Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Forschung führt zu Selbstmord

Hadmut
12.5.2014 8:42

Und katholische Religion macht kleinwüchsig.

Wusstet Ihr, dass der Schaden bei Bränden gar nicht vom Feuer, sondern von den Feuerwehrleuten angerichtet wird? Man hat herausgefunden, dass die Zahl der Brände pro Brand fast immer 1 ist, aber dass die Zahl der eingesetzten Feuerwehrleute und die Höhe des entstandenen Schadens massiv korrelieren. Größeres Feuer = Mehr Feuerwehrleute. Das heißt eindeutig und empirisch bewiesen, dass der Schaden nicht vom Feuer, sondern von den Feuerwehrleuten angerichtet wird.

Ein Leser wies hier neulich in irgendeinem Kommentar darauf hin, dass der katholische Glaube das Wachstum hemmt und kleinwüchsig macht. Es ist solide Erkenntnis, dass in Europa von Nord nach Süd die katholische Religiosität zu-, die Körpergröße aber abnimmt.

Und nun weisen mich ganz viele Leser darauf hin, dass es noch mehr solche bahnbrechenden Erkenntnisse auf dieser Webseite gibt. Ich hab’s ja schon immer gewusst: Je höher die Ausgaben für Forschung, desto mehr bringen sich die Leute um. Kein Wunder, bei der Forschung.

Beachtlich auch, dass die Zahl der Eheschließungen in Kentucky einen direkten Zusammenhang mit ominösen Todesfällen aufweist. Wen wundert’s? Letzte Zweifel werden dadurch ausgeräumt, dass das in Alabama zu ähnlichen Effekten führt. Kann ja wohl kein Zufall sein. Scheidungen helfen dann aber auch nicht mehr, wie Mississippi belegt.

Zugunsten von Motorradfahrern sollte man auch endlich saure Sahne verbieten.

Abbitte muss man den Soziologen leisten, weil die die Raumfahrt vorrantreiben.

Wunderbare Erkenntnisse.

Mich stört daran nur eines: Es fehlt eine Graphik die belegen würde, dass ein Zusammenhang zwischen Korrelationen und Kausalitäten bestehen würde. Man müsste dazu vielleicht die Eheschließungen in Wyoming untersuchen.

Und danke für den Link.


21 Kommentare (RSS-Feed)

yasar
12.5.2014 9:14
Kommentarlink

Passend dazu:

Iphone-Besitzer trinken Wein und Android-Nutzer Bier:

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Studie-Android-Nutzer-nehmen-den-Bus-iPhone-Besitzer-das-Flugzeug-2185829.html

Nur: Wie paßt Du da rein als “Alkoholvermeider”? Alkoholfreies Bier oder oder Wein? 🙂


JIM
12.5.2014 10:26
Kommentarlink

Missingno.
12.5.2014 10:40
Kommentarlink

rleo
12.5.2014 10:59
Kommentarlink

Ja, Schnellfahren auf deutschen Autobahnen ist sicher, ab 300 km/h gibt es keine Unfaelle mehr.
Smartphones gab es schon im alten Rom, man hat keine Telefonleitungen gefunden.
uvam.
Rotwein ist gesund.
Krebs nimmt zu.


Hank
12.5.2014 12:06
Kommentarlink

Jaja.

Guck mal Hadmut, wir lesen alle Fefe. Deswegen ist ein Crossposting nicht nötig.


Hadmut
12.5.2014 12:48
Kommentarlink

> Guck mal Hadmut, wir lesen alle Fefe. Deswegen ist ein Crossposting nicht nötig.

Wenn ich durchzähle, wieviele Leute mir den Link zum Bloggen geschickt haben, und wieviele meinen, es hätte hier nicht hingehört, steht die Quote etwa 8:1 gegen dich.

Davon abgesehen stand in den meisten Hinweisen, die ich bekommen habe, nichts von Fefe. Es gibt da ja auch kein Zitierpatent oder das Monopol des ersten Zitierers.

Schreibst Du Fefe eigentlich auch an, wenn mal wieder was zuerst bei mir stand?


Klaus
12.5.2014 12:53
Kommentarlink

“Guck mal Hadmut, wir lesen alle Fefe. Deswegen ist ein Crossposting nicht nötig.”

Quatsch. Nicht alle hier lesen Fefe. Dafür reiche ich ja schon selbst als Gegenbeispiel, um das zu widerlegen.


yasar
12.5.2014 13:39
Kommentarlink

@Hank

In den lokalen Zeitungen steht auch vieles, was schon in der Bild-Zeitung stand. Das ist aber trotzdem kein Grund deswegen einen Leserbrief zu schreiben, daß die das lassen können, weil’s schon in der Bild stand. 🙂


User
12.5.2014 15:00
Kommentarlink

Außerdem liest man Fefe nicht, man guckt es 😉


Barbie aus Berlin
12.5.2014 15:08
Kommentarlink

@Klaus, @Hank: ist das jetzt ne Korrelation oder ne Kausalität?


Knorka Kinte
12.5.2014 15:31
Kommentarlink

Ich lese ebenfalls kein fefe. Vlt. könnte man mal hier ‘ne UMfrage machen,w er das überhaupt macht. So oder so ist dieses Sprechen im Nmen anderer und dazu dieses oberlehrerhafte Getue (“Guck mal Hadmut, wir lesen alle Fefe. Deswegen ist ein Crossposting nicht nötig.”) eine Unverschämtheit.


Celos
12.5.2014 16:25
Kommentarlink

Gaaanz falsch! Der Schaden beim Feuer wird durch die Presse-berichterstattung bestimmt! Viel Berichte die viel Schaden beschreiben, verursachen per reverse-temporaler Kausalitaet den Brandschaden!


UweK
12.5.2014 19:31
Kommentarlink

Das ist umgedreht, Fefe liest Hadmut! 🙂


dustbunny
13.5.2014 8:50
Kommentarlink

Presseleute sind harmlos im Vergleich zu Feuerwehrleuten, die sich bei Bränden herumtreiben.


Lars
13.5.2014 11:19
Kommentarlink

Ich lese/gucke fefe auch nicht. Das Layout der Seite ist auch grausam.

Zu den Feuerwehren, als Angehöriger einer FFW finde ich solche Vergleiche naturgemäß weniger witzig, da in den heutigen Zeiten der Stand der Wehren in der Gesellschaft ohnehin angespannt ist [z.b. nachwuchsmangel].
Aber sollte dem einzelnen mal was passieren, dann wird nach mehr Feuerwehrleuten gerufen und gebrüllt, dann wird die Ausrüstung in Frage gestellt – teilweise 20 Jahre o. älter ist die Ausrüstung bei manchen Wehren – und zu guter Letzt wird dann auch auf die Uhr geguckt ob die Fristen eingehalten wurden, obwohl vorher über das schnellere Fahren mit Sondersignal diskutiert wird und nach meinung mancher abgeschafft werden sollte. (Rüpelfahrer etc. die es überall gibt, muss man hier nicht explizit aufführen, die sind aber auch in der Wehr verpöhnt).


kokko
13.5.2014 12:36
Kommentarlink

gab mal das gerücht, dass bei bränden die größten schäden nicht durch den brand selbst sondern durch das löschwasser angerichtet werden…


Michael Klein
13.5.2014 19:13
Kommentarlink

Die Seite heißt “Spurious Correlations”. Spurious bedeutet: falsch, spurious correlation kann man am besten mit Scheinkorrelation übersetzen. Der Betreiber der Seite hat entsprechend seinen Spass daran, Scheinkorrelationen zu erfinden und zu zeigen, dass man den Sinn von Korrelationen nicht in Zahlen finden kann…

Tolle Seite, btw.


Empiriker
13.5.2014 20:35
Kommentarlink

Und wusstet ihr, dass 95% aller Gewaltdelikte in unserem Kulturkreis innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot verübt werden? Und dieses Teufelszeugs wird hier an jeder Straßenecke verkauft!


Lars
14.5.2014 13:56
Kommentarlink

@kokko: das stimmt nur teilweise.
aber in “fachkreisen” nennt sich das dann die temperatur-differenz-methode.
wenn das wasser, welches unten raus läuft die temperatur des wassers erreicht hat, welches oben eingefüllt wird, ist das feuer definitiv aus 🙂


claus
15.5.2014 12:20
Kommentarlink

Ein guter Link, Hadmut. Allerdings macht die Seite sich durch den Titel selbst lächerlich. Sie will sich lustig darüber machen, dass viele Leute Korrelation mit Kausalität verwechseln und setzt mit dem Titel “unechte Korrelationen” (Scheinkorrelationen) selbst beides gleich.


jeeves
16.5.2014 13:50
Kommentarlink

Ist das auch ‘ne Scheinkorrelation?
= Wenn es weniger Deppen gäbe, wären es nicht so viele.
.

.

(von John Cleese)