Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Server-Wartung

Hadmut
13.1.2014 21:22

Damit die Leser sich nicht wundern: Am Server muss was getan werden, weshalb das Blog in den nächsten Tagen (voraussichtlich Mittwoch oder Donnerstag) mal ne Zeit down ist. Kann durchaus auch ein paar Stunden dauern.


43 Kommentare (RSS-Feed)

James
13.1.2014 22:06
Kommentarlink

Wird eine neue Zensursoftware implementiert?

Wir Zeit das ich ein Blog gegen solche Leute wie Sie schreibe!

Hier können Sie aus aktuellem Anlass mitdisktuieren was von Leuten wie Ihnen zu halten ist!

http://forum.golem.de/kommentare/internet/ard-talk-hart-aber-fair-warum-keine-anonymen-zuschauerbeitraege-mehr-zugelassen-sind/79198,list.html

http://www.golem.de/news/ard-talk-hart-aber-fair-warum-keine-anonymen-zuschauerbeitraege-mehr-zugelassen-sind-1401-103883.html

Pfui Teufel!


Hadmut
13.1.2014 22:13
Kommentarlink

> Wir Zeit das ich ein Blog gegen solche Leute wie Sie schreibe!

Eben. Deshalb steht in meiner Kommentarpolicy ja auch „Mein Blog, meine Meinung – Dein Blog, Deine Meinung”.

Schreiben Sie Ihre Meinung in Ihrem eigenen Blog. Ich gehe ja auch nicht zum Duschen in Ihre Wohnung. Jeder bei sich.


Borstie
13.1.2014 23:29
Kommentarlink

@ James: Was ist Dir den über die Leber gelaufen? Ein Läuse-Clan biblischen Ausmaßes?
Ist doch nur eine rein technische Information von Hadmut. Wie kann man sich da gleich so aufregen?
Ich habe bei Hadmut noch nie so was wie Zensur erlebt. Ich finde seinen Blog gerade deshalb so spannend, weil viele unterschiedliche Meinungen und Ansichten geäußert werden. Wenn es den Meinungen und Ansichten sind, über die man nachdenken kann. Dein Kommentar gehört leider nicht dazu – und wurde trotzdem veröffentlicht.

@ Hadmut: Wir haben sicherlich viele unterschiedliche Ansichten, diesmal bin ich aber voll auf Deiner Seite.

Grüßle,
Borstie


erich
13.1.2014 23:50
Kommentarlink

@james
anstatt jemandem einach etwas vorzuwerfen könnten sie ja versuchen ihre meinung arugemntaiv zu untermauern


Reinhard
13.1.2014 23:53
Kommentarlink

Ohgottohgott.

@James: Laberkopf. Ist nichts dahinter. Wer noch nie einen Server gewartet hat, hat noch nie einen Server gehabt.

Blöd daherreden kann doch jeder. Bring es doch erstmal hin, im Durchschnitt fast täglich interessanten Content zu produzieren. Ich warte darauf.


Heinz
14.1.2014 0:15
Kommentarlink

> gegen solche Leute wie Sie schreibe
@James
gegen Leute, wie Hadmut? bzgl. der Kommentarpolicy?

Da ist Hadmut doch nun wirklich liberal.

Wenn du das Thema bestimmen/dein Thema einbringen möchtest kannst du ein eigenen Blog aufmachen und wenn du das nicht möchtest gibt es auch Blogs, die, an einigen Tagen, die Leser Themen aussuchen lassen.


James
14.1.2014 0:18
Kommentarlink

Ja Hausrecht und so. Jedem sein eigenes kleine Nazireich in den eigenen 4 Wänden.

Dumm nur das das selbsterfundene “Hausrecht” immer(!) nachranig hinter dem Grundgesetzt und der Meinungsfreiheit steht.

Aber Leute wie Sie stört das wenig. Nennt sich ganz klassisch “Maulhelden”. Viel von Recht und Unrecht und Gesetz und Freiheit schwadronieren… aber selbst, bei sich, wenn es drauf ankommt, es plötzlich einen Preis bekommt… nämlich die eigene Selbstherrlichkeit zu beflecken… ja dann, doch liebe wieder pöse pöse Nazi-faschismus Willküreich. Ist ja das Eigene! Dann darf man es auch lieben und freimütig zellebrieren!

Schon lustig. Nur ein paar Irre fordern in Deutschland wirklich Meinungsfreiheit in Form von Freiheit der Rede entsprechend dem GG.
Im Grunde ist es 99,99999999% genau recht so wie es ist. Der Preis den eigenen Mund halten zu müssen, ist total geringfügig verschmerzbar für die allermeisten Druchschnittsbürger, im Vergleich das alle Anderen ihn auch halten müssen und man es Ihnen sogar aktiv verbieten kann. Ob diese Zensur nun ein Staatsanwalt druchsetzt oder jemand kleines wie er sagt “moderiert” wie Herrn Danisch… es ist Machtausübung und Machtmissbrauch aus niederen Beweggründen – aber jeder findet ihn so cool und auch völlig normal! “Es kann doch nicht sein, dass…XY”

Halten wir fest: Das ist unsere Freiheit im Internet in Deutschland 2014. Wow! Ich bin beeindruckt! Pfui Teufel!


Hadmut
14.1.2014 0:35
Kommentarlink

@James:

> Dumm nur das das selbsterfundene “Hausrecht” immer(!) nachranig hinter dem Grundgesetzt und der Meinungsfreiheit steht.

Schwachsinn. Dümmstes Geschwätz.

Erstens bin ich Privatperson und damit nicht Grundrechtsverpflichteter, denn das Grundgesetz verpflichtet nur die Staatsgewalten.

Zweitens geht’s hier nicht um „Hausrecht”, denn das ist kein Haus, sondern darum, dass ich hier für die Inhalte verantwortlich bin, und deshalb nicht gehalten sein kann, alles zu veröffentlichen, was irgendein Depp hier ablädt.

Drittens heißt Meinungsfreiheit, seine Meinung selbst in eigener Verantwortung zu äußern. Es heißt nicht, andere dazu zu zwingen, das Sprachrohr zu spielen. Ihre Meinungsfreiheit findet in ihrem eigenen Blog statt, nicht in meinem.

Viertens bedeutet Meinungsfreiheit, dass ich meine Meinung darstellen kann, wie ich es will, und deshalb gerade nicht verpflichtet bin, allen Dreck drunterzuschmieren, den irgendwelche Leute hier abladen zu können meinen. Meinungsfreiheit heißt, dass ich alleine bestimmen kann, wie es aussieht.

Fünftens haben Sie hier keine Meinungsfreiheit, weil sie keine Meinung geäußert haben, sondern nur Schmähungen. Und Schmähungen fallen juristisch nicht unter die Meinungsfreiheit. Ich sag’s mal ganz direkt: Was Sie hier abladen, fällt juristisch nicht unter Meinung, sondern unter Beleidigung und Müll.

Sechstens: Wenn Sie mich für so dumm und unerträglich halten, warum ist es Ihnen denn dann so wichtig, ausgerechnet in meinem Blog rumnölen zu können? Sind Sie nicht in der Lage, ein eigenes Blog zu schreiben? Wie wollen Sie überhaupt Meinungsfreiheit gebrauchen können, wenn Sie auf fremde, in diesem Fall meine Hilfe angewiesen sind? Meinungsfreiheit setzt voraus, dass man das selbständig kann, und nicht anderen am Rockzipfel hängen muss. Erbärmlicher Wicht!


Reinhard
14.1.2014 1:21
Kommentarlink

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich keinen Blog kenne, der ernsthaft weniger zensiert als Hadmuts Blog (von offensichtlichem Spam mal abgesehen), was man wohl am deutlichsten an diesem Thread sieht.

Hadmuts Müll-Klassifikation von @James kann ich — leider — nur zustimmen. Dass die Posts hier immer noch stehen, sollte jedem zu Denken geben der hier Zensur vermutet.

@Alle die hier Zensur vermuten, rate ich, mal bei der Zeit vorbeizuschauen.


Hadmut
14.1.2014 1:31
Kommentarlink

@Reinhard: Naja, zwei seiner Kommentare habe ich gesperrt, weil sie sehr ausfällig, beleidigend und im Tonfall eigentlich rechtsradikal waren, jedenfalls eines Inhaltes, den ich nicht auf meinem Webserver vertreten kann und will.

Es ist halt so, dass es immer wieder welche versuchen, mir das Blog zu diskreditieren, indem sie zunächst noch gemässigte, dann aber immer schlimmere Kommentare absetzen. Lässt man sie durch, heißt es „Guckt mal, der hat ein rechtsradikales, beleidigendes, schwulenhassendes, maskulistisches, sonstwas”-Blog. Lässt man sie nicht durch, heißt es „Das Schwein zensiert”. Das sind so die typischen Angriffe, bei denen man beschimpft wird, egal wie man es macht.

Das aber ist eben auch die Rabulistik, mit denen Feministische Kreise angreifen, wenn man kritisiert oder nur anderer Meinung ist. Sie werfen mit Müll und beschuldigen einen dann dafür, dass man ihn durchlässt oder nicht durchlässt.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich Pseudonyme und anonyme Postings nicht mag. Das ist eben die optimale Grundlage für solche false-flag-operationen. Und daneben gibt es einfach Leute in Deutschland, die man einfach nicht kommentieren lassen kann. Die Sorte Leute, die man auch auf jeder Party rauswerfen würde.

Ich finde es aber erstaunlich, wie viele Leute in Deutschland glauben, dass ich als Privatperson für ihre „Meinungsfreiheit” zu sorgen, zahlen und haften hätte. Unglaublich.


Thomas
14.1.2014 2:13
Kommentarlink

Nur mal so interessehalber, du betreibst den Server nur für das Blog ?


Hadmut
14.1.2014 8:22
Kommentarlink

@Thomas: Nein. Ich betreibe den Server zusammen mit einem Haufen alter Kumpels (und Kumpelinnen), wobei der Server neben einigen anderen Aufgaben eben auch einen Haufen von Webseiten virtuell hostet. Deshalb kann ich auch nicht alles so ändern, wie ich gerade Lust habe.


James
14.1.2014 3:19
Kommentarlink

Es spielt keine Rolle wie viel jemand / wo zensiert – SONDER OB JEMAND ZENSIERT!

Die wahlweise Nebelkerze oder Feigenblatt “offensichtlicher Spam” kann man auch grad mal stecken lassen…

Und falls es hier niemand auffällt (Achtung Ironie!), wie viel hier und was im Blog zensiert wird, fällst doch gar nicht auf!

Aber ich schrieb ja schon was dazu. Ihr habt Eure (Rede)Freiheit längst verkauft! An den Teufel!

*Applaus*

@ Herrn Danisch

1. Befindet sich ihr Blog in der Öffentlichkeit und ist damit nicht mehr ihr Privat-faschistoidisches Reich. Ergo — GG. Abgesehen davon das Sie in einem Land hosten wo das GG gilt. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum wie es so schön heißt! Muss ich Ihnen das erst sagen? Ihnen?

2. Was juristisch Schmähung ist entscheiden nicht Sie sondern ein ordentliches Gericht. Was fällt Ihnen ein hier Richter und Hänker gleichermaßen zu spielen?! Ja zu spielen!

Gruß

Die feministische Volksfront von Judäa (Femi-Schlapphut-Abteilung B)*

* “Überall sind sie! Die Fledermäuße! Die Feministinnen! Egal ob mit Schwanz oder ohne dran! Überall kreisen sie um meinen Kopf! Selbst im dunkeln lassen sie mich nicht in Ruhe! Feministinnen überall!”


Hadmut
14.1.2014 8:33
Kommentarlink

@James: Du abgrundtiefer Schwachkopf!

Es hat überhaupt nichts mit Zensur zu tun, wenn ich als Privatperson nicht das herumtröte, was andere mir hinwerfen. Und das GG enthält keinerlei Verpflichtung. Und nicht einmal dann, wenn es das täte, wäre ich dazu verpflichtet, denn das GG ist kein unmittelbar geltendes Recht, sondern Maßstab für normale Gesetze usw. Du hast nicht die geringste Ahnung, wovon Du das losbrabbelst.

Du beleidigst, belästigst, stalkst Leute, aber bist zu dämlich, Dich erst mal zu informieren.

Das einzig richtige, was Du geschrieben hast, ist, dass das ein Richter entscheiden muss. Das ist das einzige, womit Du richtig liegst. Das bedeutet aber auch, dass Du das nicht entscheiden kannst, da Du keinRichter bist. Und DuDir mit Deinem Vorwurf also selbst widerspricht.

Also musst Du jetzt mit dem Gelaber aufhören und mich verklagen. Sonst kommts ja nicht zum Richter.


Reinhard
14.1.2014 3:40
Kommentarlink

@Hadmut: Danke für den Hinweis, das war mir nicht klar. Es stört mich aber auch keineswegs 😉

Dafür hast du allerdings mein uneingeschränktes Verständnis. Die Posts, die jetzt im Moment von ihm existieren, haben schon m.E. eine so geringe Qualität, dass alles, was NOCH schlechtere Qualität hat, meiner Meinung nach sofort gelöscht werden könnte. Ohne dass man sich Zensur vorwerfen lassen müsste (schön wäre es).

Wenn ich ein Blog hätte, würde ich vermutlich nicht ernsthaft anders damit umgehen.


Dr. Fritz Baur
14.1.2014 10:32
Kommentarlink

…zu “James”: Insbesondere der letzte Beitrag (“…überall kreisen sie um meinen Kopf…”) zeigt ziemlich deutlich Symptome einer bestimmten Erkrankung – der bedauernswerte Mann sollte nicht weiter ernst genommen werden. Herzliche Grüße, F.B.


euchrid eucrow
14.1.2014 11:47
Kommentarlink

@reinhard

Alle die hier Zensur vermuten, rate ich, mal bei der Zeit vorbeizuschauen.

versuch mal auf feministischen blogs oder bei den lupenreinen und gläsernen demokraten von der piratenpartei einen kritischen kommentar zu hinterlassen. oder besser gleich bei chrisopher lauer oder anke domscheit-berg. da geht nichts abweichendes durch. da braucht man noch nicht mal zu pöbeln, wie james es hier tut.

@james
http://www.youtube.com/watch?v=HirmJAq7USA


James
14.1.2014 13:20
Kommentarlink

@ Helmut

Wieso sollte ich jemand geschweige denn mich selbst verklagen? Ich bin doch hier der Beschuldigte für Verleumdung. Doch nie sie. Ich!

Aber es ist ok. Lassen wirs gut sein.

Ich kann gar nicht mehr sagen und erreichen als ohnehinschon. Ich kann die Menschen nicht ändern (will ich das?), aber ich kann sie sprechen lassen d.h. ihren wahren Charakter entlarven lassen.

Wenn ich sehe welche Art von Beiträgen mir hier entgegenschlägt, dann
bestätigt das bittererweise ob ich will oder nicht meine Aussage. Schön an “Reimund” zu sehen, dem eine Zensur schon für seiner Meinung nach “schlechte Qualität” gerechtfertigt erscheint. Dem anderen ist es “zu” Rechts. Und wieder einem anderen missfällt das das überhaupt angesprochen wurde. usw.

Jedes kleine Licht findet für sich eine wohlfeine Begründung das Tor zur Hölle aufzustoßen. Das sieht man hier erschreckend deutlich!

Könnte ich es noch deutlicher machen, als die Leute selbst es taten? Ich denke nicht.

Insofern… Wünsche jedem seinen schönen Tag


Heinz
14.1.2014 16:06
Kommentarlink

> Das ist eben die optimale Grundlage für solche false-flag-operationen.

Ja, dass Manche Leute verschiedene Pseudonyme verwenden ist ein Grund, imho der Einzige, gegen pseudonymes Posting.


James
14.1.2014 16:34
Kommentarlink

@ Fledermaus

Wie sie alle die Anspielung erkennen, aber doch nicht verstehen worauf sie sich bezog… lol

Feminisische Volksfront – Abteilung B an Herrn Danisch! Helfen Sie diesbezüglich mal Ihren Lesern!

Ihre Volksfront


Reinhard
14.1.2014 18:12
Kommentarlink

Also @James. Erstmal fände ich es super wenn du das was dir vorgeworfen wird, auch lesen würdest, sprich mich nicht “Reimund” zu nennen. Aber OK.

Und Nein. Hättest du es mal richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich nicht die Zensur befürworte, aber bedauerlicherweise inhaltsfreie Kommentare, ohne irgendeine Form interessanter Information, ohne neue Argumente, letztlich nur mit Rundumschlägen an Beleidigungen. Wenn du nicht willst dass deine Beiträge als Müll gelten, dann lass dir statt deiner Meckerei besser neue Argumente einfallen, von denen ich zu meinem Bedauern noch nicht ein einziges relevantes gehört habe.

Beispiel: “Kuchen schmeckt gut” ist ein Argument. Aber nicht relevant für diese Diskussion.

Es wäre auch schon viel gewonnen, wenn du die Pseudophilosophie und die hier vollkommen irrelevante Lyrik weglassen würdest. Wäre nur ein Anfang, aber immerhin.

Könnte man es noch deutlicher machen, dass Geschwätz — leider, leider — nur die Zeit aller Leser verschwendet und niemandem etwas bringt? Ich denke nicht.

Einen schönen Tag wünsch ich dir auch.


Hanz Moser
14.1.2014 19:51
Kommentarlink

@ Hadmut

Persönlich würde ich es begrüßen, wenn du solche Kommentare wie die von James direkt in den virtuellen Gulli spülen würdest. Außer aggressive Diskussionen anzuzetteln bringen die nämlich nichts und ich bin vermutlich nicht der einzige, dem diese Form von “Diskurs” in den Kommentaren die Freude am Lesen ein wenig verdirbt.


Hadmut
14.1.2014 20:31
Kommentarlink

@Hanz: Verständnis, aber damit die „Zensur!”-Rufe nicht zu laut werden, muss man ab und zu auch mal vorführen, was für ein Schrott da reinkommt. Denn erst durch den Schrott kommen Leser an den Punkt, es zu begrüßen, wenn ich sowas in den Gulli spüle.

Davon abgesehen hat das durchaus inhaltlichen Bezug zu einem Artikel, den ich demnächst posten werde.


Borstie
14.1.2014 21:51
Kommentarlink

@Hadmut: “…muss man ab und zu auch mal vorführen, was für ein Schrott da reinkommt…”
Da hat sich mein Verdacht ja bestätigt ;o)
Dein Kalkül ist auf jeden Fall aufgegangen (zumindest mir hat es neue Einsichten in das gewährt, was Du so täglich zu erleiden hast).
Nur ein Punkt ist mir noch nicht so ganz klar:
Ist James nur ein Typ, der selten zu Partys eingeladen wird; und wenn doch, dann schnell rausfliegt (ohne das das Grundgesetz da irgendwas dagegen hätte). So Leute gibt es, und leider kenne ich von denen den einen oder anderen.
Oder ist es wirklich eine false-flag Attacke. Dann wäre die aber sehr dilettantisch inszeniert.

Grüßle,
Borstie


Hadmut
14.1.2014 21:54
Kommentarlink

@Borstie: Das müsstest Du James fragen. Oder auf einen meiner nächsten Blog-Artikel dazu warten.


Borstie
14.1.2014 22:11
Kommentarlink

@Hanz: “ich bin vermutlich nicht der einzige, dem diese Form von “Diskurs” in den Kommentaren die Freude am Lesen ein wenig verdirbt.”
Ich bin voll Deiner Meinung! Aber diesmal, ich muss es gestehen, hat es mich doch zum Lachen gebracht. rotfl 8o)


Borstie
14.1.2014 22:15
Kommentarlink

@Hadmut: “Das müsstest Du James fragen”
Meinst Du, der liest immer noch fleißig mit? Also mich würde es nicht wundern ;o).


euchrid eucrow
14.1.2014 22:28
Kommentarlink

@borstie

Aber diesmal, ich muss es gestehen, hat es mich doch zum Lachen gebracht.

ich saß beim lesen der ersten kommentare schon ganz schön verstört vorm rechner und fragte mich, was das mit der angekündigten serverwartung zu tun hat. bis hadmut dann aufgelöst hat. 😀


otto
15.1.2014 0:05
Kommentarlink

Der James hat echt Glück. wie sagte Clooney: Irre explodieren nicht, wenn sie von Sonnenlicht getroffen werden.
Tja, sonst würde es jetzt bei ihm “Puff” machen.
Nein im ernst ich glaube Paranoia trifft es und der Typ tut mir echt leid.


Borstie
15.1.2014 0:29
Kommentarlink

Eine Frage hätte ich noch an die Runde:
Es klang an, dass Pseudonyme nicht so gern gesehen werden. Nun poste ich seit Jahren meine Kommentare (aber erst seit kurzem hier auf diesem Blog) unter meinem Nick “Borstie”. Ich “swinge” da nicht. Hadmut ist meine E-Mail Adresse bekannt, in der zumindest mein Nachnahme voll drin steht.

@Hadmut: ein Ping (Mail) an diese Adresse reicht, und ich schicke Dir meinen vollen Namen mit postalischer Adresse! Damit habe ich kein Problem.

Ich habe aber ein Problem damit, meinen Klarnamen bei (eben-)solchen Diskussionen zu lesen. Manche werden es für Feigheit halten – ich nenne es Vorsicht.

Wie steht Ihr dazu? Hab ich zum Thema Pseudonyme was falsch verstanden? Immerhin schreibt ja kaum einer unter seinem richtigen Namen.

Grüßle,
Borstie


Hadmut
15.1.2014 0:32
Kommentarlink

@Borstie: Kommt halt auch immer drauf an, was man so von sich gibt und ob das Publikum einem die Zugehörigkeit zu Homo Sapiens oder wenigens Homo Erectus zugesteht.


Borstie
15.1.2014 0:32
Kommentarlink

@Hadmut: Ich warte gespannt auf Deinen neuen Blog-Artikel ;o)

Gut’s Nächtle,
Borstie


James
15.1.2014 0:33
Kommentarlink

Natürlich liest der noch fleisig mit. 😉

Aber sagen braucht er nichts mehr. Denn alles ist gesagt und wird skuril ganz automatisch bestätigt, was er gesagt hat.

Ihr wollt Eure (eigene) Zensur, damit andere nicht die Frechheit besitzten was sie meinen und empfinden und sehen komunizieren zu können. Das Ihr irgendwann früher selber dran glauben müsst, zu einem anderen Thema, ist für Euch aber ein geringer und akzeptabler Preis und lässt sich auch wunderschön alltäglich verdrängen. 🙂

Insofern alles gut. Was will eine Minderheit von 1% wenn 99% für den Faschismus sind? Selbst wenn sie mit ihm unter die Räder kommt – hauptsache alle anderen kamen und kommen auch.

Was soll ich dazu noch arugmentieren?! Ich habe doch auch nur ein Zustandsbericht geschildert. So wie ich das humanistisch sehe. Immer wieder aufs neue diese Betrachtungen dann zu bestätigen, das tuen andere hier für mich in völliger Merkbefreiung in dankeswerter Weise ganz von selbst. 🙂

Siehe: Dr. Fritz Baur, Reinhard, Hanz Moser und Borstie

@ euchrid eucrow

Danke für den Link. Immerhin einer hat die Fledermaus-Anspielung auf den Film erkannt. Die meisten sind wohl hier deutlich jenseits der 50 und kannten Ihn nicht. Danke! Immer wieder schön zu sehn die Szene. 🙂

Einen schönen Abend.


Hadmut
15.1.2014 0:38
Kommentarlink

Du Schwätzer weißt doch nicht mal, was Zensur überhaupt ist. Es wird nicht richtiger, indem Du es wiederholst. Dass andere Dich in Deiner Aufdringlichkeit und Dummheit nicht ertragen, ist Dein Problem und nicht deren Zensur.

Und eine Meinung hast Du noch gar nicht geäußert. Ich glaube nicht, dass Du dazu überhaupt in der Lage bist.

Du hast auch noch nicht erklärt, warum Du eigentlich hier mein Blog vollkotzen musst und das nicht in ein eigenes Blog schreiben kannst. Warum willst Du eine Meinungsfreiheit ausgerechnet hier in meinem Blog? Und wozu überhaupt, wenn Du doch keine Meinung hast?


Hadmut
15.1.2014 0:40
Kommentarlink

Unglaublich. Er schreibt und schreibt und beschwert sich über Zensur und die Verletzung seiner Meinungsfreiheit. Worin aber die Zensur liegen soll, wenn er doch schreiben darf, und wozu er die Meinungsfreiheit überhaupt fordert, wenn er doch nicht mal in der Lage ist, eine Meinung zu artikulieren, verstehe ich auch nicht.

Warum macht der nicht sein eigenes Blog auf?


Alex
15.1.2014 4:38
Kommentarlink

Na, soll er/sie/es sich doch einfach nen Anwalt nehmen und die Meinungsfreiheit einklagen 🙂

@euchrid eucrow
> ich saß beim lesen der ersten kommentare schon ganz schön verstört vorm rechner und fragte mich, was das mit der angekündigten serverwartung zu tun hat. bis hadmut dann aufgelöst hat. 😀

Ich hatte auch ein langezogenes “Hähhhhhhhhhh” hierbei.
Ansich schon klasse: Etwas beliebiges Herbeizufabulieren und sich darüber aufregen..
Aber ne Aufklärung hab ich dazu von Hadmut nicht bemerkt. Dass es ne Rabbulistik Aktion sein könnte ist ja nur ne Hypothese..


Hadmut
15.1.2014 7:53
Kommentarlink

Es hat mit der Serverwartung gar nichts zu tun. Es geht um Diffamierung und Blogvermüllung, und dazu nehmen die halt immer gleich den ertsen Artikel in der Liste, egal was drin steht. Ich hab mir den Spinner nicht ausgesucht.


euchrid eucrow
15.1.2014 8:47
Kommentarlink

Aber ne Aufklärung hab ich dazu von Hadmut nicht bemerkt.

https://www.danisch.de/blog/2014/01/13/server-wartung/#comment-34895

@Reinhard: Naja, zwei seiner Kommentare habe ich gesperrt, weil sie sehr ausfällig, beleidigend und im Tonfall eigentlich rechtsradikal waren, jedenfalls eines Inhaltes, den ich nicht auf meinem Webserver vertreten kann und will.

die vermutung, dass ein kommentar nicht freigeschaltet wurde, kam mir dann während des lesens und erklärten auch die links im ersten posting von james.


> James: Ja Hausrecht und so. Jedem sein eigenes kleine Nazireich in
> den eigenen 4 Wänden.

Ach ist schon wieder Zeit für Godwin? Du bist aber schnell dabei. Hast du überhaupt eine Ahnung was eine Serverwartung ist? Ich hab zum Frühstück schon lange keinen solchen Unsinn mehr gelesen.

PS: Für Faule: http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz


Joe
15.1.2014 9:32
Kommentarlink

Dieser Kommentarstrom war schon einigermaßen unterhaltsam. Besonders der Verweis auf das völlig irrelevante GG. Der Michel ist seinen alles für ihn regulierenden Staat gewöhnt und versteht gar nicht, daß seine geliebte BRD im großen weiten Internet weitgehende Irrelevanz besitzt.

Ich ziehe mich deshalb übrigens auch zunehmend in englischsprachige Diskussionsmedien zurück. Traurigerweise ist immer wenn mir dann jemand besonders unangenehm auffällt, die Wahrscheinlichkeit hoch, auf einen Landsmann getroffen zu sein. Das fällt einerseits in meritokratisch organisierten Projekten auf, wenn besonders energisch “demokratische” Mitbestimmung eingefordert wird. Andererseits wird oft auch gern ein “Durchgreifen” der Moderation gefordert, weil jemand mit dem Lesen abweichender Ansichten überfordert ist.

Ist halt auch ein kulturelles Ding. Von den meisten Vertretern bleibt man im o. g. Kontext glücklicherweise verschont, weil die Beherrschung der Lingua franca bei bestimmten Gruppen dann doch sehr unterdurchschnittlich ausfällt.


Reinhard
17.1.2014 3:07
Kommentarlink

OMG. Der Server war ja EWIG down. Verschwörung! NSA! GHCQ! BND! Zensur! Grundgesetz! Hadmut!


Joe Average
21.1.2014 8:59
Kommentarlink

Hallo Hadmut,

“das Blog in den nächsten Tagen (voraussichtlich Mittwoch oder Donnerstag) mal ne Zeit down ist. Kann durchaus auch ein paar Stunden dauern.” im Blog zu posten ist natürlich witzig.

Es erinnert mich an die Kunden, die erbost anrufen “Das Email geht schon seit 3 Stunden nicht mehr!” woraufhin ich erstaunt frage “Ja, warum haben Sie denn nicht eher was gesagt?” und die Antwort erhalte “Ich habe Ihnen das schon vor 2 Stuneden gemailt!”
🙂


Hadmut
21.1.2014 9:27
Kommentarlink

Ich habe es rechtzeitig vorher angekündigt.