ideologischen Einheitströten besetzt ist. Schon jetzt machen die ja fast nichts anderes, als das wiederzugeben, was ihnen vorgekaut wird.

Und um der Erkenntnis noch was Übles aufzusetzen, hier noch die vierte Meldung: Ich habe ja schon öfters erwähnt, dass es mich so stört, dass die Leute in Berlin ihren Abfall überall einfach so fallen lassen. Da kam heute eine Meldung, dass irgendwo (nicht in Berlin) eine S-Bahn bei der Einfahrt in einen Bahnhof einen Mann überfahren hat, der gerade vom Bahnsteig aus in das Gleisbett pinkelte. Strike!, dachte ich mir, und wollte mehr darüber lesen. die ersten vier Seiten Google-Ergebnisse zeigten aber nur Pressemeldungen von vielen verschiedenen Zeitungen, die alle wortwörtlich gleich waren, Quelle dpa. Wieder mal ein Beispiel dafür, dass die Presse zwar erscheint, als wäre sie eine Vielzahl von Stimmen, faktisch aber nur die Meldungen eines Zentralorgans durchreicht und nachplappert.

Das Internet ist nicht mehr das, was wir kennen. Es wird zum Teleschirm. Ich habe Orwell’s 1984 schon so oft zitiert. Aber es passt mal wieder voll. Geräte in unseren Privatwohnungen, die uns gleichzeitig die Politpropaganda vorplärren, ohne dass man sie abschalten könnte, und uns bei allem, was wir tun, überwachen.


27 Kommentare (RSS-Feed)

Rechnungsprüfer
21.11.2014 22:17
Kommentarlink

da passt das hier ganz gut dazu:

“Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie”
Es wird eine Informations- und Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie eingerichtet. Schwerpunktmäßige Aufgabe dieser Stelle ist die Dokumentation neonazistischer und anderer gegen die Grundsätze der Verfassung gerichteten Aktivitäten in Thüringen, die wissenschaftliche Erforschung von Inhalt, Wirkungsweise und Verbreitung neonazistischer, rassistischer, antisemitistischer, homophober und
antiziganistischer Einstellungen sowie die Entwicklung geeigneter
Gegenkonzepte.
Die Dokumentations- und Forschungsstelle soll ihre Arbeit im Jahr 2016 aufnehmen.
Seite 91
http://www.die-linke-thueringen.de/fileadmin/LV_Thueringen/dokumente/Koa_gesamt_17_final_mit_Logos.pdf


EinInformatiker
21.11.2014 23:37
Kommentarlink

Es paßt vielleicht nicht ganz. Aber die Tendenzen der Entdemokratisierung und der staatlichen Bevormundung des Bürgers sind vermutlich grundsätzlich bereits in der Idee der “Demokratie” und des Liberalismus angelegt. Es kommt also am Ende das Gegenteil dessen heraus, was beabsichtigt war. Was sich also mit der EU aktuell abspielt ist vermutlich kein Zufall, sondern lediglich die Vollendung dessen, was mit der französischen Revolution begann. Eine aus meiner Sicht fulminante Vorausschau hat dazu Alexis de Tocqueville, direkt im Anschluß an die französische Revolution, nach einer Reise “ins” demokratische System der damaligen USA, geliefert. Für mich ein Klassiker des Gesellschaftsanalyse. Sollte man lesen. Es ist möglicherweise ein Bericht aus unserer Zukunft.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/11629-alexis-de-tocqueville-der-totalitaere-wohlfahrtsstaat


Jonny
22.11.2014 0:24
Kommentarlink

Rückfrage: Was hat der Abfall mit dem Mann zu tun? Sicherlich wolltest Du den Zusammenhang noch herstellen. Wolltest Du sagen, dass er das gleiche mache wie die anderen Litterer (vielleicht hatte er ja ein Problem mit der Prostata und musste ganz dringend) oder wolltest Du sagen, dass man bei dem ganzen Abfall übersieht, dass da ein pinkelnder Mann steht?


Bärle
22.11.2014 2:01
Kommentarlink

… apropos Testbild: Ist nicht das gesamte Fernsehen ein modifiziertes Testbild 24/7?


basti
22.11.2014 2:52
Kommentarlink

Der IS??

Vor ein paar Monaten waren die noch das Hätschelkind vom Westen gegen Assad und jetzt haben die nen neuen Namen und auf einmal sind die gleichen Leute die Feinde des Westens.

Raider heisst jetzt Twix…

Scheiss Mediennutten. In F haben sie neulich einen Sender gesprengt/in Flammen aufgehen lassen ,kam hier mal ganz kurz in den Medien, dann hat man nie wieder was davon gehört.

Die Kippen denen auch ab und zu nen Haufen Scheisse vors Parlament.

Lasst uns schonmal von Strafe für die Mediennuttenreden reden …ganz wichtig!

Jeder hat 3 Vorschläge

Meine sind:

Teeren und Federn. Spass für die ganze Familie.

Pfählen, einfach ein Klassiker

Hängen, ausweiden und vierteilen. Auch ein Klassiker, besonders für Verräter angemessen.


Stefan W.
22.11.2014 7:02
Kommentarlink

Sollen die Zeitungen jetzt auf den Abdruck der dpa-Meldung verzichten? Oder einen eigenen Korrespondenten nach Timbuktu schicken, der vor Ort noch mal den S-Bahnvorfall nachrecherchiert? Sollen tausende Zeitungen weltweit alle noch mal bei der S-Bahn anrufen und nachfragen ob das stimmt, ob sie ein Exklusivinterview haben können?


janndh
22.11.2014 7:33
Kommentarlink

Ich kenne noch einige Tageszeitungen aus DDR Zeiten,
Da gabs das auch schon, die ersten drei Seiten waren optisch unterschiedlich.
Aber im Text Identisch. Und nichts anderes als Abchriften dessen was Tags vorher in der Aktuellen Kamera lief.

Das Problem ist ein anderes,
Es gibt unzählige andere Quellen.
Aber wann soll ich die alle durchforsten?
Während meiner Arbeitszeit ist das unmöglich. Da hab ich keinen Internetzugriff.
In der Pause? Da sind andere Sachen wichtig.

Rein Privatfinanzierte Medien sind jedenfalls nicht die Lösung.
Bestes Beispiel das Hartz 4 Tv in Form von RTL.
Das ist nicht anschaubar. Die Pro Sieben Gruppe ist da nicht ganz so schlimm, weil quasi nur abspielstation.

Und die GEZ Sender?
Zu den Zeiten wo viele zusehen kommt nur Müll. Perlen werden spätnachts oder auf einem der Spartehkanäle versteckt.


Joe
22.11.2014 8:04
Kommentarlink

[…] Ende der Volksmeinung, Beginn der offiziellen Amtsmeinung (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); […]


link
22.11.2014 8:32
Kommentarlink

Korrigier mal bitte deine Verlinkungen, der zweite Telepolis-link zeigt auch auf die Tagesschau.


quer
22.11.2014 9:16
Kommentarlink

Es wird nicht mehr sehr lange dauern, bis Bücher zensiert werden. D.h., vor Drucklegung vorgelegt werden müssen. Die “Rechs-Schrifttums-Kammer” mitsamt Stasi wird dagegen harmlos sein.

In allen vorangegangenen Diktaturen (hierzulande) konnten Bücher jedweder Art in Bibliotheken “überwintern”. Man sperrte aber teilweise den Zugang.

In der kommenden Diktatur, verbunden mit islamischen Aspekten, ist dies “überwintern” nicht mehr möglich. Da wird dann “gesäubert” werden. Und nicht zu knapp.

Ich sage hier den verehrten Mitlesern voraus: Der (private) Besitz von Büchern (außer dem Koran) wird gefährlich werden. “Fahrenheit” lugt schon um die Ecke.


Norbert_G
22.11.2014 11:31
Kommentarlink

Bücher werden in der BRD schon seit der “Befreiung” Krieg zensiert – es wurden in der BRD viele mehr Bücher “verbrannt” – qualitiv und natürlich quantitativ – als im 3. Reich. In der BRD wurden halt nur klammheimlich gemacht. Das Internet hat dieser Schergenarbeit jedoch in die Suppe gespuckt.
In der BRD gibt es zwei Verbotsstufen: Indizierung und Einziehung. Der böse Witz war, daß nicht mal interessierte Kreise, wie Antiquare, Einsicht in die unendliche Liste der verboteten Schriften bekamen – sie mußten es “irgendwie” wissen.
Daher sind die regelmäßigen Betroffenheitshochämter unserer Politiker und Qualitätsjournalisten die reinste Heuchelei.


emannzer
22.11.2014 11:35
Kommentarlink

Tja, dass sind die Auswirkungen einer “Demokratie-Abgabe”, wie sie die ÖR (Öffentlich Rechtlichen) verstehen.

Speziell bei der Tagesschau ist das mehr als bedenklich, denn immerhin stellt diese sich als Nachrichteninstitution dar, gibt also einen Selbstanspruch vor, den sie schon lange nicht mehr erfüllt.

Dass sie nun anfängt zu sensieren (nichts anderes ist das) und wir solches auch noch bezahlen müssen, das ist ein Unding in dieser merkwürdigen Demokratie neben vielen anderen.

Aber die kritischen Kommentatoren sind ja das, was man als “Schleppscheiße” bezeichnet in Journalistenkreisen. Giselher Suhr schrieb dazu auch mal einen lesesenswerten Artikel, welchen ich hier kommentierte und rezitieren konnte:

http://emannzer.wordpress.com/2014/09/11/das-letzte-gefecht-der-medien/

Die beste Bundesregierung der Welt und die tollsten Medien des Universums sind über uns gekommen …


[…] Da die Öffentlich-Rechtlichen (ÖR) auch anfangen: Danisch: “Beginn der offiziellen Amtsmeinung“ […]


Hans
22.11.2014 12:22
Kommentarlink

Ich habe diese Seite bei archive.org gesichert, damit nicht in Vergessenheit gerät, daß Sie mit dem Kommentar von basti (58685), einen Aufruf zu Folter bzw. Mord veröffentlicht haben.


Fairy
22.11.2014 12:25
Kommentarlink

@quer
Jaaa, Besitz von “bösen” Büchern wird wohl abgeschafft werden. Wenn der Kindle nicht mehr funktioniert, geht das eh problemlos. Aber der Koran als einziges Buch?

Ziel soll doch die Einheitsreligion sein. Deswegen wird meiner Meinung nach der Koran verteufelt und wir dagegen aufgehetzt. Christen und Buddhisten kriegt man schon irgendwie in die “Wir-Alle-Sind-selbst-Gott-und-Religionen-bringen-nur-Krieg” Geschichte hinein manipuliert. Aber die Moslems machen da nicht mit, glaub ich. Für mich macht das mit dem Koran, oder auch der Bibel, als einziges Buch wenig Sinn. Du kannst nämlich kein “1984” schaffen mit einem Gott, der Barmherzigkeit und Paradies verspricht. Du brauchst Menschen, die sich wahlweise als Maschinen- oder Affen-Sklaven verstehen und vor lauter Angst ihre Freiheit für die Sicherheit aufgegeben haben.


Frank
22.11.2014 12:39
Kommentarlink

@basti

Sei nicht so hart zu den Mediennutten -sei froh das Dein Job nicht aus Lügen MÜSSEN besteht.
Die müssen auch ihre Brötchen verdienen,Miete zahlen und die Leasingraten für ihr Auto.
Die ham auch Internet und wissen was wirklich passiert, wahrscheinlich tuts weh sich die tägliche primitive Pflichtschreibe von Kommentatoren spielend zerpflücken lassen zu müssen.
Systemtypische totale Anpassung auf pro US/NATO/EU/Israel pc Schleimspur -ich könnte lachen mit welch weltfremder Arrogants damals der “aufrechte Gang “vom ehemaligen DDR Bürger gefordert wurde -jetz kann man über Tabus und Denkverbote bequem
quer durchs Land laufen ohne einmal den den Boden der Tatsachen zu berühren.
Zu IS -der nächste schwarze Mann der uns ängstlichen soll -im Irakkrieg hat die AirForce in zwei Wochen 100000 Menschen und tausende Panzer zertreten wie Ungeziefer uns jetzt scheintern se an ner Handvoll weißer Toyota
Jeeps in flachster Wüste?
Und ihre Tanklaster mit denen sie sich angeblich finanzieren sind auch unzerstörbar….
Funktioniert nur wenn man nicht denkt.


Missingno.
22.11.2014 12:51
Kommentarlink

Laut lokaler Bild (Stuttgart) hat es den Wildpinkler in Böblingen erwischt. Sein Hund, der sich vor Herrchen im Gleisbett erleichtert haben soll, hat wohl überlebt.


EinInformatiker
22.11.2014 12:52
Kommentarlink

Ich sage hier den verehrten Mitlesern voraus: Der (private) Besitz von Büchern (außer dem Koran) wird gefährlich werden.

Und wer den Koran nicht lesen kann wird erschossen (wenn er Glück hat). Das berichtet die ahnungslose Presse heute allenthalben, ohne eben zu wissen worüber sie da schreibt. Aber nachdenken über das Geschehen darf unser Mainstream ja auch nicht. Die Terroristen sind halt “Misunderstander” des Islam.
(http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-auf-bus-in-kenia-wer-nicht-aus-koran-lesen-kann-wird-hingerichtet-islamisten-toeten-28-menschen_id_4293783.html)


Joe
22.11.2014 16:07
Kommentarlink

Die deutschen Kommentare-Abschalter haben noch nicht mibekommen, daß es Dinge wie “Reddit” gibt. Die Seite selbst ist natürlich auch unter politschen Einfluß, aber prinzipiell ist dezentrales Kommentieren gut sollte weiter gefördert werden.


Gedöns
22.11.2014 18:24
Kommentarlink

@Rechnungsprüfer (Link Koalitionsvertrag):

Und im Koalitionsvertrag taucht nicht ein einziges mal das Wort “Gender” auf, obwohl es bis vor Kurzem das Grundwort des Universums war (nachdem es dann Licht ward). Hallo rot-rot-grün: Gender Mainstreaming besitzt die Ewigkeitsklausel in Deutschland und der EU! Wollt ihr gegen die Gesetze verstoßen oder einfach nur von Anfang an die Öffentlichkeit betrügen?


quer
22.11.2014 20:37
Kommentarlink

@Fairy, @EinInformatiker,

Ich sprach ausdrücklich:
“In der kommenden Diktatur, verbunden mit islamischen Aspekten…”


Dirk S.
24.11.2014 11:47
Kommentarlink

Nicht umsonst sage ich immer, dass wir in DE das Recht auf Meinungsfreiheit haben, also das Recht, frei von Meinung zu sein, aber nicht das Recht auf Redefreiheit, also das Recht, frei zu reden. Sorry, falls das nervt, aber ich halte diese Spitzfindigkeit für wichtig und bezeichnend.

Erinnert mich irgendwie an das Wahrheitsministerium und an das Propagandaministerium. Und in dieser Tradition muss man auch die öffendlich-rechtlichen Sendeanstalten sehen, politikverseucht und regierungshörig. Und natürlich zwangsfinanziert. Ob durch Abgabe (von der Politik bestimmt) oder durch Steuern, der Unterschied ist zwar rechtlich relevant, aber kommt für alle, die es zahlen müssen, auf das gleiche hinaus.

Wenn schon per Zwangsabgabe finanziert, dann auch mit Einfluss der Zahlenden, soll heißen, dass zumindest die Rundfunkräte von den Betragszahlern gewählt werden (Chefredakteure der Nachrichtensendungen am besten auch) und bei erkennbarer Einflussnahme durch Politiker, auch schnellstens wieder gefeuert werden können. Und natürlich auch, dass die Rückmeldungen der Zahler ernst genommen werden. Dafür wäre aus meiner Sicht eine Anmeldung mit der Rundfunkkontonummer in den Kommentarbereichen akzeptabel (angezeigt werden sollte allerdings ein Pseudonym). Nur weiß ich eins: So etwas wird nie kommen, schon gar nicht in DE. Dann schon eher der “Goebbels in Gold” als Preis für besonders gute Manipulationsarbeit.

Manipulationsfreie Grüße,

Euer Dirk


Claas
24.11.2014 14:18
Kommentarlink

“Du kannst nämlich kein “1984” schaffen mit einem Gott, der Barmherzigkeit und Paradies verspricht.Du brauchst Menschen, die sich wahlweise als Maschinen- oder Affen-Sklaven verstehen….”…

… warum soll das nicht gehen, Fairy?

Barmherzigkeit und Paradies gibt´s halt nach dem Tod.

Aber nur für diejenigen, die hinieden schön brav geschuftet, staatstragend agiert, Steuern gezahlt und sich generell treu und brav verhalten haben.

Das kann doch hervorragend funktionieren?!

Und zwar Jahrhunderte lang.

Wer sich dagegen verhält, kommt nämlich nach dem Ableben in die Hölle. Wer will das schon riskieren?


CountZero
25.11.2014 8:30
Kommentarlink

Claas schrieb:

Barmherzigkeit und Paradies gibt´s halt nach dem Tod.

Aber nur für diejenigen, die hinieden schön brav geschuftet, staatstragend agiert, Steuern gezahlt und sich generell treu und brav verhalten haben.

Völlig richtig. Friedrich Nietzsche bezeichnete das Christentum als eine ‘Sklavenreligion’. Deckt sich mit meiner Einschätzung.


[…] Und da das Internet doch arg trollverseucht ist und diese Kreaturen anders als Ebola leider nicht mit Soldaten bekämpft werden können (wir erinnern uns – der US-Präsident hatte 3000 Soldaten nach Sierra Leone geschickt, um das Virus dort zu bekämpfen), macht es Sinn, den Wert der freien Meinungsäusserung etwas…..hm…… einzuhegen. https://www.danisch.de/blog/2014/11/21/ende-der-volksmeinung-beginn-der-offiziellen-amtsmeinung/ […]


[…] Und im Internet wird schon fleißig zensiert bzw. werden abweichende Meinungen unterdrückt. https://www.danisch.de/blog/2014/11/21/ende-der-volksmeinung-beginn-der-offiziellen-amtsmeinung/ Oder auch hier: […]