Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Menschheitsfrauenquote 90%

Hadmut
12.7.2014 11:44

Ist zwar schon von 2002, aber auch mal eine Perle. (Danke für den Link)


22 Kommentare (RSS-Feed)

Gerd
12.7.2014 12:48
Kommentarlink

Sehr nett auch die Reduktion der Männlichen Bevölkerung als “Dekontaminieren” zu bezeichnen.

Hier passt mal wieder der Begriff “Feminazis”. Aber solche Hassrede soll ja nicht verboten werden, sondern die Kritik daran.


Wayne
12.7.2014 12:51
Kommentarlink

Wär ja als Mann vielleicht gar nicht so schlecht 🙂

Die Frage wäre dann nur, wer baut Hubschrauber, Straßen, Gebäudeleittechnik und bringt den Müll raus?


Julius
12.7.2014 13:14
Kommentarlink

Da bin ich dann aber auch dafür!!
Endlich “freie Auswahl”, Polygamie und andere Schönheiten des Lebens.

Wen muss ich wählen?


anonKlaus
12.7.2014 14:04
Kommentarlink

Die Idee scheint von Mary Daly (RIP) zu sein.
http://www.theguardian.com/world/2010/jan/27/mary-daly-obituary

in ihren jüngeren Jahren:
http://people.bu.edu/wwildman/tillich/images/daly.jpg

Ohne die Person zu kennen, möchte ich mal behaupten: sie erlitt in ihrer Kindheit und Jugend schwere Traumata und Zurückweisung und hat in ihren theologischen Studien im Manne den Satan gefunden.

Und der Feminismus braucht solche Leute. Schliesslich rekrutiert das normale Militär auch ihr Kanonenfutter hauptsächlich aus ahnungslosen, zerstörten Haushalten ohne Perspektive.


Jürgen
12.7.2014 16:21
Kommentarlink

Ewas off topic: hier der Link zu einem Urteil zur Frage, ob der Pressestatus am Presseausweis hängt:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2014/07/11/presse-geht-auch-ohne-presseausweis/

(war hier, so ich mich errinnere, schon Mal Thema in eingener Sache)

Gruß Jürgen


jck5000
12.7.2014 17:45
Kommentarlink

Ich habe gerade Heinleins “The moon is a harsh mistress” gelesen. Zentral ist eine Gesellschaft mit 100% Männerüberschuss (also nur 1/3 Frauen), deren logische Konsequenz eine enorm privilegierte Rolle von Frauen ist – macht ja auch Sinn. Und die natürlich polyandrische Ehen gutheißt – natürlich unter “Fuchtel” einer Frau. Auf eine Gesellschaft mit 800% Frauenüberschuss übertragen bedeutet dies eine enorm privilegierte Position der Männer. Für mich macht das Sinn.

Das einzige, was der verlinkte Text also zeigt ist, das Feministen nicht nachdenken.


vortex
12.7.2014 18:54
Kommentarlink

@Julius

Wenn es nach Mary Dary geht am besten den Freitod durch Verblutung wegen amputierter Hoden.

@Wayne

Darum müssen ja 10% übrig bleiben. Eine Dienerkaste muss ja alles Übel abarbeiten.

Warum sehen diese Monstren eigentlich immer gleich aus? Der Versuch die männliche Erscheinung anzunehmen bei gleichzeitigen misandrischen Ausfällen deutet darauf hin das man den Penisneid nicht abschreiben sollte. Obwohl doch die Vagina alle Türen öffnet.


Bär
12.7.2014 18:58
Kommentarlink

Feminazi Fantasy, das würd doch in 4 Wochen alles zusammenbrechen.

Lesenswert: http://www.reddit.com/r/TheRedPill/comments/1xaupa/what_happens_when_you_drop_a_bunch_of_women_on_an/

Wenn wer Holländisch kann, hier das Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=3uc2EtMhoKU

Kurzzusammenfassung: Sendung á la “Dschungelcamp” nur daß die für sich selber sorgen müssen, 1 Insel Männer, 1 Insel Frauen.

Irgendwann hatte der Sender erbarmen und hat 3 arme Schweine auf die Fraueninsel geschickt, damit die nicht verdursten und verhungern.


Ronald.Z
12.7.2014 19:34
Kommentarlink

Na das freut den Muselman, bisher durfte der nur 4 Frauen haben, nu sind es zehn;-).


Teo
12.7.2014 19:58
Kommentarlink

ES IST ALLES EGAL!

Wenn in ein paar Jahren der Dschihad über Deutschland zieht, fegt er die ganzen Gender, Femi und Gaybewegung weg, das nur noch so das Blut spritzt!

Wohl der einzige Vorteil den man hiervon sehen kann.

Insofern sind unsere Diskussionen hier alle für die Katz! Pures Infotaiment, was ihr hier Euch macht! Sorry!

Oder sollte ich besser sagen: ANDERE werden in Zukunft die Eier haben, die ihr nicht habt, den ganzen “konsturierten” menschlichen sozialen Dreck schlicht zu töten.

Wenn der Christopher Street Day attakiert wird und wenige Jahre später abgeblasen wird aus Sicherheitsbedenken, wisst ihr, dass bald Alice Schwarzers “Turm zu Babel” (Feministisches Archiv) fallen wird. 🙂

Wie gesagt… nicht von Euch. Von Leuten mit Eiern. 😉


Jens
12.7.2014 21:11
Kommentarlink

Man sollte eine Liste mit solchen Volksverhetzerinnen machen, Beweismaterial, zusammenstellen, jeweils einen Google Alert anlegen, und wenn die dann mal in DE öffentlich auftreten, Strafanzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft.


vortex
12.7.2014 21:13
Kommentarlink

@Teo

Ich kann es nicht abwarten von deinen Heldentaten zu lesen. Wie viele Feminunzen hast du denn schon auf dem Kerbholz?

Ich träumte von Eiern, großen Eiern, Eiern die mich vor der Alice schützen werden. Nun bist du/sie da und ich kann in ruhe schlummern.

@Bär

bedankt voor’t videotje. War sehr erhellend/erheiternd.


Julius
12.7.2014 21:23
Kommentarlink

@Teo
Nana, wäre da Jemand in RU bsser aufgehoben?
Was mir die Gays sympathisch macht: Die sagen doch nur: “Wir wollen nicht beanchteiligt werden, erlaubt uns das was Ihr dürft und behandelt uns normal”. Die Feministinnen sagen “Wir wollen nicht beanchteiligt werden, sotgt deshalb dafür, dass Frauen bevorzugt werden”.
ich sehe da schon einen Unterschied und mit den Gays habe ich keine Probleme (solange sie mich nach *einem* “Nein, Danke” mit Avancen in Frieden lassen – aber das sollte ja bei m-w eigentlich auch so sein, oder?!)


dentix07
12.7.2014 22:51
Kommentarlink

@ Wayne
War auch mein erster – amüsierter – Gedanke! Allerdings, bei der menschenverachtenden Einstellung die dahinter steckt, wird frau die 10% wahrscheinlich schlicht an Spermamelkmaschinen anschliessen und dann wird mit Spritze besamt!
Aus dem “schönen” Leben, den ganzen Tag Eine nach der Anderen f…. wird wohl nichts! Wenn schon aus reinen Mangel an Stehvermögen nicht, dann allein weil, dank Zickenkrieg, Eine der Anderen das Vergnügen nicht gönnt!

Der Grundgedanke ist so weit ich weiß älter. Ist auch der dahinterliegende Gedanke des ganzen Öko-Krams. Angeblich soll auch Aldous Huxley’s Bruder Julian (Biologe und Vertreter der Eugenik (!)) soetwas vertreten haben – allerdings in Bezug auf Menschen allgemein – und das wiederum habe Aldous bei/zu Brave New World verarbeitet/inspiriert!


janndh
12.7.2014 22:59
Kommentarlink

Nun aus erfahrung wissen wir ja die meisten der Frauen wollen gern einen Mann für sich alleine.
Bei einem Überschuss von 1 zu 10, da wird es für die Männer doch richtig angenehm:-)

Mein Opa hat erzählt: überlebende Soldaten des ww2 konnten sich die Frauen aussuchen, es gab ja eben weitmehr Frauen als Männer.

Die Defa hat das in den 50ern auch in einem Film sehr ironisch aufs Korn genommen.
Karbid und Sauerampfer ist das Stichwort zur Filmsuche:-)

@hadmut, du schriebst hier ja letztens öfters: bedenke Deine Wünsche, sie könnten erfüllt werden.
Für die männlichen Artgenossen die da dann noch leben könnte es eine interessante Zeit werden:-)

Nur eine Sache find ich da sehr bedenklich, auf eine ganze Gesellschaft betrachtet ist die Verteilung der Geburten doch ziemlich genau auf halbe halbe ausgelegt, wie will sie denn das lösen?
Jungengeburten verbieten?


ein anderer Stefan
13.7.2014 0:28
Kommentarlink

janndh: pränataldiagnostik zur Geschlechtsfeststellung und dann werden männlich Föten in ausreichender Anzahl abgetrieben. Dass das das genaue Gegenteil von weiblicher Selbstbestimmung über den eigenen Körper ist, ist ja nicht so wichtig – Hauptsache, das Femopia wird errichtet. Dafür muss frau halt Opfer bringen.


yasar
13.7.2014 10:09
Kommentarlink

@janndh

Dazu paßt auch die Antwort der Oma meiner Frau als meine frau sie mal gefragt hatte, warum sie denn Ihren Opa geheiratet hat, als um das thema “Probleme mit Ehemännern” ging:

Man hat ja nach dem krieg nehmen müssen was da war, war ja nicht genug Auswahl.

Ich nehme mal an, daß damals die Amis und Engländer auch deswegen so viel Erfolg bei den deutschen “Frolleins” hatten.


Joe
13.7.2014 10:32
Kommentarlink

Kurzzusammenfassung: Sendung á la “Dschungelcamp” nur daß die für sich selber sorgen müssen, 1 Insel Männer, 1 Insel Frauen.

Junge Frauen haben Monatszyklus, der ihr gesamtes Denken und Handeln beeinflußt. Selbst wenn eine Dame mal ganz kurz “vernünftig” erscheint, schon ein paar Tage später ist alles anders.

Deshalb ist mit Mädels kein Staat zu machen. Unsere Vorväter wußten das noch.


ein anderer Stefan
13.7.2014 11:21
Kommentarlink

@yasar:
Ich denke, der Erfolg der GIs bei den deutschen Frauen hatte auch andere Ursachen: Die Amis waren Sieger, was ihnen psychologische Stärke verlieh, und Erfolg wirkt auf viele Frauen attraktiv. Die USA waren ideologisch nicht so vorbelastet wie England oder Frankreich. Der “American Way of Life” galt als vorbildlich, war sozusagen cool. Ich kann mir auch denken, dass viele GIs auch körperlich in besserer Verfassung waren, die deutschen Männer hatten ja in der Regel einen langen Krieg und teilweise Kriegsgefangenschaft hinter sich.


yasar
13.7.2014 12:55
Kommentarlink

Ich sagte ja nicht, daß das der ausschißliche Grund war, Ich denke eher, daß das ein zusätzlicher Faktor war. Es war sicher auch vorn Vorteil, daß die GIs die Mädels besser “versorgen” konnten als deutsche Männer.


ein anderer Stefan
13.7.2014 17:13
Kommentarlink

@ yasar: drum schrieb ich “auch andere Ursachen”. Die schlicht fehlenden Männer spielen sicher eine Rolle.


Julius
15.7.2014 11:41
Kommentarlink

@all (and me!!)
Vergesst bitte nicht die Option, dass die Wärterinnen Euch/uns in “einem Zoo” halten. Melken (Sperma) und “anderen Verwendungszwecken” zuführen.
90% Frauen heisst nicht nur “Not”, sondern insbesondere “Dominanz”. Sie machen dann die Regeln und Ihr/wir können höchstens noch als “Partisanen” im Untergrund leben.