Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

“Modernisierung”

Hadmut
23.4.2012 11:46

Das ZDF will das Durchschnittsalter seiner Zuschauer von 61 auf 60 Jahre senken…


12 Kommentare (RSS-Feed)

Jens
23.4.2012 15:36
Kommentarlink

Da kann doch keiner mehr mit Grundversorgung argumentieren, wenn die nur die älteren bedienen. Der Schnitt bei der ARD dürfte ja ählich sein.

Ich gehe mal davon aus dass sie von 75 Mio. Einsparung Personalkosten p.a. reden. Wenn man das mit den 300 Stellen ins Verhältnis setzt verdienen bei denen Planstellen und Freie 250.000 p.a.

ZDF-Mitarbeiter hättest du werden sollen…


FF
23.4.2012 20:13
Kommentarlink

Kurios. Das ganze Konzept “Fernsehen” an sich. Von (vor-)gestern. Die U-20-Generation ist doch schon generell “raus” – für die ist F. lediglich der schwarze Kasten, wo man 1.) hinten die Playstation ‘reinstöpselt und den man 2.) alle zwei Jahre anmacht, wenn Deutschland spielt. (Und man auf Fußball steht…)

That’s it.

Sogar ich als alter Sack gucke nicht mal mehr die Tagesschau. Ich klick’ da höchstens mal rein – für die ein, zwei Clips, die mich interessieren, plus vielleicht noch das Wetter. Dauert nie länger als fünf Minuten.

Dafür muß ich doch nicht alles stehen und liegen lassen und 19:59:55 in demütiger Habachtstellung vor dem Fernseher sitzen!

Die werden sich noch wundern…


Hadmut
23.4.2012 20:17
Kommentarlink

> Die werden sich noch wundern…

Solange die per GEZ zwangsfinanziert werden ganz sicher nicht. Warum auch?


euchrid eucrow
23.4.2012 20:55
Kommentarlink

nicht nur die u20. selbst die u40 und älter verzichten zunehmend und auch gerne auf tv. das sind meine beobachtungen. und die verweigerer des völlig überholten formats sind auch der grund für die änderung zur allgemeingültigen haushaltsabgabe bzw. -erpressung. die ör könnten sonst ihr museumsangebot nicht mehr aufrecht erhalten von dem sie so vortrefflich profitieren. da ist sie wieder. die geschichte, wie man ein totes pferd reitet. von grundversorgung und bildungsauftrag will ich garnicht sprechen. und der deutsche durchschnittspolitiker ist genauso antiquiert wie sein olles sprachrohr.


Hadmut
23.4.2012 20:56
Kommentarlink

Moment mal. Willst Du damit andeuten, daß Du die Volksmusik-Sendungen der ARD etwa nicht regelmäßig schaust?


euchrid eucrow
24.4.2012 11:40
Kommentarlink

haha nein, noch nie und tv schon lange nicht mehr. vielmehr interessieren mich private meinungen in blogs. das ist sehr viel aufschlussreicher als manipulatives lügen-tv oder parteiische printmedien. zumal man an diskussionen teilnehmen kann. eigentlich ärgere ich mich auch immer ein bisschen, wenn du in deinen artikeln auf springerhetze, wie der welt, verlinkst. aber chromium zeigt ja an, wohin die reise geht. dann gibt es eben keinen klick. für unterhaltung habe ich analoges vinyl oder ich gehe für 3 euro in die kleinen arthauskinos. ich habe einfach keine lust, mich vorsätzlich verarschen zu lassen. und als privatmensch betreffen einen viele politische entscheidungen schon sehr direkt. da brauch ich das nicht noch allabendlich in meinem wohnzimmer. 😀


Hadmut
24.4.2012 12:03
Kommentarlink

Ich weiß, daß WELT Springerhetze ist. Und ich mag Springer auch nicht. Allerdings versuche ich, da objektiv zu bleiben und nicht in dieses Pauschaldenken zu fallen. Die WELT hat häufig auch sehr gute Artikel.

Und bisher war die WELT das einzige Medium, was das aufgegriffen hatte, was ich über die Maschmeyer-Promotion herausgefunden hatte. Und sie haben sogar extra bei mir angerufen, um sich das genau erklären zu lassen. Und dann selbst weiter recherchiert. Das ist doch völlig in Ordnung, dagegen kann man doch nichts sagen.


FF
24.4.2012 12:12
Kommentarlink

Die haben bei Ihnen angerufen und sich die Causa “Maschmeyer” erklären lassen? Das ist doch sehr respektabel – “Welt” hin, “Springer” her.

Ich wage die These, daß ein solcher “Schnitzer” den Damen und Herren von der “Zeit”, dem “Spiegel”, ZDF, ARD pipapo niemals passiert wäre.

Die sind doch selber allwissend – und nicht auf die Meinungen von Bloggern aus dieser komischen “Netzgemeinde” angewiesen… 😉


Hadmut
24.4.2012 12:44
Kommentarlink

> Die haben bei Ihnen angerufen und sich die Causa “Maschmeyer” erklären lassen?

Nicht nur das, sie wollten auch Belege sehen, namentlich die Korrespondenz mit der Staatsanwaltschaft, um nachzuprüfen, ob ich mir das ausgedacht, irgendwo im Internet abgeschrieben oder tatsächlich so gemacht habe. Haben sie natürlich bekommen. Ist aber doch ein gutes Zeichen.


Tom
24.4.2012 18:53
Kommentarlink

Es grenzt wahrscheinlich wirklich häufig an Körperverletzung, was von den ÖR zu Tages(licht)zeiten angeboten wird. Aber als Gegengewicht zum Privat-TV aller Couleur finde ich es wichtig und notwendig. Wer schon US-Fernsehen geniesen durfte und nur durch Flucht weitreichende psychische Schäden vermeiden konnte, weiß, wovon ich rede. Unsere zu Oligarchen mutierten TV-Werbetreibenden sind auf dem für sie richtigen Weg und würden durch den Wegfall der ÖR den frei werdenden Senderaum schnell unter sich aufteilen und mit visuellem und akustischem Müll befüllen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Gern oute ich mich hier als ZDF.Kultur-Konsument, hin und wieder sehe ich auch eine Debatte unserer Parlamentarier auf Phoenix oder eine Doku auf arte oder 3sat. Da solcherlei oft in Endlosschleife läuft, bekomme ich auch bei dreitägiger Abstinenz etwas von allem mit, was ich ehrlich gesagt schon bei einem etwas älteren und verblichenen Premiere-Abo recht gut und nützlich fand.

Ich für meinen Teil bin durchaus in der Lage aus dem Angebot der ÖR etwas nützliches herauszufiltern. Dagegen meide ich die Privatsender zu guten 98%.

Vielleicht bin ich ja eine Ausnahme, aber mir sind Gebühren wesentlich lieber als ein durch und durch kommerzialisiertes Fersehen, dessen einziger Zweck es ist, die Konsumenten zu beschäftigen und dem Großkapital in die Arme zu treiben, aber ‘panem et circenses’ funktionierte früher schon recht gut. Der “neuzeitliche” Begriff trifft es aber mEn wesentlich besser: ‘tittytainment’.


Hadmut
24.4.2012 18:55
Kommentarlink

Och, im ZDF find ich hin und wieder was ordentliches. Sonntag abend 19.30 ist beispielsweise fast immer was Gutes. Selbst in der ARD fand ich die Doku über die Waffennarren gestern abend sehr interessant. Aber die Tendenz geht bergab. Und mit den Privaten weiß ich auch nicht viel anzufangen.


Tomas
25.4.2012 19:56
Kommentarlink

Naja, im Vorabend, früher war das mal so, ich unterstelle einfach mal heute auch, keine Ahnung, ich sehe das nicht, wurde Werbung gezeigt. Nach 20 Uhr dürfen sie nicht. Also zeigen sie um 20:13 Werbung vor dem Wetter. ODer war das das ZDF vor dem heute-Wetter? Danach dann noch per Schleichwerbung. Und werbemäßig präsentiert wird alle mögliche zu allen Uhrzeiten. Wenn man die Werbung soweit erlauben würde und die Zahl der Sender auf 2 für die ARD und 2 für das ZDF begrenzt, könnte das hinkommen ohne alle zu zwingen unerwünschtes Pay-TV zu zahlen. Dann würde das sehr wenige brauchbare vielleicht auch mehr werden, wenn sie dmait mehr Geld verdienen als mit der 266. Humtatasendung.