Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Lebt eigentlich Edward Snowden noch?

Hadmut
18.3.2014 22:13

Oder saß der vielleicht in dem Flugzeug, das da gerade „verloren” ging?

Wollten die Russen den wegen der politischen Lage vielleicht gerade loswerden und die Amis meinten, der brauchte mal einen Tauchlehrgang?


12 Kommentare (RSS-Feed)

Fx
18.3.2014 22:22
Kommentarlink

Jetzt wird’s aber ganz bizarr. Ich hoffe, dass das nicht ernst gemeint war.

Schließlich hat man Ed Snowden doch erst vor wenigen Tagen bei seinem ersten Live-Auftritt gesehen, als er an einer Diskussion auf dem SXSW teilgenommen hat. Das hast Du doch hoffentlich nicht verpasst?

https://www.youtube.com/watch?v=UIhS9aB-qgU


Fx
18.3.2014 22:24
Kommentarlink

P.S.: Die Qualität der Teile mit Snowden ist deshalb so schlecht, weil er den Stream dem Vernehmen nach über sieben Proxys geschleift hat. Aus verständlichen Sicherheitsgründen.


johnny
18.3.2014 22:28
Kommentarlink

Klar lebt der noch, aber Putin braucht ihn im Moment nicht, also lässt er ihn nicht durch die Manege tanzen.


Jens
18.3.2014 22:31
Kommentarlink

Und wo soll der da gesessen haben? Im Frachtraum?


euchrid eucrow
19.3.2014 0:06
Kommentarlink

Jetzt wird’s aber ganz bizarr.

ich hab ihn gestern auch gesehen. stand vor mir im stützer mit zwei flaschen schwarzbier. 😉


ML
19.3.2014 1:37
Kommentarlink

Edward Snowden hat auch bei TED Talks einen Vortrag gehalten -> https://www.youtube.com/watch?v=yVwAodrjZMY

Er ist wohl doch aktiver als man denkt.


Putin
19.3.2014 10:43
Kommentarlink

In den westlichen Staaten werden moralische Grundlagen und jede traditionelle Identität verneint. Nationale, religiöse, kulturelle und sogar geschlechtliche Identitäten werden verneint. Dies führt zu tieferen demografischen und moralischen Krisen im Westen.


patzer
19.3.2014 11:11
Kommentarlink

thomas romano
19.3.2014 16:23
Kommentarlink

@Jens
Er hatte einen der gestohlenen Pässe.

Ich glaube, Plutonium oder so war am Bord, auf den Weg zu einem Mittelsmann.
Wer glaubt denn, dass der Flieger einfach so verschwindet? Lachhaft!
Radar von der amerikanischen Basis, Satelliten. Die Passagiere hatten sicher handys, wenn sie über die Malediven sind oder gar über Land, hätten sich doch wohl wenigstens einige von diesen versucht in die Netze einzuwählen. Ich hatte mal ganz schön weit von Irland entfernt im Atlantik Verbindung, wenn auch sehr schwach.
Ich denke, die Amerikaner wissen ziemlich genau, wo das Teil ist. Wenn tatsächlich strahlende Ware an Board gewesen sein sollte, gäbe es immerhin ein Motiv, den Verbleib geheim zu halten.
Warum sonst, so alle Passagiere tot sind?
Immerhin waren offenbar Leute mit gestohlenen Pässen an Bord.
Und noch weitere merkwürdige Dinge passieren.
Herr von Leitner behauptet z.B. in seinem Blog, er wäre auf Geschäftsreise, und zwar an Orten, die es ihm nicht erlauben, ins Internet zu gehen um seinen Blog zu aktualisieren.
Wo soll das sein? Südpol? Mitte des Pazifiks? Mars? Geschlossene Abteilung?
Wir leben in interessanten Zeiten.


N.Nescio
19.3.2014 17:06
Kommentarlink

Vor allem wäre es doch ein ziemlich unsinniger Umweg gewesen den Snowden zuerst nach Malaysia zu verfrachten, zumal man sich von Russland her auch diskret über die direkten Bahnverbindung nach Beijing absetzen könnte.

Aber vielleicht war ja ein anderer Whistleblower an Bord, so dass der Flieger statt nach PEK ausserplanmässig nach Diego Garcia umdisponiert wurde, mit Anschluss nach Gitmo…

Was aber auch immmer vorgefallen war – auffällig ist nur dass die Massenmedien es bisher tunlichst vermieden haben, diesen Militärstützpunkt auch nur entfernt in Zusammenhang mit dem Flug MH370 zu bringen, obwohl dieser Ort nur ein Katzensprung von den Malediven entfernt ist. Platz genug für eine B777 zum Landen wäre jedenfalls vorhanden: http://goo.gl/maps/bD4Ta

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/4450220/pilot-soll-landungen-auf-kurzen-bahnen-trainiert-haben.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/19/ist-malaysia-air-mh370-auf-den-malediven-gelandet/

http://www.welt.de/vermischtes/article125925632/Pilot-soll-im-Simulator-sechs-Landeanfluege-trainiert-haben.html


Franz Konz
19.3.2014 18:15
Kommentarlink

Gibt Wladimir Putin dem Steuerflüchtling Alice Schwarzer jetzt Asyl, wie zuvor schon Gérard Depardieu? http://www.aliceschwarzer.de/artikel/warum-ich-trotz-allem-putin-verstehe-316675


Grundgesetz
20.3.2014 13:31
Kommentarlink

Die Krim-Krise kann doch für Herrn Snowden nur gut sein. Ich kann mir nicht vorstellen, das bei diesen politischen Klima Snowden nach dem einen Jahr Asyl abgeschoben wird. Er kann entspannt dem August entgegensehen.